PlayStation 5: Konsole verkauft sich im Verhältnis von 2:1 gegenüber Xbox Series X meint Analyst

Die PlayStation 5 wird sich im Verhältnis von 2:1 im Vergleich zur Xbox Series X verkaufen, meint ein Analyst.

Sony ist der aktuelle Marktführer im Konsolengeschäft und bestimmt, wann man wie in die nächste Generation starten wird.

Die klaren Vorgaben blieben von Sony aber bisher aus und das Versteckspiel von Sony und Microsoft mit Informationen zu Preis, Veröffentlichungszeitraum und Starttiteln, bleibt weiter spannend – wird aber langsam ermüdend.

Microsoft will offensichtlich dem Marktführer die Vorreiterrolle gegenüber Preis- und Terminbekanntgabe überlassen, um diese Informationen für die eigenen Pläne zu verwerten.

Doch egal, was Microsoft kontern könnte, die ersten Analysten prophezeien gigantische PS5-Verkaufs- und Auslieferungszahlen im direkten Vergleich. So soll die PlayStation 5 noch schneller als die PlayStation 4 über die Ladentheke gehen und sich innerhalb von nur fünf Jahren über 120 Millionen Mal ausliefern und verkaufen lassen können. Die PlayStation 4 liegt nach ca. sieben Jahren bei 110 Millionen Auslieferungen.

Die DFC Intelligence Agentur geht davon aus, dass Sony bis zum Jahr 2024 mindestens 100 Millionen PS5-Konsolen absetzen wird. Gleichzeitig verkündete man, dass sich die PlayStation 5 im Verhältnis von 2:1 im direkten Vergleich mit der Xbox Series X verkaufen wird.

Somit würde Microsoft bis 2024 auf circa 50 Millionen verkaufte Xbox Series X-Konsolen kommen. Grund für diese Hochrechnung ist die unangefochtene Popularität der PlayStation-Konsole weltweit. In vielen Ländern ist Sony mit der PlayStation der absolute Marktführer und lässt die Marke Xbox weit abgeschlagen hinter sich.

Vor allem in Europa steht Microsoft mit der Xbox im Vergleich zur PlayStation nicht gut da und muss sich weit abgeschlagen auf den hinteren Rängen einreihen. Grund dafür ist auch das schlechte bis gar nicht vorhandene Marketing für die Xbox, was sich hoffentlich mit der neuen Generation schlagartig ändern wird.

Doch der Bericht von DFC Intelligence erwähnt auch, dass trotz deutlich geringerer Verkäufe als die PS5 die Xbox Series X und Microsofts Ansatz für die nächste Generation langfristig wahrscheinlich zu einem größeren Erfolg führen wird.

Da der Xbox Game Pass der Hauptschwerpunkt von Microsoft in ihrem neuen systemdiagnostischen Ökosystem ist, werden die Hardware-Verkäufe für ihre Konsole der nächsten Generation nicht der einzige Maßstab sein, an dem sich der Erfolg der Marke Xbox messen lässt.

101 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Karamuto 25790 XP Nasenbohrer Level 3 | 08.08.2020 - 12:39 Uhr

    Kann ich mir ehrlich gesagt sehr schlecht vorstellen. Dann würde die PS5 sich ja schneller verkaufen als die Switch. Und die hat schon gewaltige Absätze über die aktuelle Laufzeit und dazu noch viel mehr Casual Publikum.

    Wenn sie nach 3 Jahren die Hälfte davon schaffen wäre das schon viel, also die 50 Millionen.

    0
    • Mentalyzer 2920 XP Beginner Level 2 | 08.08.2020 - 13:04 Uhr

      Ja, vergiss aber nicht den „Kult Faktor“, den Sony sich rund um die Playstation aufgebaut hat. Die Spieler sind sehr Markentreu und die „Playsi“ ist für viele Spieler einfach ein geflügeltes Wort für „Konsole“ geworden, so wie es „Tempo“ bei Taschentüchern ist. Das ist im Hirn fest verankert, selbst bei (noch-)nicht-Gamern.

      Ich traue es Sony zu, dieses Ziel zu erreichen, aber nicht mit den bestehenden Märkten, sondern nur falls es gelingt, die Marke Playstation auch in neuen Ländern zu installieren, die sich aktuell mehr im Aufschwung befinden, z.B. verschiedene südamerikanische oder ostblock Länder.

      0
    • juicebrother 43040 XP Hooligan Schubser | 08.08.2020 - 13:36 Uhr

      Ich kann deinen Gedanken nachvollziehen, denke aber, dass Sony mit ihrer PS nicht unbedingt ein schmaleres Publikum, als Nintendo mit ihren Konsolen anspricht.

      Sony hat es durch jahrelange, ununterbrochene Medienpräsenz (Internet-, TV- und Printwerbung, Fussball, Rennsport usw. usf.) geschafft ihr Produkt derart fest in der kollektiven Wahrnehmung unserer Gesellschaft zu verankern, dass nahezu jeder, ob jung, ob alt, um dessen Existenz weiss und somit als potenzieller Kunde gelten kann.

      Was ich damit sagen will ist, dass Sony ganz sicher nicht weniger mainstream, als Nintendo ist. Vermutlich sogar noch mehr, da Nintendo in den Köpfen vieler, eher was für die Kleinen ist.

      Microsoft müsste horenden Aufwand betreiben (und Unsummen in Kauf nehmen) um auch nur ansatzweise aufzuholen, was Sony seit Mitte der Neunziger hochgezogen hat und selbst dann, denke ich, dass der Nutzen nicht unbedingt den Einsatz wiederspiegeln würde. Ich vermute mal Microsoft weiss das auch und wählt daher einen anderen Weg (Service, Kompatibilität, Reichweite, Preisleistung: Netflix in Sachen Gaming), als einfach die Konkurrenz zu imitieren, was ich persönlich für die bessere, vermutlich auch erfolgreichere Alternative halte : )

      4
  2. Murky Claw 31830 XP Bobby Car Bewunderer | 08.08.2020 - 12:41 Uhr

    Mal schauen. Mit einer neuen Generation werden die Karten auch neu gemischt. Hat dann viele Faktoren, wie gut sich etwas jeweils absetzen wird.

    0
  3. Mrs Marple 11725 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 08.08.2020 - 12:50 Uhr

    Mal abwarten was die Hersteller noch so in der Hinterhand haben. Ich seh Microsoft in der Konsumenten Freundlichkeit weit vorne, und hoffe es wird belohnt.

    1
    • juicebrother 43040 XP Hooligan Schubser | 08.08.2020 - 13:41 Uhr

      Jep, definitiv einer der Punkte, die sich seit Phil’s Einfluss sehr positiv entwickelt haben : )

      0
  4. Mentalyzer 2920 XP Beginner Level 2 | 08.08.2020 - 12:51 Uhr

    Wenig überraschend. Finde ich auch völlig in Ordnung, Sony machen gute Arbeit mit deren Strategie, allerdings ist es eben genau das: IHRE Strategie.

    MS verfolgt mit dem Ökosystem XBox eben ab der kommenden Generation eine Andere, die auch perfekt zum MS Geschäftsmodell mit Office 365, Server & Netzwerk Infrastrukturen, Firmenbetreuungen, Azure, Cloud- und Streaming Technologie passt und da eine gute „Symbiose“ bildet.

    Den wirklichen Mittbewerber in einigen dieser Felder sehe ich nicht in Sony sondern in Google. Vor allem, da MS ja sogar an der Playstation Sparte mitverdient, denn Sony zieht mit der Playstation/Gaming Infrastruktur aktuell wohl gerade auf Microsofts Azure Server um.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass es in ein paar Jahren mehr Gamepass Ultimate Abonnenten samt XCloud gibt, als Sony PS5 Konsolen verkauft. MS plant sehr langfristig, was man ja auch an deren Cloud Konzept sieht, das schon zur Veröffentlichung der XBox One angekündigt wurde(„Power of the Cloud“) und erst jetzt beim Flight Simulator die Muskeln spielen lässt und damit klar zeigt, was an Open World Spielen im XBox Ökosystem möglich sein wird.

    Wenn das beim Flight Simulator so genial funktioniert, wie könnten dann andere (Open World) Spiele davon profitieren? Man stelle sich vor: Das Spiel läuft lokal auf der XSX, wird aber während des Spiels zusätzlich aus der Cloud gefüttert. Da sollten gigantische Spielwelten mit großer Sichtweite auch ohne superschnelle SSD möglich sein, wenn die Daten(z.B. die „Weitsicht“) „just in time“ per Stream zugefüttert werden.

    Ich denke, in der kommenden Generation wird sich klar zeigen, dass die Strategien von MS und Sony sehr unterschiedlich sind und MS in Zukunft weniger auf subventionierte Hardware setzen möchte. Diesmal ist das zwar noch der Fall, aber diese Konsolengeneration wird vermutlich ein Wendepunkt.

    Ich gönne Sony Ihren Erfolg und werde mir auch eine PS5 kaufen, sobald es die ersten nennenswerten Exclusives gibt, denn nur dafür werde ich sie nutzen. Meine „Hauptplattform“(sowohl für MS Exclusives als auch alle third party Spiele) ist und bleibt allerdings das XBox Ökosystem, egal ob ich es über Konsolen Hardware, den PC oder Streaming bediene.

    Ich schätze immer mehr die Möglichkeit der Cross Progression: Einfach cool, wenn ich nach der Arbeit noch ein Stündchen im Büro am PC daddeln kann, dann Zeit mit meiner Familie verbringe und wenn die Kinder im Bett sind, im Wohnzimmer an der Xbox das Savegame einfach weiter spielen kann(aktuell bei Wasteland 3 der Fall).

    Ich bin extrem happy mit der Aussicht auf die kommende Generation und zwar genau so, wie sie derzeit aufgestellt ist! 🙂

    2
    • Kawii97 1640 XP Beginner Level 1 | 08.08.2020 - 13:39 Uhr

      Bitte nicht noch mehr Internetabhängigkeit als sowieso schon. Gamepass ist ja ganz nett (wenn auch nix für mich), aber funktioniert nach dem Downloaden immerhin auch offine (Denk ich? Hoff ich?) Wenn meine Spiele dann noch nicht mehr funktionieren, weil die Konsole die halbe Spielwelt reinstreamen muss, dann kauf ich mir wirklich die Switch.

      0
      • Mentalyzer 2920 XP Beginner Level 2 | 08.08.2020 - 13:51 Uhr

        Ich sage nicht, dass ich daran alle Aspekte gut finde, aber gewöhn Dich besser an den Gedanken. „Always on“ war zur Einführung der XBox One zwar noch ein no-go, das MS einen massiven Shitstorm einbrachte, aber da war MS einfach zu früh dran mit dem Konzept.

        Die Zeiten haben sich geändert und im Zeitalter potenter Smartphones ist „always-on“ eher Standard als Ausnahme.

        Der Flight Simulator spart einfach an einigen Texturen(Details bei Wäldern, Städten, etc), wenn Du offline spielst, also gehe ich davon aus, dass auch andere Spiele ähnlich verfahren würden. Laufen würden sie, aber die volle Grafik Pracht gibt es eben nur per Streaming/XCloud dazu.

        Sieh es eher als Bonus den Du noch obendrauf bekommst, wenn Du den Service nutzt und nicht als Einschnitt, mit dem man Dir etwas wegnimmt. Im Grunde machst Du, wenn das Streaming mit reinläuft einen (grafischen) Sprung in die übernächste Generation der Konsolen. 😉

        2
  5. Rob Acid 1540 XP Beginner Level 1 | 08.08.2020 - 12:56 Uhr

    Bei der Strategie die MS fährt, wäre es ja noch ein richtig guter Schnitt.
    Auf einen höheren Anteil wie in der current Gen werden sie wohl nicht kommen.
    Aber das ist auch gar nicht gewollt, das wichtigste ist der GP und da wird MS richtig angreifen.

    0
  6. juicebrother 43040 XP Hooligan Schubser | 08.08.2020 - 12:59 Uhr

    Ich spiele Spiele, keine Verkaufszahlen. Daher sind mir diese auch eher Schnuppe, obwohl mir natürlich klar ist, dass diese für Publisher, Exklusivdeals usw. durchaus eine Rolle spielen. Ich hatte/habe die aktuelle Gen sehr viel Spass mit meiner One (X) und auch letzte Gen mit meiner Wii U, die in Sachen Absatz ja ebenfalls als Flop gilt.

    Was die ganzen Analysten und Fans sehr gern vergessen ist, dass sich auf dem zweiten oder dritten Platz auch noch sehr gut Geld verdienen lässt. Wär dem nicht so, dann hätten wir bereits vor Jahren nur noch Autos von Toyota auf unseren Strassen gehabt : )

    2
  7. BobQuentok 0 XP Neuling | 08.08.2020 - 13:12 Uhr

    Also da muss schon etwas gewaltiges passieren, dass die Marke »PlayStation« untergeht.
    So etwa wie die frühere Aussage »Nintendo is doomed«.

    PlayStation ist für viele, besonders beim themenfernen Publikum, ein Synonym oder das Gegenstück zu Nintendo. Da gibt es nur die zwei Welten.
    Letzt erst hat ein Kollege seinem Sohn eine gebrauchte PS3 gekauft, eine Xbox kam gar nicht zur Sprache bzw. „gibt’s dafür auch FIFA?“.

    Deswegen ist es auch der einzige logische und nachvollziehbare Schritt, dass Microsoft die Xbox-Marke plattformübergreifend als Service etablieren will.

    1
  8. BenioX60 8920 XP Beginner Level 4 | 08.08.2020 - 13:13 Uhr

    Es ist wirklich ermüdend, immer wieder auf die Schlagzeilen zu warten.
    Inzwischen wird es mir langsam egal wie und wann die Konsolen kommen. Was mich interessiert ist noch der Preis. Ob die PS-5 200 Mio mal verkauft wird , wird die Zeit zeigen. Die Analysten, die haben schon Öfter unrecht gehabt. Ich werde mir wohl mit der Zeit beide Konsolen holen, die Box zuerst, wegen dem Game Pass, das noch 3 Jahre aktiv bleibt. Die PS5 wegen den Exklusiven. Werde aber abwarten um zu sehen ob die leise und stabil läuft.

    0
  9. Phex83 21680 XP Nasenbohrer Level 1 | 08.08.2020 - 13:20 Uhr

    Soll sie doch… mich sind sie als kunde los, ich weiß was ich an Microsoft und der Xbox gefunden habe. Die Lemminge in meinem Freundeskreis werden aber auch weiterhin bei der PlayStation bleiben. Selbst wenn sie das dreifache Kosten und nur ein Viertel leisten könnte…

    3
  10. daemon1811 21870 XP Nasenbohrer Level 1 | 08.08.2020 - 13:39 Uhr

    kann ich mir auch nicht vorstellen….nehmen wir mal das die preise stimmen sollten ,über die gemunkelt werden.

    xbox und PS5 (ohne laufwerk) für 399€ und die PS5 +laufwerk für 499€

    dann werden sicherlich viele PS jünger zu xbox greifen……aber jedem das seine 😉

    0

Hinterlasse eine Antwort