PlayStation 5: Fans sollen nicht enttäuscht von plötzlicher PS4/PS5 Cross-Gen-Ankündigung sein meint CEO Jim Ryan

Jim Ryan, CEO von Sony Interactive Entertainment, sagte in einem Interview, dass Fans nicht von der plötzlichen PS4/PS5-Cross-Gen-Ankündigung enttäuscht sein sollen.

Es gab beim kürzlich abgehaltenen PlayStation Showcase Themen, bei denen sich einige Fans etwas hintergangen gefühlt haben. Einer dieser Themenbereiche ist Sonys Abkehr der PS5-Exklusiv-Strategie.

Bereits Monate im Vorfeld wurde klargestellt, dass man einen harten Schnitt machen will und somit kein Cross-Gen anbieten möchte. Trotz der großen Nutzerbasis der PlayStation 4 sollten alle neuen PlayStation-Spiele nur noch für die PlayStation 5 entwickelt werden. Dazu sagte man bei Sony, dass dieser Cut nötig sei, damit die neuen Spiele die Power der PS5 vollends ausnutzen können.

Bestimmte Spiele wie Spider-Man: Miles Morales, Sackboy: A Big Adventure und vor allem Horizon Forbidden West sind nun aber überraschenderweise doch Cross-Gen-Titel und erscheinen für PS4 und PS5.

Gegenüber der Washingten Post äußerte sich CEO Jim Ryan zu dieser Entscheidung. Dieser rät den Fans sich nicht über die Cross-Gen-Ankündigungen aufzuregen, sondern es als Gewinn für alle PlayStation-Spieler zu sehen. Die Nutzer der PS4-Versionen bekommen Upgrade-Möglichkeiten auf die PS5-Versionen der Spiele, diese sollen die Vorteile der neuen Konsole nutzen.

Im Internet gab es monatelang anhaltende Kritik an Microsofts Strategie mit den anfänglichen Cross-Gen-Titeln zweigleisig zu fahren. Gegenstand der Diskussion war die Optimierung der Spiele. Es galt die Meinung, dass die Xbox Series X|S von der Xbox One leistungstechnisch zurückgehalten wird und dass moderne Grafik-Engines angeblich nicht gut skalieren könnten. Beide Thesen wurden mittlerweile mehrmals widerlegt.

Sony hingegen ließ sich von seinen Fans für „seine kundenunfreundliche Art“ von der Community für den Cut und der Bekanntgabe „Wir glauben an Generationen“ feiern, indem sie voll auf die PS5 setzen wollten und PS4-Spieler zurückgelassen werden sollten, um die Leistung der PS5 vollends zu nutzen.

Nach der plötzlichen Kehrtwende seitens Sony sind viele PlayStation-Fans enttäuscht, was man aber nicht sein sollte, wie Jim Ryan meint. Weiter gab Jim Ryan auch bekannt, dass man noch mindestens drei bis vier Jahre die PlayStation 4 unterstützen wird. Der anfängliche Cross-Gen-Cut scheint somit komplett vom Tisch zu sein.

114 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. DarrekN7 67280 XP Romper Domper Stomper | 18.09.2020 - 12:17 Uhr

    Seit MS dem Kunden Kinect andrehen wollte und damit auf dem Boden aufgeschlagen ist, hat sich MS deutlich zum Besseren gewandelt. Jetzt bräuchte halt Sony mal einen herben Rückschlag, um wieder kundenfreundlicher zu werden.

    5
  2. Nr 70 1040 XP Beginner Level 1 | 18.09.2020 - 12:18 Uhr

    Also ich habe hier mal so eine Theorie:

    Microsoft überrascht Sony mit günstigen Preis der XSX. Jetzt muss Sony nachziehen und wie wir alle wissen sind die verbauten Teile der PS5 relativ teuer, Ergo, Sony muss reagieren!

    Wie? – Ganz einfach!

    – Spiele teurer verkaufen
    – Cross-Gen doch möglich (PS4 muss die geringe Stückzahl der PS5 ausgleichen)
    – Plötzliche Vorbestellung um großen Hype zu erzeugen

    Ich bin der Meinung das Sony die PS5 bestimmt für min. 100 € mehr verkauft hätte wenn die XSX nicht so günstig wäre. Jetzt muss die Lücke geschlossen werden in dem man die obere Punkte realisiert. Dem Kunden wird vorgegaukelt das die Konsole günstig ist.

    Wie gesagt, eigene Meinung und so…

    17
    • TM78 10580 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 18.09.2020 - 12:39 Uhr

      Das glaube ich nicht, man entwickelt nicht mal so nebenbei plötzlich eine ungeplante PS4 Version mit. Das war schon lange für Sony klar das sie es auch für die PS4 bringen werden. Man hat schlicht und einfach fürs Marketing gelogen.

      3
    • Phonic 89115 XP Untouchable Star 4 | 18.09.2020 - 12:54 Uhr

      Cross Gen ist nicht einfach so mir nichts dir nichts umsetzbar, es war von Anfang an so geplant

      1
    • PACMAN 5200 XP Beginner Level 3 | 18.09.2020 - 14:59 Uhr

      Im großen und ganzen hat MS alles richtig gemacht und Sony dazu gezwungen ihre Strategie zu ändern 😅

      2
  3. X-maxx 78 4025 XP Beginner Level 2 | 18.09.2020 - 12:19 Uhr

    Was Sony mit der Playstation-sparte anstellt ist mir dieses mal ziemlich egal weil ich wechseln werde. Aber als Marke an sich find ich Sony schon gut. Früher war gute Heimelektronik eigentlich nur von Sony und vor allem Made in Japan. Heute wird alles von Chinesen zusammengeschustert. Aber bei den Arbeitsbedingungen kann ich das nicht mal verübeln. Wenn ich ein chinesischer Fabrikarbeiter z.Bsp. bei Foxconn wäre würde ich in jede zweite Konsole reinspucken.

    1
  4. Johnny N. 13785 XP Leetspeak | 18.09.2020 - 12:19 Uhr

    Ich bin immer noch der Meinung das ein Entwickler team ein besseres Ergebnis abliefern kann wenn es sich auf ein System konzentriert aber wenn die Spiele gut aussehen reicht mir das.

    0
  5. KingOfKings1605 105940 XP Hardcore User | 18.09.2020 - 12:26 Uhr

    Ich bin überhaupt nicht enttäuscht. So kann ich mir selbst aussuchen ob ich mir das Spiel dann für die PS4 oder PS5 hole. Aber wenn Sony zurückrudert, sind sie Heuchler. Macht es aber Microsoft sind sie es nicht.

    1
  6. Karamuto 40150 XP Hooligan Krauler | 18.09.2020 - 12:40 Uhr

    Ist weiterhin gut für alle die nachgedacht haben sich die PS5 für Exklusive zu holen das brauchen sie nun nicht mehr da die PS4 das schon liefert und die bekommt man mittlerweile hinterher geworfen.

    Somit hat Microsoft die Konsolen die die Bestands Bibliothek aufwertet und wie sie auch schon auf Twitter geschrieben haben, das größte Next Gen Lineup 😁

    1
  7. NdoppelUW 2600 XP Beginner Level 2 | 18.09.2020 - 12:45 Uhr

    Jede Generation von Sony hat ja mittlerweile einen unpassenden Slogan. Dieses lächerliche „4 the p(l)ayers“ wird nun noch sogar von „we believe in generations“ überholt. Ich finde zu Sony würde besser „dont believe the hype“ passen.
    Da sag ich nur: TOWER OF POWER 💪

    4
  8. -SIC- 70680 XP Tastenakrobat Level 1 | 18.09.2020 - 12:49 Uhr

    Das mit dem zurückhalten ist immer so eine Sache. Wenn man den PC als Vergleich ranzieht (wie auch Spencer) dann vergessen die meisten, dass es neben einer Vielzahl an Hardware Konfiguration auch eine Vielzahl an Performances und damit verbundene Probleme gibt, auch mit vielen Einstellungsmöglichkeiten. Genau das will man auf der Konsole nicht haben.

    Bei Halo wurde eher GPU orientiert entwickelt, obwohl die Series X mehr von einer CPU orientierten Entwicklung profitiert hätte, vereinfacht gesagt. Diesen Kompromiss ist man eingegangen, um das Spiel auch auf der Xbox One zu ermöglichen. Wäre man den Series X optimalen Weg bei der Entwicklung gegangen, hätte die Xbox One sicher große Probleme bekommen.
    Diese Aussage stammt so sinngemäß von Digital Foundry.
    Jetzt kann man sich nochmal die Frage stellen, ob zumindest in gewissen Situation die Aussage doch richtig ist.
    Das wird nicht bei jedem Spiel so sein bei manchen aber schon.

    Zum Thema PS4 Unterstützung: An Sonys ursprünglicher Aussage ist was dran, aber tatsächlich wird das bei wenigen Entwicklungen am Anfang so sein.
    Auch deswegen ist eine Cross-Gen Phase ganz normal. Wer etwas anderes suggeriert muss mit dem Feedback klarkommen.
    Das wird Sony sicher, aber auf eventuelle Auswirkungen bin ich trotzdem gespannt.

    0
  9. Volle Kanne Hoschi 20950 XP Nasenbohrer Level 1 | 18.09.2020 - 12:49 Uhr

    Läuft gut, bin sehr zufrieden wie sich das alles entwickelt, fast so wie ich es mir erhofft habe, ich hab da eh irgendwie so ein Gefühl die ganze zeit das Sony es diesmal richtig verskackt, kann mich aber auch täuschen. Ich wünsche mir auf jeden fall, das jeder seine X bekommt und keiner auf der strecke bleiben muss.

    5

Hinterlasse eine Antwort