PlayStation 5: PS5 nur mit 8 Gigabyte Memory und lediglich RDNA 1 laut weiterem Leak

Die PlayStation 5 von Sony scheint eine äußerst abgespeckte Next-Gen-Konsole zu werden, wenn die neuen Leaks stimmen.

Es gibt neue Leaks zur PlayStation 5 und Xbox Series X. Vorerst möchten wir uns in dieser Meldung mit den neuen Daten zur PS5 beschäftigen. So soll Sony bei der PlayStation 5 folgende Komponenten verwenden, wie techpowerup.com aufzeigt. Damit kommt die PS5 mit RDNA 1, 9,21 Teraflops und 8 GB GDDR6 Memory nicht gut weg.

PlayStation 5 Spezifikationen Leak

  • AMD Prozesser – Navi 10 mit 7nm Fertigung
  • RDNA 1.0
  • 9,21 Teraflops
  • 8 GB GDDR6 – 448.0 GB/s
  • Memory Bus: 256 bit
  • Memory Clock: 1750 MHz, 1400 MHz effektiv
  • DirectX 12.0 Support
  • Prozessorgröße: Die Area von 251 mm²
  • 10,300 Millionen Transistoren
  • 2304 Shader (weniger als die Radeon RX 5700 XT)
  • 144 Texture Mapping
  • Compute Units: 36
  • 64 ROPs
  • GPU 2000 MHz

Der Leak zeigt auch neue Daten zur Xbox Series X. So setzt Microsoft auf 12 GB GDDR6 Memory, kommt auf 12,19 Teraflops und setzt auf RDNA 2, was für einen deutlichen Grafikunterschied sorgt.

Xbox Series X Spezifikationen Leak

  • AMD Prozesser – Navi 10 mit 7nm Fertigung
  • RDNA 2.0
  • 12,19 Teraflops
  • 12 GB GDDR6 – 672.0 GB/s
  • Memory Bus: 384 bit
  • DirectX 12.0 Support
  • Memory Clock: 1750 MHz, 1400 MHz effektiv
  • Prozessorgröße: Die Area von 350 mm²
  • 14,500 Millionen Transistoren
  • 3584 Shader
  • 244 Texture Mapping
  • Compute Units: 56
  • 64 ROPs
  • GPU 1700 MHz

Bildquelle: letsgodigital.org

Danke an @GloryFox für den News-Tipp.

304 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Mr Bob Kelso 620 XP Neuling | 03.01.2020 - 16:47 Uhr

    Mir is das eigentlich wurscht wer was besser hat.. Wie die aussehen und was die können.. Die Spiele sind das A und O..ich bin seit 35 jahren vollblutgamer.. Jede konsole mitgenommen.. Handheld usw.. Alles gehabt.. Mir war es und auch heute egal was die alles können.. Ich kaufe eben alle Konsolen und dann hab ich meine ruhe und kann dann auch exclusiv Titel spielen..aber hauptkonsole ist die xbox..nur so am rande..😁

    11
  2. lurchie 4625 XP Beginner Level 2 | 03.01.2020 - 16:54 Uhr

    Man darf bei allem nicht vergessen das Sony im Gegensatz zu MS nicht unendlich viel Geld hat.

    Sony stand kurz vor dem Abgrund. Die PS4 ist das Pferd was Sony am Leben gehalten hat, zusammen mit der Kamerasensor Sparte.

    Die PS5 darf kein Flop werden für Sony und man kann keine riesigen Subventionen auf eine Konsole geben und muss daher Abstriche bei der Hardware machen. Mit den kolportierten 9 Teraflops wird man durchgehend 4k Gaming bei 60 FPS bieten, die Konsole wird 400 Euro kosten und man wird wenig Verlust mit der Hardware machen.

    Ms ist das alles ziemlich egal. Die kämpfen mit Apple regelrecht um Platz 1 der wertvollsten Unternehmen und haben Milliarden auf dem Konto. Subventionen im Bereich von 200-300 euro kann man locker abschreiben. Die Konsole wird also wie angekündigt ein Biest werden und der Preis bei 400-500 Euro liegen.

    Andererseits könnte Ms sich auch denken die Hardwareverkäufe sind uns egal, da die Spiele eh auf Xbox und PC verfügbar sind. Dazu kommt die Möglichkeit von xCloud welches auf jedem Gerät laufen soll und dem Gamepass der hierüber spielbar sein wird und ja jedes Ms Spiel day one erhält. Die Konsole wird dann 600-700 Euro kosten. Das entspricht vom Preis her am PC einer Nvidia rtx 2080 mit 10 Teraflops und den Rest muss man sich ja auch noch kaufen. Ist also immer noch ein „Schnäppchen“

    12
    • alesstunechi 34475 XP Bobby Car Geisterfahrer | 04.01.2020 - 01:21 Uhr

      Dir ist schon klar, dass die One sich vorallem auch wegen dem Preis von 499€ (100€ Preisdifferenz zur PS4) so schlecht verkauft hatte oder? Was glaubst du wie viele dann bei 600-700€ das „Schnäppchen“ wahrnehmen würden?.. 😄

      3
      • lurchie 4625 XP Beginner Level 2 | 06.01.2020 - 02:34 Uhr

        Das interessiert ja nicht. Geld verdient man nicht mit der Hardware sondern dem Zubehör und Games. Ich denke nicht das MS unbedingt danach trachtet mehr Konsolen als Sony zu verkaufen. Schon jetzt macht man ja mit der Xbox 2/3 des Umsatzes der playstation. Und das obwohl das Verhältnis mittlerweile fast 1/3 ist zu gunsten Sony steht. MS wird mehr Augenmerk auf den Service legen und darüber gut Geld verdienen und mit xCloud auf allen Geräten wird der Umsatz noch steigen.

        0
  3. Syler03 23500 XP Nasenbohrer Level 2 | 03.01.2020 - 17:11 Uhr

    12 GB GDDR6 – 672.0 GB/s?

    Das heißt Microsoft hat Speichergeschwindigkeit nochmal erweitern.

    Ich weiß ja nicht. Die Daten von gestern waren schon sehr stark über die der PS5.

    1
    • Archimedes 205360 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 03.01.2020 - 19:36 Uhr

      Sagen wir mal so, keine Ahnung ob der leak so stimmt, aber die Speichergeschwindigleit kann durchaus erreicht werden, aber eben nur in nem hoch integriertem System wie ner Konsole wo man den Speicher direkt aufs MB oder sogar ins Silizium integrieren kann.

      0
  4. Merowinger 9365 XP Beginner Level 4 | 03.01.2020 - 17:22 Uhr

    Die PS5 wäre dann nicht mehr wirklich eine next Gen Konsole. Ich weiß ja nicht… Wenn es wirklich so kommt ist es denke ich so wie lurchie sagt. Sony muss eben sparen, die können nicht einfach so raus hauen wie MS.

    4
  5. Feindsender 4765 XP Beginner Level 2 | 03.01.2020 - 17:26 Uhr

    am besten für ms wäre es sie hätten eine XBOX in exakt diesen Leistungsberreich der PS5 und dann günstiger als diese!
    Nur eine Streamingbox könnte, noch zu sehr auf Ablehnung stoßen und die Series X wird vielen zu teuer sein!

    Ich bin dankbar das MS mal für einen echten Konsolen generation Sprung sorgt und nichts halbes und nichts ganzes wie bei der 360 zu One usw.

    Aber ich glaube Sony macht das Rennen die Günstigste Konsole gewann meistens das rennen!

    0
  6. Behemoth 1260 XP Beginner Level 1 | 03.01.2020 - 18:06 Uhr

    Und plötzlich nun doch wieder im 7nm Verfahren? Wie war das noch einmal mit der Golem-Quelle, Zorn?
    Die Papiere sind legitim, hm? 😀

    1
    • Z0RN 202970 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 03.01.2020 - 18:46 Uhr

      Und? Das dürfte die kleinste Sorge sein, nach diesem Leak. Und es galt „die Infos können als echt eingestuft werden“, nicht mehr und nicht weniger. Navi 10 war auch in dem anderen Leak, 9,2 TF ebenfalls, ebenso die anderen Werte mit Shader, Transistoren, MHz und vieles mehr. 7nm für PS5 wurden in dem anderen Leak nicht genannt, für XSX schon. Somit sind die Daten auch weiterhin als echt einzustufen. Nur jetzt wurde noch bekannt, dass man nur 8 GB GDDR6 verbaut und nur RDNA1 unterstützt. Letzteres wäre nicht so toll.

      7
      • Archimedes 205360 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 03.01.2020 - 19:37 Uhr

        Ich glaube dass auch mit rdna1 noch gute Grafik erreicht werden kann. Aber 8gb sind auch bei ddr6 und der Möglichkeit vram auf der ssd zu nutzen einfach wenig. Daher glaube ich hier eher an 12gb

        1
        • alesstunechi 34475 XP Bobby Car Geisterfahrer | 04.01.2020 - 01:30 Uhr

          Wieso sind 8GB auch bei SSD shared memory wenig? Bei dem virtuellen Speicher sind doch nach oben hin keine Grenzen gesetzt. Man könnte ohne weiteres 32GB als Ram reservieren.

          0
          • Archimedes 205360 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 04.01.2020 - 02:21 Uhr

            Der vram ist zwar super, weil du im Prinzip das gesamte Spiel darin stauen kannst, aber auch dieser wird nicht schnell genug sein um aktuelle assetts zu streamen. Dafür benötigst du immer noch dedizierten RAM. Und 8gb sind schnell weg bei hochauflösenden Texturen, 3D Sound, etc

            1
            • alesstunechi 34475 XP Bobby Car Geisterfahrer | 04.01.2020 - 02:46 Uhr

              Denke dass dank Memory Paging auch 8GB reichen könnten. Es sollen ja so praktisch die weniger priorisierten Daten in den virtuellen Speicher der SSD ausgelagert werden, während die wichtigen Daten im schnellen dedizierten Ram zwischengespeichert werden. Durch das Separieren kann viel dedizierter Ram eingespart werden, was die 8GB gar nicht so unrealistisch macht.

              0
              • Archimedes 205360 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 04.01.2020 - 09:19 Uhr

                Allein den buffer fürs Raytracing aufzufangen ist mit 8gb echt schwer… Ich bin gespannt ob das dabei bleibt.
                Ich gehe immer noch von 12 GB aus, 4 fürs OS und 8gb dann für die Spiele

                0
      • Behemoth 1260 XP Beginner Level 1 | 03.01.2020 - 19:51 Uhr

        In dem anderen Leak war davon die Rede, dass der Chip im 10nm Verfahren gefertigt wird. Dass sich dadurch die anderen Referenzen ändern, sollte jedem, der auch nur ansatzweise Verständnis für diese Zusammenhänge aufbringt, klar sein.

        Der Kontext ergibt keinerlei Sinn. „Sorge“?
        Die Implikation an dieser Stelle, die du zum Besten gibst, entspricht Bild-Niveau.

        Wenn Spekulationen als erwiesene Tatsachen deklariert werden, obwohl diese sich selbst bereits widersprochen haben.

        Das Problem an der Sache ist, dass sämtliche Leaks nur als kohärent deklariert werden, weil es in eure „Xbox-Fail-Spencer-Agenda“ passt, aber nicht, weil alle Daten stimmig und sinnig sind.
        Da liegt das Problem.

        2

Hinterlasse eine Antwort