PlayStation 5: PS+ Rabatte werden beim Upgrade neu verrechnet – UPDATE

Erste PlayStation-Spieler, die sich günstig PS+ gekauft haben, berichten, dass alle Rabatte beim Upgrade neu verrechnet und nachgezahlt werden müssen.

Immer mehr Berichte zum neuen PS+ Angebot von Sony machen derzeit die Runde. So wurde beispielsweise bekannt, dass sämtliche PlayStation Classic Spiele nur mit 50Hz und somit mit 25 FPS laufen, anstatt mit 60Hz und 30 FPS, selbst in Ländern, in denen der PAL-Standard gar nicht verfügbar ist. Ob Trophäen eingebaut werden, überlässt Sony wenig überraschend den Entwicklern.

Jedoch wurde ebenfalls von Sony bestätigt, dass PS3-Spiele weiterhin keine DLCs unterstützen werden – auch nicht bei PS+ Premium.

Doch es kommt noch härter für alle PlayStation-Fans, wenn die neuesten Angaben der Spieler aus Asien stimmen. Laut eben diesen Berichten von asiatischen Spielern, die schon Zugang zum neuen PS+ haben, wird eine höhere Upgrade-Gebühr fällig, wenn man sein PS+ Abo zuvor mit einem Rabatt erworben hat, um den Rabatt auszugleichen.

Wer beispielsweise PS+ für 40,- Euro anstatt 60,- Euro gekauft hat, der bekommt bei einem Updgrade auch nur 40,- Euro angerechnet und muss den vorherigen Rabatt von 20,- Euro bei einem Upgrade nachzahlen. Jeder muss also die UVP von Sony zahlen, egal, ob man vorher günstig PS+ kaufen konnte oder nicht.

Wer ein gestapeltes Abonnement für die nächsten Jahre angesammelt und günstig gekauft hat, muss das Upgrade sogar für die gesamte Dauer des Abonnements ohne Rabatt-Anrechnung zahlen, was einen enorm hohen Betrag zufolge hat. Hier kommt noch hinzu, dass Sony den monatlichen Preis veranschlagt, auch, wenn man drei Jahre upgraden möchte. Anstatt also den Preis für 3×12 Monate anzubieten, muss man 36×1 Monat zahlen – ohne Rabatte!

Außerdem muss man das Upgrade für alle verbleibenden Tage vornehmen. Man kann nicht einfach drei Monate oder ein Jahr upgraden. Und der Preis für das Upgrade wird immer für ein monatliches Abonnement berechnet, nicht nach einem jährlichen, das günstiger wäre.

Ein Nutzer berichtet: „Sony sagt, dass PS Deluxe (asiatischer Begriff für die höchste Stufe) 600 HK$ pro Jahr wert ist.“

„Wenn Sie PS plus für 300 HK$ für ein Jahr gekauft haben, dann zahlen Sie weitere 300 für Deluxe. Du hast bereits 300 auf deinem Konto und lädst es auf 600 auf, um Deluxe zu bekommen.“

„Wenn du einen Rabatt bekommen und nur 250 HK$ für Plus bezahlt hast, musst du jetzt 350 bezahlen, um den Wert von Deluxe zu erreichen. Auf Ihrem Konto befinden sich 250 – Sie müssen also immer auf 600 aufladen, um den Wert zu erreichen, den Sony der Deluxe-Stufe beimisst.“

„Sony sagt, dass der Rabatt auf den Kauf von PS plus gewährt wurde, aber es gibt keinen Rabatt auf den PS Deluxe Service, also muss man den vollen Preis dafür bezahlen.“

Im Juni startet das neue PS+ Angebot in Japan, Europa und Nordamerika. Spätestens dann wird sich zeigen, ob Sony diese verbraucherunfreundlichen Upgrade-Optionen aus Asien weiter durchziehen oder voher noch Änderungen vornehmen wird.

UPDATE: Sony hat sich zu Wort gemeldet und klargestellt, dass es sich um einen technischen Fehler handelte:

„Aufgrund eines technischen Fehlers wurden Spielern in Asien, die zuvor eine PlayStation Plus-Mitgliedschaft mit einem Rabatt erworben haben, fälschlicherweise die Preise für das Upgrade berechnet.“

„Dieser Fehler wurde behoben und die betroffenen Spieler werden eine Gutschrift erhalten. Wir danken Ihnen für Ihre Geduld.“

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

108 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Kenty 81445 XP Untouchable Star 1 | 24.05.2022 - 22:34 Uhr

    Also wenn ich das so lese fühl ich mich auf der grünen Seite der Macht einfach besser aufgehoben. Trotzdem mal abwarten, ob Sony das so durchzieht. Im Nachhinein Rabatte abzuerkennen hört sich richtig mies an. Ich habe auch immer noch nicht die Rootkits von Sony vergessen, die sie damals auf ihren DVD Filmen mitgebracht haben, von daher halte ich weiter Abstand von denen.

    1
      • Kenty 81445 XP Untouchable Star 1 | 24.05.2022 - 23:55 Uhr

        Aber z.B. auf der Film DVD Mr. und Mrs. Smith war doch ein Sony Rootkit. Dass die Dinger dann auch noch auf Musik CDs waren macht die Sache ja nur noch schlimmer. Wenn ein großer Konzern wie Sony wissentlich und absichtlich solche Schadsoftware auf Kundensystemen installiert und diese damit kompromittiert und anfällig macht zeigt das ja, dass denen die Kunden nichts wert sind.

        0
    • buimui 172600 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 2 | 25.05.2022 - 00:03 Uhr

      Das war ja damals eine richtig dreckige Nummer und ein riesen Skandal. Ich finde die Japaner sind damals viel zu milde davon gekommen. Das hatte ja die selbe Dimension wie der VW-Abgasskandal und ähnliche Vorfälle. Sony kann man seit dem halt nicht mehr so trauen. Wer einmal so etwas abzieht, zeigt das er zu allem im Stande ist und das immer wieder.

      0
  2. cycloop 74075 XP Tastenakrobat Level 2 | 24.05.2022 - 22:58 Uhr

    Ich habe im Oktober 2021 für ca. 29€ für ein Jahr Playstation now im Store gekauft.

    Heißt ja eigentlich, wenn der Dienst startet, werde ich nicht geupdatet sondern muss zahlen oder bekomme nicht, was ich bezahlt habe.

    Warte ich mal ab, aber sollte es so kommen war es mein letztes Sony Abo

    1
  3. Terio 12780 XP Sandkastenhüpfer Level 2 | 24.05.2022 - 23:39 Uhr

    Haha was ist das denn für ein Mist? Sony mal wieder kundenunfreundlich wie sonst was 😀

    0
  4. Karamuto 175310 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 3 | 24.05.2022 - 23:46 Uhr

    Da haben sie Mal wurde zuschlagen bei Sony, auf dem besten Weg zum „Worst Deal in Gaming“ 😂

    0
  5. BEYAZALTIN ESES 36745 XP Bobby Car Raser | 24.05.2022 - 23:48 Uhr

    Beim Lesen des Artikels kam mir mehrmals das Slogan von Sony in den Sinn und somit, This is for the Players

    1
  6. ZwiebackDetlef 1600 XP Beginner Level 1 | 25.05.2022 - 05:00 Uhr

    nachdem gt7 so ein reinfall war ist mein abo schon vor ein paar wochen abgelaufen und die ps5 verstaubt mittlerweile.

    1
  7. Schwammlgott 24880 XP Nasenbohrer Level 2 | 25.05.2022 - 05:19 Uhr

    Ich höre schon die Fanboys relativieren…von wegen ist fair und so…
    Da erinnere ich mich gerne 3 Jahre zurück, als das erste Mal Gamepass Ultimate daherkam, man 3 Jahre Gold mit einem Euro aufwerten konnte auf GPU und MS dazu nur sagte: „Ja, macht das!“
    Ist eigentlich schon unfair von uns Gamern sowas auszunutzen…fairer der Firma gegenüber ist das dann schon, so wie es Sony macht…

    2
  8. Phonic 178205 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 4 | 25.05.2022 - 06:11 Uhr

    Bin gespannt ob das stimmt. Vielleicht testen sie ja nur wieder aus wie weit sie gehen können, allerdings weiß man da schon vorher was passiert.
    Eventuell hat sich auch nur ein Fehler in System eingeschlichen bei dem Vorgang. Einfach abwarten

    1

Hinterlasse eine Antwort