PlayStation 5: God of War Chef-Entwickler befürwortet höhere Spielpreise anstelle von Mikrotransaktionen

Der Chefentwickler, Cory Barlog, spricht sich für höhere Spielpreise aus, hält aber nichts von Mikrotransaktionen.

Wie wir bereits berichteten, gibt es den ersten Publisher, der für seine Spiele der nächsten Generation, eine Preiserhöhung vollzogen hat. Dies kam nicht bei jedem gut an und sorgte bei den Spielern für reichlich Gesprächsstoff.

Dies nahm Cory Barlog, Chef-Entwickler von God of War, zum Anlass und äußerte sich via Twitter zur Debatte.

„Spiele müssen teurer werden. Ich ziehe eine anfängliche Preiserhöhung der mit Mikrotransaktionen gefüllten Höllenlandschaft vor, zu der einige Spiele geworden sind.“

Allerdings nimmt das Thema weiter Fahrt auf, denn es gibt Gerüchte zu weiteren Publishern, die ihre Spielpreise nach oben korrigieren wollen.

85 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Phex83 15620 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 12.07.2020 - 11:05 Uhr

    Klar… und sobald man sich an die hohen Preise gewöhnt hat, kommen die Mikrotransaktionen wieder…

    7
  2. TheMedium 6780 XP Beginner Level 3 | 12.07.2020 - 11:08 Uhr

    Wenn Microtransaktionen so wie bei Halo 5 eingeführt werden, dann stören die mich nicht. Gears 5 geht auch.

    Bei Fortnite sind sie eine Frechheit.

    2
      • TheMedium 6780 XP Beginner Level 3 | 12.07.2020 - 11:48 Uhr

        Ja, aber nur oberflächlich, weil man sich die ganze Kohle dann über die Skinsucht der Spieler holt.

        1
        • BigMac960906 32055 XP Bobby Car Bewunderer | 12.07.2020 - 11:52 Uhr

          Ich kann nur den Vergleich zu Smite ziehen. Habe das Spiel viel gespielt und alle 2 Jahre mal 70€ für Skins gezahlt. Warum?

          1. Smite hat mir Spaß gemacht
          2. Es war F2P
          3. Skins waren cool
          4. Wollte die Entwickler unterstützen

          Deswegen sehe ich das bei Fortnite nicht kritisch

          1
          • TheMedium 6780 XP Beginner Level 3 | 12.07.2020 - 11:59 Uhr

            Alle 2 Jahre pumpst du 70 Euro in daselbe Spiel? Alter Schwede! Ich würde das nicht machen, aber leben und leben lassen.

            Die Sache ist halt die: Wenn die Masse so denkt, dann bleibt uns dieses Bezahlsystem auch in Zukunft so erhalten.

            0
            • BigMac960906 32055 XP Bobby Car Bewunderer | 12.07.2020 - 13:09 Uhr

              Ich spiele das Spiel schon seit Jahren nicht mehr aber warum denn nicht?! Wtf du kannst das Spiel KOSTENLOS spielen und wenn man ein mal Geld für Skins ausgeben will, dann ist das doch kein Problem und Entwickler von F2P Spielen sind auf so eine Einnahmequelle angewiesen. Außerdem 70€ in 2 Jahren in einem Spiel mit über 600h Spielzeit ist NIX.

              4
  3. MeteorFlynn 21480 XP Nasenbohrer Level 1 | 12.07.2020 - 11:08 Uhr

    Ich beführworte Mehrwert in Spielen wie ein Gears of War. Ungeachtet ob man God of War mag oder nicht, aber der Mehrwert für 80€ ist im Vergleich zu einem Gears of War mit einer Vollwertigen und qualitativ hochwertigen Kampagne UND einem qualitativ hochwertigem Multiplayer einfach nicht da. God of War nutzt nur eins der beiden.
    Klar muss nicht jedes Spiel einen erzwungenen Multiplayer haben, aber ich erwarte für 70/80€ dennoch einen Mehrwert den God of War einfach nicht bietet.

    – Multiplayer
    – B Szenario
    – Längere Spiele (Nicht unnötig gestreckt)
    – Wellen/Arena Modus (Ähnlich wie Devil May cry)
    – Mehrere Charaktere
    – Höherer Schwierigkeitsgrad mit deutlich anderen Gegnern (Nicht nur Gegner mehr HP/ du weniger HP usw).

    Es reicht schon eins davon. Ich bezahle jedenfalls niemals mehr Vollpreis für ein Spiel (70/80 Euro) für ein Spiel das nicht um die 60 Stunden insgesamt geht. Spiele die nach 20 Stunden durchgezockt sind und nie mehr wieder jemals angemacht werden, sind für mich einfach keinen Vollpreis Wert.

    PS: Es gibt genug SP games, die es vernünftig hinbekommen ohne Zeitgestrecke lang genug zu gehen oder wenigstens einen sehr hohen Wiederspielwert zu haben. So soll das auch sein.

    4
  4. Dr. Fred Edison 2740 XP Beginner Level 2 | 12.07.2020 - 11:14 Uhr

    Ich finde Sony sollte locker die Preise anziehen.So oft wie man liest wie gesegnet Playstation Spieler doch seien, da sollen die auch exklusive Preise zahlen. Ansonsten müssten die Publisher eher eine Geld zurück Garantie einführen, so oft wie die Games mittlerweile einfach vorschnell auf den Markt hauen.

    6
    • DarrekN7 61780 XP Stomper | 12.07.2020 - 11:34 Uhr

      Würden mehr potentielle Käufer einfach mal die Tests abwarten, anstatt sich vom Marketing verarschen zu lassen, würden sich weniger Entwickler und Publisher zu Beta-Veröffentlichungen trauen.

      1
      • Dr. Fred Edison 2740 XP Beginner Level 2 | 12.07.2020 - 12:36 Uhr

        Ist wirklich so. Eigentlich sind wir Gamer ja auch selber Schuld. Den Kult den einige da betreiben der wirkt teils schon fast fanatisch. Da braucht man sich nicht wundern wenn die Publisher davon ausgehen das wir alles fressen was sie uns servieren. Ich mein, wir stehen 3 Stunden auf der Gamescon an, um dann kurz mal einen Blick auf unser neues Lieblingsspiel zu erhaschen. Ich schätze mal, würden die bei einigen Schlangen noch mal extra Eintritt verlangen, würden das viele von uns auch bezahlen…

        3
  5. DPadDFiler 4340 XP Beginner Level 2 | 12.07.2020 - 11:21 Uhr

    Wieso müssen? Wieso muss plötzlich eine ganze Kleinstadt an solch Spielen arbeiten? Die Credits sind ja mittlerweile dreimal so lang. Vielleicht sollte man da mal sparen. Ging doch in der letzten Gen auch. Ohne Crunch Time!

    0
    • BigMac960906 32055 XP Bobby Car Bewunderer | 12.07.2020 - 11:48 Uhr

      Weil du ein Spiel wie Assassins Creed nichr mit 50 Mann auf die Beine stellen kannst

      1
      • DPadDFiler 4340 XP Beginner Level 2 | 12.07.2020 - 12:17 Uhr

        Danke Herr Professor, ich dachte wenn die 50 ihre Kiddies mitbringen geht das schon. Viele Hände schnelles Ende!
        Wenn wir bei Assassins Creed sind: Bei Black Flag haben sieben unterschiedliche Teams weltweit an dem Titel gearbeitet. Muss sowas sein? Kein wunder das Produktionskosten manchen Rahmen sprengen.

        0
  6. 20Phoenix 2200 XP Beginner Level 1 | 12.07.2020 - 11:22 Uhr

    NE, lieber per Mikrotransaktionen von denen mit zuviel Geld abgreifen also querbeet von allen.

    0
  7. Fressbrett 1260 XP Beginner Level 1 | 12.07.2020 - 11:26 Uhr

    Ich schätze mal dass die Preise erhöht werden und es trotzdem bei dem einen oder anderen Game noch Mikrotransaktionen geben wird.

    Solange es sich nur um so Kosmetik Kram handelt soll es mir auch egal sein. Wer für sowas Geld ausgibt hat eh zuviel Geld.

    2
    • Robilein 276185 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 12.07.2020 - 11:41 Uhr

      Da würde ich auch nicht alle über einen Kamm scheren. Gears 5 ist eines der wenigen Spiele wo ich investiere. Aber definitiv nicht weil ich zu viel Geld habe.

      Das Spiel ist im Game Pass. Erhält dazu kostenlose Updates, wie das kommende am Dienstag. Außerdem fesselt mich das Spiel über Monate/Jahre. Da bin ich bereit das ein oder andere in das Spiel zu investieren. Man muss immer abwägen.

      1
      • Fressbrett 1260 XP Beginner Level 1 | 12.07.2020 - 11:53 Uhr

        Völlig okay, das war auch ausschließlich auf Singleplayer bezogen, da ich seit Jahren nicht mehr online zocke… hätte ich vielleicht dazu schreiben sollen.

        0
        • Robilein 276185 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 12.07.2020 - 11:58 Uhr

          Ach so ok. Sowas finde ich persönlich absolut sinnlos.
          Wie die Inhalte in Assassin’s Creed Odyssey. Man schaltet so viel Zeug im Spiel frei. Für sowas, oder sogenannte Zeitsparer investiere ich auch nicht.

          Gebe ich dir recht. Wo wir wieder beim Thema abwägen sind 🤣🤣🤣

          1
        • 20Phoenix 2200 XP Beginner Level 1 | 12.07.2020 - 13:30 Uhr

          Ich zock auch nur SP, weiß nicht was an Online Gaming toll sein soll.
          DLCs sind voll ok, zumindest wenn der Preis ok ist und man nicht das Gefühl hat, dass etwas bewußt zurückgehalten wurde zu extra abkassieren. Aber das ist ja heutzutage meistens der Fall. Man kauft das Hauptspiel, dann kommt ein DLC nach dem anderen, am Ende die GotY Edition mit allem drauf. Da wird doppelt und dreifach abgezockt. Manchmal lohnt es sich, meistens nicht.
          Was allerdings Mikrotransaktionen sollen und wer überhaupt Geld dafür ausgibt, k.A. Kosmetischer Kram, ok, wer wie gesagt nicht weiß wohin mit der Kohle oder sonst nix zu tun hat. Aber jegliche Verbesserungs und Vorteilseinkäufe, was soll das ? Am Besten direkt in die Welt HighScores einkaufen um gar nicht mehr zocken zu müssen? Na super.
          Gut, dass mir MP am ***** vorbeigeht ^^

          0
  8. TheMedium 6780 XP Beginner Level 3 | 12.07.2020 - 11:41 Uhr

    Was definitiv abgeschafft werden muss sind bei Beat em ups 2-3 Season Passe anzubieten, und der extreme Kostümewahn bei Dead or Alive.

    Ich lasse mich doch nicht ausnehmen wie eine Gans! Das Modell von Killerinstinkt finde ich dagegen, bei Beat em ups, aus Kundensicht super 🙂

    Aber knapp 100 Euro für ein Beat em up für die Komplettedition auslegen? Die spinnen wohl!

    1
    • -SIC- 66040 XP Romper Domper Stomper | 12.07.2020 - 12:12 Uhr

      Wenn es nur um Kostüme und andere kosmetischen Sachen geht, kann es dir doch völlig egal sein. Gerade bei Dead or Alive gibt es viele, die genau das wollen. Die Japaner stehen auf sowas und die ganzen Japan Fans und Otakus ebenso.
      Da schließt sich der Kreis zum Cossplay und den ganzen Kram.

      Man kann natürlich zurecht vieles kritisieren, aber kosmetische Sachen, ohne Vor- und Nachteil kann man völlig außer Acht lassen.

      0
      • TheMedium 6780 XP Beginner Level 3 | 12.07.2020 - 12:20 Uhr

        Naja, prinzipiell gebe ich dir bei den Kostümen ja Recht, aber wenn sie dir der Hersteller geradezu aufdrängt, dann bin ich dagegen!

        Bei Dead or Alive und Fortnite ist das ja schon extrem ausgeartet.

        Ein Skin- Pack bei Batman um 5 Euro? Bin ich dabei. Aber wenn 50 Skins angeboten werden, dann können die mich kreuzweise.

        1
    • dancingdragon75 70535 XP Tastenakrobat Level 1 | 12.07.2020 - 12:28 Uhr

      Warum muss dieser Kostümwahn aufhören?
      Diejenigen, die diese Kostüme designen..sind ja auch so ne Art Künstler..und wenn es die Fans gibt denen soetwas gefällt und das dann auch für ihre Lieblingsspielfigur besitzen wollen.. dann ist das doch okay..dann sollen sie sich das kaufen..

      Was mich bei deinem Kommentar echt stört, ist dieses verbieten/abschaffen wollen..

      Wo hört das dann auf ? In welchem Bereich lassen wir anderen Menschen dann ihre eigene Entscheidungsfreiheit was ihnen zu gefallen hat?

      Leben und leben lassen..
      PS: auch Spiele-Entwickler müssen leben und wollen vlt auch mal mehr verdienen mit ihren Ideen/Werken..

      Das einfachste ist nicht das verbieten, sondern das nicht nutzen von Angeboten.

      0
      • TheMedium 6780 XP Beginner Level 3 | 12.07.2020 - 12:46 Uhr

        Wo rede ich hier von verbieten? Aber jede Entwicklung gutheissen muss ich deshalb noch lange nicht und es gibt bei vielen Dingen auch unterschiedliche Sichtweisen. Damit musst du auch mal umgehen lernen!

        Kann ich mir Kostüme/ Skins relativ simpel auch im Spiel erspielen, dann ist das etwas anderes, als so hohe Hürden schaffen, dass die Spieler quasi erzungen werden sie zu kaufen.

        Bei Star Wars Battlefront sollen die Hürden für die Spieler anfangs relativ hoch gewesen sein, was ich nicht gut finde. Das drängt frustrierte Spieler dazu Geld auszugeben.

        Am besten finde ich, wenn man alles auch normal erspielen kann, weil dann hebt es für manche sogar die Langzeitmotivation an einem Game.

        0
        • dancingdragon75 70535 XP Tastenakrobat Level 1 | 12.07.2020 - 12:53 Uhr

          Ist das nicht aus deinem Kommentar ?

          „Was definitiv abgeschafft werden muss sind bei Beat em ups 2-3 Season Passe anzubieten, und der extreme Kostümewahn bei Dead or Alive.“

          und ich habe extra geschrieben:
          – verbieten/abschaffen –

          Man sollte schon ehrlich zu sich selbst sein beim diskutieren und nicht die Hälfte untern Tisch fallen lassen.

          0
          • TheMedium 6780 XP Beginner Level 3 | 12.07.2020 - 13:11 Uhr

            Generell, was du mit deinem Geld machst ist deine Sache. Du willst die armen Designer unterstützen? Dann mach das! Niemand wird dich aufhalten.

            Ich gebe für KEIN Beat em up 100 Euro für die Komplettedition inkl. 3 Seasonpasse aus. Die können mich mal. Das Modell Killerinstinkt hat gezeigt, dass es auch anders, Kundenfreundlicher geht.

            Und auch wenn du das nicht gerne hören willst, aber auch der Staat muss hier klare Regeln schaffen, wenn das zu extrem ausarten sollte. Skin für 500 Euro? So etwas sollte es nie geben. Das war jetzt nur ein Beispiel. Irgendjemand muss das Ganze halt im Auge halten, sonst macht ja jeder Hersteller was er will.

            Daher begrüsse ich es, auch das in manchen Ländern Lootboxen verboten bzw. als Glücksspiel gesehen werden. .

            0
            • dancingdragon75 70535 XP Tastenakrobat Level 1 | 12.07.2020 - 14:13 Uhr

              Wer sagt denn dass ICH das so nutze?
              Ich brauche diese ganzen Kostüme und so auch nicht..
              Ich ignoriere es halt ganz einfach..
              Die Lootboxen sind natürlich eine ganz andere Liga..da bin ich genauso dafür, dass das als Glücksspiel eingestuft wird..

              0
  9. Dreckschippengesicht 109060 XP Master User | 12.07.2020 - 11:41 Uhr

    Wäre ja fast das erste mal ein Argument für Mikrotransaktion…. Aber auch nur fast, weil auf eine solche Diskussion würde ich mich gar nicht erst einlassen.

    1

Hinterlasse eine Antwort