PlayStation 5: Phil Spencer kritisiert PC-Strategie von Sony

Phil Spencer hat die Vorgehensweise und die PC-Strategie von Sony mit ihren PlayStation-Spielen kritisiert.

Xbox-Chef Phil Spencer hat die PC-Veröffentlichungsstrategie von PlayStation in einer seltenen Anspielung auf den rivalisierenden Plattforminhaber kritisiert.

Wie wir bereits berichtet haben, hat Phil Spencer sich in einem Briefing mit Pressevertretern vor Microsofts Xbox E3-Event am Sonntag unterhalten. Dabei betonte der Xbox-Chef das Engagement von Microsoft für Xbox Game Pass, Konsolen, PC und Cloud-Gaming.

Gleichzeitig kritisierte Spencer das Vorgehen von Sony und dessen PC-Strategie, die ihr Spiele erst Jahre später für den PC veröffentlichen und den Spieler dann auch noch zweimal zur Kasse bitten.

Phil Spencer sagte: „Im Moment sind wir die einzige Plattform, die Spiele gleichzeitig auf Konsole, PC und Cloud veröffentlicht“, so Spencer.

„Andere bringen Konsolenspiele erst Jahre später auf den PC und zwingen die Leute nicht nur dazu, ihre Hardware im Voraus zu kaufen, sondern verlangen dann auch noch ein zweites Mal, um auf dem PC zu spielen. Und natürlich sind alle unsere Spiele vom ersten Tag an in unserem Abo-Service enthalten, komplett plattformübergreifend.“

Spencer fügte hinzu: „Wir haben eine riesige Wachstumschance auf dem PC. Wir sind dazu übergegangen, unsere First-Party-Spiele gleichzeitig auf Konsole und PC zu veröffentlichen. Und im letzten Jahr haben wir unsere Verkaufszahlen für First-Party-Spiele auf dem PC mehr als verdoppelt. Und wir sind auch einer der größten Third-Party-Publisher auf Steam.“

„Mit Blick auf die Zukunft sehen wir ein weiteres Wachstum auf dem PC im nächsten Jahr durch eine weitere erstaunliche Reihe von Xbox Game Studios-Spielen und Bethesda-Spielen, die auf den PC kommen, während gleichzeitig der Game Pass auf dem PC ein wichtiger Teil unserer Windows-Gaming-Strategie sein wird.“

„Und mit Cloud-Gaming haben wir jetzt die Möglichkeit, diese großartigen Spiele in AAA-Qualität auf die Hunderte von Millionen von Windows-PCs mit geringerer Ausstattung zu bringen, die bisher nicht in der Lage waren, die Spielehits zu spielen, die jeder sieht.“

59 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. zxz eXoDuS zxz 32300 XP Bobby Car Bewunderer | 10.06.2021 - 20:59 Uhr

    Finde das 2 mal Zahlen Prinzip eigentlich auch nicht so gut. Da bin ich bei MS besser aufgehoben.
    Andererseits wenn ich zb. Jetzt aktuell.. Warhammer Vermintide 2 nehme, das ist kostenlos im Gamepass denn ich bezahle dort kann ich es für Begrenzter Zeit Spielen.

    Dann jedoch fliegt es raus und ich möchte es natürlich Weiterhin zocken da ich ja evtl. Schon weiter im Game bin und kaufe es mir dann halt erneut bzw. Dann richtig.

    Aber so ist das GP Prinzip halt und ich finde es fair. 👍.

    Dass MS mit Cloud gaming natürlich mit PC zusammenarbeiten ist ja klar. Aber nicht selbstverständlich.

    Ich für meinen Teil bleibe ein Xler. Der jedoch die Psler mit Spannung verfolgt und auch beglückwünscht wenn diese mal wieder ins Fettnäpfchen treten 😜😜😘😘.
    So wie nun. 😱😜

    2
  2. biowolf 22140 XP Nasenbohrer Level 1 | 11.06.2021 - 07:26 Uhr

    Der Spencer weiß wie das Geschäft läuft… ich finde die Äußerungen zu Sony richtig… Sony scheint noch in der „Vergangenheit“ zu stecken… auch wenn sie sich etwas öffnen… siehe deren Veröffentlichungen auf dem PC…
    MS scheint für die Zukunft gut aufgestellt zu sein… dementsprechend können sie auch als Gestalter auftreten, nicht als Nachzügler… well done!

    0
  3. Riplex 2865 XP Beginner Level 2 | 12.06.2021 - 14:36 Uhr

    Naja, Microsoft hat das schlimmste damals mit „Halo“ gemacht und alle PC Spieler gegen sich aufgebracht 😉 nur um die Xbox zu pushen 😉

    0

Hinterlasse eine Antwort