PlayStation 5: Preiserhöhung für PS5 Spiele ist fair laut CEO Jim Ryan

Die höheren Preise für PlayStation 5-Spiele sind fair! Sagt zumindest CEO Jim Ryan.

Sony gehört aktuell mit zu den Unternehmen in der Videospiel-Branche, die die Preise für Videospiele mit Beginn der neunten Konsolen-Generation von 59,99 US-Dollar auf 69,99 US-Dollar angehoben haben. Hierzulande von 69,99 Euro auf 79,99 Euro.

Dabei kam es unter anderem in Großbritannien zu einem Preis-Wirrwarr. Dort kosten PlayStation 5-Spiele wie zum Beispiel Demon Souls auch einfach 70 Britische Pfund, was umgerechnet aber sogar 90 US-Dollar entspricht.

Laut dem PlayStation-Chef Jim Ryan seien dies jedoch faire Preise für PlayStation 5-Spiele.

In einem Gespräch mit der britischen Tageszeitung The Telegraph antwortete er auf die Frage, ob er die neue Preisgestaltung fair findet, wie folgt: „Ja, das tue ich. Wenn Sie die Stunden der Unterhaltung messen, die von einem Videospiel wie Demon Souls im Vergleich zu jeder anderen Form der Unterhaltung zur Verfügung gestellt werden, denke ich, dass das ein sehr einfacher Vergleich ist.“

Kürzlich tauchten auch Berichte auf, dass es Sony sogar in Betracht zog die Preise noch weiter anzuheben. Diese Gerüchte deklarierte Jim Ryan jedoch als „kategorisch“ falsch.

„Ich kann sagen, dass dieser Bericht, dass wir noch höhere Preise für First-Party-Spiele in Betracht gezogen haben, kategorisch falsch ist.“

Die Preise der Next-Gen-Spiele sollen steigen. Was haltet ihr davon?

113 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. snickstick 217955 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 18.11.2020 - 11:33 Uhr

    “ im Vergleich zu jeder anderen Form der Unterhaltung“
    Also es ist nur Fair im Vergleih, einzeln betrachtet also eine Abzocke, findet er selber wohl auch. Söny hat immer die besten Argumente „wir finden das Fair“ und die Leuto so „das ist voll OK immerhn findet Söny das Fair“.
    FacePalm Söny, wirklich die sind randlos Dähmlich und gemein zu ihren kunden.

    0
  2. -SIC- 71305 XP Tastenakrobat Level 1 | 18.11.2020 - 11:52 Uhr

    Mich würde mal interessieren wie Entwickler das sehen.
    Was ein Ryan oder Spencer dazu sagt ist völlig egal.

    1
    • Testave 50700 XP Nachwuchsadmin 5+ | 18.11.2020 - 13:05 Uhr

      Hä, warum?
      Die Entwickler haben mit dem Preis aber mal so gar nichts zu tun – die bekommen ihr Geld ohnehin durch die vom Publisher bezahlten Gehälter. Der muss sich um die Preise und das Marketing kümmern, die Entwickler machen die Games und gehen mit dem Kollektivlohn + verhandelte Bonuszahlungen heim. Inwiefern ist es da relevant, wie die Entwickler das sehen?

      1
      • -SIC- 71305 XP Tastenakrobat Level 1 | 18.11.2020 - 19:54 Uhr

        Was ist das für eine Frage?
        Wenn der Preisanstieg z.B. mit Entwicklungskosten begründet wird, sollte man vielleicht mal beim „Verursacher“ nachhaken.
        Was sagen eigentlich die vielen Entwickler ohne Publisher, wie CD Project Red und Bloober Team zu deiner Theorie?

        0
  3. 20Phoenix 4780 XP Beginner Level 2 | 18.11.2020 - 12:01 Uhr

    Absoluter Unsinn, da auch die Engines + Tools immer besser zu handhaben sind, somit steigern sich Grafikupgrades und Handlingverbesserung gleichermaßen.

    0
  4. T.o.b.i 14985 XP Leetspeak | 18.11.2020 - 13:07 Uhr

    Ich verstehe nicht warum die Amis 10 Dollar weniger zahlen müssen im Vergleich zu uns Europäern. Dazu kommt noch, dass der Dollar ein bisschen weniger wert isr als der Euro, sodass die ohnehin weniger bezahlen müssten, wenn man 80 Dollar verlangt, verglichen mit 80 Euro.

    Zu den generellen Preiserhöhung bin ich gespaltene Meinung. Klar alles wird teurer durch Inflation usw.. Da die Preise hierzulande ja schon seit xbox 360 Zeiten (vorher bin ich mir nicht sicher) bei 70 Euro liegen.

    Ich kaufe aber schon lange keine Spiele mehr zu diesem Preis, außer ich bin absolut gehyped auf das Game.
    Von daher werde ich diesen Preis sowieso selten bis niemals bezahlen.

    1
    • MANIC MIGHTY 1320 XP Beginner Level 1 | 18.11.2020 - 13:11 Uhr

      Die Preise in den USA sind regulär ohne die entsprechende Steuer angegeben – bei einem Kauf kommt diese dann zur Gesamtsumme hinzu.

      0
  5. VV79 3820 XP Beginner Level 2 | 18.11.2020 - 13:37 Uhr

    Ich finde dieses starre Preissystem völlig veraltet. Spiele müssen nach Aufwand und Leistung eingestuft werden. Es gibt schlechte kurze Sologames, die für 20-30 € echt fair wären und Spiele wie The Witcher, die auch 90€ kosten dürfen, weil sie deutlich mehr bieten als ein FIFA zum Beispiel.

    3
  6. Vanitas 740 XP Neuling | 18.11.2020 - 14:54 Uhr

    Für mich wäre es nur Fair wenn ich ein komplettes Spiel für denn Preis bekomme.

    Keine Charakter und Outfits hinter DLCs verstecken sondern im Spiel freischaltbar machen.

    Nicht Storycontent rausnehmen und als Episodentiteln verkaufen wie es FFXV gemacht hat.

    Einfach ein vollfertiges Spiel für das ich nicht noch Betatester bin als ich es gekauft uns zzm Launch spiele.

    1
  7. Ratched911 935 XP Neuling | 18.11.2020 - 22:25 Uhr

    Mag ja fair sein, aber irgendwoher muss es trotzdem kommen. Irgendwann erreicht man den Punkt an dem Prioritäten gesetzt werden müssen und dann verkneift man es sich halt.

    0

Hinterlasse eine Antwort