PlayStation 5

LEAK: Details zur Konsole, Hardware und Release Termin

In einem Leak werden neue Details zur PlayStation 5 enthüllt.

Der Insider, der bereits vorausgesagt hat, dass Sony nächstes Jahr nicht auf der E3 2019 in Los Angeles dabei sein wird – was sich kurze Zeit später als wahr bewiesen hat – meldet sich mit einem neuen Leak über die Sony PlayStation 5 zu Wort.

Reddit-Nutzer Ruthenic Cookie 4 hat laut seinen Quellen einige Details zur PlayStation 5 in Erfahrung bringen können. Somit erscheint die PlayStation 5 spätestens Ende 2020 für 500,- US-Dollar.

Zum Launch setzt Sony anscheinend auch auf VR und bringt dazu eine PSVR2 Brille auf den Markt. Mit dabei einige VR-Spielereien und Extras. Erste Entwickler sollen dazu schon Entwickler-Kits erhalten haben und EA testet beispielsweise schon Anthem für PlayStation 5.

Der Release Termin für die PlayStation 5 soll Anfang oder Ende 2020 sein. Die PlayStation 5 soll dazu mit zwei Events im Jahr 2019 Stück für Stück enthüllt werden. Bereits Anfang 2019 soll eine Veranstaltung von Sony mehr Details zur PlayStation 5 bekannt geben, während dann Ende 2019 bei einem weiteren PlayStation-Event noch mehr Informationen enthüllt werden sollen.

Der Preis der PlayStation 5 soll diesmal bei 500,- US-Dollar liegen. Bei der Hardware sind noch nicht so viele Infos durchgesickert. Sony soll aber auf eine Achtkern-Prozessor-Struktur von AMD Ryzen setzen. Die Chiparchitektur könnte hier wieder speziell für die PlayStation 5 angepasst werden. Der Fokus der neuen Hardware soll auf native 4K mit garantierten 60fps mit verbesserter Grafik liegen, wobei die Spielentwickler immer selbst entscheiden, was für ihre Spiele am besten ist.

Des Weiteren wird Sony womöglich die Anbindung an PlayStation VR 2 direkt in der PlayStation 5 verbauen, damit kein unnötiges VR-Setup-Equipment, wie bei der PlayStation 4 für die Virtual Reality mehr benötigt wird. Somit ist der Anschluss von PSVR2 direkt an der PS5-Konsole möglich. Fraglich ist nur, wie sich der VR-Anschluss an der PlayStation 5-Konsole auf die Baugröße der Konsole auswirken wird.

Im Karton der PlayStation 5 soll neben der Konsole und dem Controller eine Kamera beiliegen. Im Dualshock 5 Controller soll auch eine Kamera verbaut sein.

Ebenso will man zum Release der PlayStation 5 an zusätzlichen PlayStation Move ähnlichen Controllern arbeiten, um die Virtual Reality der PSVR2 weiter zu unterstützen. Angeblich werden sogar virtuelle Handschuhe bei Sony getestet. Was letztendlich von den ganzen VR-Extras wirklich umgesetzt wird und in einem möglichen PlayStation 5 VR-Bundle enthalten sein wird, ist natürlich weiterhin offen.

Zur Abwärtskompatibilität der PlayStation 5 ist hingegen nichts bekannt, wobei Sony ganz sicher an einer Lösung arbeitet, um die bereits gewonnen PlayStation 4-Spieler für die PS5 begeistern zu können. Was an den Gerüchten dran ist, werden wir spätestens im Frühjahr 2019 erfahren.

PlayStation 5 Leak

  • Release bis spätestens Ende 2020
  • Preis 500 US-Dollar
  • 8-Kern AMD Ryzen Architektur
  • Enthüllung Event 1 im Frühjahr 2019, Event 2 im Herbs/Winter 2019
  • Spiele und erste Dev-Kits im Umlauf
  • PSVR2 Anschluss diesmal direkt an der Konsole möglich
  • Dualshock 5 Controller mit integrierter Kamera
  • PS-Move ähnliche Controller für VR-Unterstützung zum Launch von PSVR2

Sony hat bisher nur offiziell bestätigt, dass man dieses Jahr nicht an der E3 2019 in Los Angeles teilnehmen wird. Sollten die Gerüchte stimmen, wird Sony davor oder danach die PlayStation 5 mit einer eigenen Veranstaltung enthüllen.

Microsoft reagierte bereits auf die E3-Absage von Sony und verkündete, dass man den Fans viel zu zeigen hat.

= Partnerlinks

77 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. xootoo 2350 XP Beginner Level 1 | 17.11.2018 - 11:49 Uhr

    Glaube ja echt, das Naughty Dog an nem Spiel wie „Uncharted – The Adventures of Sam & Sully“ im Verborgenen werkeln und das so ein richtiger Vorzeigetitel für die Leistung der PS5 sein wird…

    Der letzte Uncharted Ableger war Hammer. Gerne noch so ein Teil mit 2 neuen Charakteren aus dem Uncharted-Universum und die PS5 hat den ersten AAA-Exklusivtitel zum Start.

    8
  2. Archimedes 124905 XP Man-at-Arms Silber | 17.11.2018 - 12:15 Uhr

    Mal egal was man von vr hält. Irgendwie erinnert mich das ein wenig an die Xbox One… Kamera dabei, Kamera in Controller… Alles Features die die Konsole eigentlich nicht braucht. Wenn der Fokusbauf VR liegen soll dann bitte optional. Die Kinect Hat gezeigt dass die Community sich keine Spielereien aufzwingen lassen will…

    11
  3. SirCathal 2455 XP Beginner Level 1 | 17.11.2018 - 12:41 Uhr

    Die entscheidende Frage, nämlich wie viel Grafikpower sie hat und wie die CPU getaktet ist bleibt leider offen.

    um 4k 60FPS bei den meisten Titeln zu garantieren müsste sie mindestens die doppelte Leistung der X haben. denn die schafft die 4K ja zumindest meist bei 30 FPS. Allerdings muss auch die CPU da dann deutlich zulegen, da auch alle Gameplay Berechnungen doppelt so oft passieren müssen.

    Es bleibt in jedem Fall spannend. Ich hoffe das Microsoft das dann wieder überbietet. Denn auch wenn Sony gute Exklusivtitel hat, der Feature Support gefällt mir bei Microsoft definitiv besser.

    Aber ich kenne mich, ich kauf eh wieder beide….

    18
    • dancingdragon75 28455 XP Nasenbohrer Level 4 | 17.11.2018 - 13:02 Uhr

      Die Verkäufer lieben den mit gefüllter Brieftasche, unentschlossenen Käufer..
      frei nach dem Motto, darfs noch etwas mehr sein ? ^^

      1
  4. Syler03 18680 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 17.11.2018 - 13:04 Uhr

    Ich frage mich grade wie man soviel Hardware nur zum Preis von 500$ verkaufen will?

    Wäre hier nicht 800$ realistischer…

    1
    • scb81 3710 XP Beginner Level 2 | 18.11.2018 - 00:30 Uhr

      Bedenke das da immer noch Steuer drauf kommt (was ja je nach Bundesstaat ein- bis zweistellig ist).

  5. Buddy Dampfhammmer 18930 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 17.11.2018 - 13:22 Uhr

    Was bringt denn eine integrierter Kamera im Controller? Soll das dann für VR sein das man per Knopfdruck sieht auf der VR Brille was vor ein passiert und man so seine Umgebung mitbekommt ohne die VR Brille abzunehmen?

  6. Senko 1460 XP Beginner Level 1 | 17.11.2018 - 13:37 Uhr

    Ich war ja ziemlich enttäuscht, dass die xbox one x keine VR Unterstützung bekommen hat. Aber wahrscheinlich hat die immer noch nicht gut power für Vr.

    Aber wenn Sony die neue Konsole nur mit VR anbietet, wird das genauso ein Reinfall wie mit der Xbox und Kinect. Und ein halbes Jahr später kommt sie dann ohne VR.

    Erstmal abwarten…

    Und VR finde ich einfach genial, nur mein PC ist dafür zu alt und will da kein Geld reinstecken. Ich hoffe die neue Xbox unterstützt VR.

    • SirCathal 2455 XP Beginner Level 1 | 17.11.2018 - 13:50 Uhr

      Ich denke wirklich gutes VR braucht noch mindestens 5 Jahre.
      Um die Sache mit der Übelkeit in den Griff zu bekommen braucht es sehr hohe Frameraten und das zusammen mit einem scharfen Bild braucht noch. Ich habe verschiedene VR Headsets getestet. Auch wenn ich persönlich wenig probleme mit der Übelkeit habe fand ich alle zu grobpixelig.
      Bei dem exterm geringen Abstand zum Auge braucht es mindestens ein 4K Display pro Auge. Diese beiden mit 60, besser 90 FPS zu befeuern und dann noch coole Grafik zu bieten schafft kein aktuell erschwingliches System. Das schaffen nicht einmal zwei RTX2080 TI und die beiden alleine kosten rund 3000€

      2
      • scb81 3710 XP Beginner Level 2 | 18.11.2018 - 00:33 Uhr

        Ich hab The Void ausprobiert & Valerian VR im Europa Park und muss sagen das VR wenn man sich halbwegs frei bewegen und die Umgebung anfassen kann, echt sexy ist. Aber daheim fehlt ja sowohl das freie laufen als auch die Haptik. Damit geht einfach, wenn man mal erlebt hat was alles machbar ist, zu viel verloren.

      • MCG666 31355 XP Bobby Car Bewunderer | 18.11.2018 - 11:54 Uhr

        Das ist falsch. Damit der MotionSickness Effect nicht auftritt brauch es mind. 120fps.

        Kannst dir ja dann vorstellen wie toll dann die Grafik ist. Aber den Entwicklern ist die Gesundheit bzw das Wohlbefinden der Kunden völlig egal. Bezahlt haben sie ja im voraus.

  7. Bockwurscht78 10715 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 17.11.2018 - 13:58 Uhr

    Ich weiß nicht,aber ich denke der „Sprung“ von der X zur PS5 wird nicht so groß sein,dass ich wechseln würde.

    VR fand ich auf der Playstation schon sehr beeindruckend. Problem war bei mir aber die Übelkeit und trockene Augen. Außerdem sind die meisten Spiele nicht über den Demo bzw. einer Spielzeit von einer Stunde hinausgekommen,so dass es letztendlich wieder verkauft wurde.

    VR finde ich als zusätzliches Spielelement faszinierend,ob es sich letztendlich durchsetzt bleibt abzuwarten. Das Thema Übelkeit wird wohl das größte Hindernis für die Entwickler sein

    1
  8. Conker1970 33670 XP Bobby Car Geisterfahrer | 17.11.2018 - 14:03 Uhr

    @Syler03

    Vergiss nicht bald kommt AMD mit 7nm Prozess und können mehr chip auf ein DIe pressen oder halt mehr transistoren auf ein Chip packen.
    Sony wird mit sicherheit verlust auf die 500$ machen aber holt es mit Spiele/Zubehör wieder rein.

    Microsofts Problem war Spiele jetzt aber haben sie vielen neue Studios geholt die aber wahrscheinlich schon am Next-Gen Spiele arbeiten.
    Sony weisst sie müssen liefern mit die PS5 aber Microsoft hat jetzt die Chance aufzuholen spannend wird es! Und Game Pass biete Microsoft was an was gerne genommen wird und bestimmt Xbox One 2 oder wie es heisst antreiben 🙂

    1
  9. NXG 0neShot 35310 XP Bobby Car Raser | 17.11.2018 - 14:10 Uhr

    Fokus liegt auf nativen 4K mit 60fps… dann liegt der Fokus der Scarlett wohl auf 8K mit 30fps 😀 egal, Hauptsache XBox steigt nicht auf den VR Hypertrain auf. Denn ich denke sie sollten eher Hololens weiterentwickeln und für uns zugänglich machen.

    6
  10. Porakete 142560 XP Master-at-Arms Silber | 17.11.2018 - 15:02 Uhr

    Erstmal abwarten. Das Sony 2019 die PS5 ankündigt ist auf jeden Fall realistisch, grade auch im Zusammengang mit dem Fernbleiben auf der E3.
    Alles andere wird noch so viel spekuliert und behauptet, um dann wieder über den Haufen geworfen zu werden, dass es dafür wohl noch etwas zu früh ist. Spannend wird dann sein, wie MS darauf reagieren wird und ob Entscheidungen von Sony sich auch auf die MS-Politik auswirken werden. Würde es jedenfalls gut finden, wenn man der Konkurrenz erstmal den Vortritt lässt, um darauf reagieren zu können.

Hinterlasse eine Antwort