PlayStation 5: Schöpfer findet VR-Headsets einfach nur nervig

PlayStation-Schöpfer Ken Kutagari spricht im Interview über seine Haltung zu VR und dem vielgepriesenen Metaverse.

In einem aktuellen Interview mit Bloomberg hat der PlayStation-Schöpfer Ken Kutagari einige interessante Informationen über seine Haltung zu VR und dem viel gepriesenen Metaverse preisgegeben. Kutagari war einer der führenden Köpfe hinter Sonys PlayStations 1, 2 und 3, ist jetzt aber CEO des in Tokio ansässigen Robotik-Unternehmens Ascent Robotics.

Kutagari sprach darüber, dass er die VR-Technologie derzeit nicht mag, da die Headsets zu klobig sind, was das Ganze seiner Meinung nach ziemlich nervig macht. Ebenso die Tatsache, dass sie den Benutzer von der realen Welt völlig isolieren, stört ihn.

„Headsets würden einen von der realen Welt isolieren, und das kann ich nicht gutheißen“, sagte er. „Headsets sind einfach lästig.“

Gegenüber dem Metaverse denkt Kutagari ebenfalls ablehnend, weil die Existenz in dieser virtuellen Welt seiner Meinung nach nicht wirklich einen Sinn hat. Er spricht auch davon, dass es den anonymen Messageboard-Sites sehr ähnlich ist, wo die User ihre wahre Persönlichkeit hinter Benutzernamens verbergen können.

„In der realen Welt zu sein, ist sehr wichtig, aber im Metaverse geht es darum, in der virtuellen Welt quasi-real zu sein, und ich sehe keinen Sinn darin. Das ist im Grunde nichts anderes als anonyme Messageboard-Seiten.“

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

137 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. dirk diggler 0 XP Neuling | 23.01.2022 - 22:04 Uhr

    VR Erlebnis war unbeschreiblich. Allerdings ist der Kabelsalat mit Kopfhörer auf PS superkacke. Längeres zocken unmöglich. Für das gebotene war der Preis zu hoch. Mal gespannt wie Sony es auf der PS5 gebacken bekommt.

    0
  2. Der falsche Diego 194105 XP Grub Killer Elite | 23.01.2022 - 22:47 Uhr

    Man muss nicht alles mögen. Ist aber auch kein Ersatz für das herkömmliche Gaming. Aber wenn ichs zocke dann ist es jedes mal ein schönes Erlebnis.

    1
  3. Thor21 39845 XP Bobby Car Rennfahrer | 23.01.2022 - 23:26 Uhr

    Ein weiteres Doom oder The Eldescrolls in VR ist durch die Übernahme schon mal vom Tisch. Call of Duty VR wirds auch nie für die Sony Brille geben.

    War schon ein ziemlicher Bitch move von MS. But thats business.

    Bin schon gespannt ob es dafür Half Life tatsächlich auf die Sony Brille schafft? Das wär schon ein guter Deal für Sony.

    1
      • Thor21 39845 XP Bobby Car Rennfahrer | 23.01.2022 - 23:52 Uhr

        Ja, kann man nichts machen. Es sei denn Microsoft steigt irgendwann selber in den Ring und macht ebenfalls VR- Spiele.

        In diesem Fall würde ich Microsoft raten so grosse Marken für beide anzubieten.(xbox/ps). Sonst wären diese AAA VR Titel wohl kaum Kostendeckend.

        0
        • Der falsche Diego 194105 XP Grub Killer Elite | 23.01.2022 - 23:58 Uhr

          Es würde auch gehen wenn sie es nur für den PC anbieten. Glaube aber nicht dass da noch Ambitionen stattfinden was VR betrifft. Kann mir aber schon vorstellen dass die Entwickler da Einfluss haben falls sie es wirklich machen möchten.

          0
          • Thor21 39845 XP Bobby Car Rennfahrer | 24.01.2022 - 00:01 Uhr

            Ich glaube da sind aktuell gar keine Ressourcen dafür da. Phil Spencer will alte Marken wiedererwecken und nebenbei die bekannten Hits abliefern.

            Ich sehe da gerade keine Ressourcen für VR am Horizont.

            Was anderes wäre, wenn Microsoft ebenfalls auf der Xbox darauf setzen würde. Dann würde man da ebenfalls ein Team darauf ansetzen/ aufbauen, aber die haben ja keine Ambitionen in diese Richtung.

            0
            • Der falsche Diego 194105 XP Grub Killer Elite | 24.01.2022 - 00:44 Uhr

              Gibt doch auch VR Brillen für Handy und der Mobilmarkt ist der größte. Würde doch super über xCloud funktionieren.

              0
  4. Thor21 39845 XP Bobby Car Rennfahrer | 24.01.2022 - 00:07 Uhr

    Für Sony wäre es halt wirklich besser wenn auch die anderen Konsolenhersteller auf VR setzen würde weil dann kommt die Technik schneller im Mainstream an.

    Sonst bleibt es vielleicht Hardcore Nische.

    0
    • David Wooderson 147916 XP Master-at-Arms Onyx | 24.01.2022 - 13:17 Uhr

      Ich glaube das kommt nie im Mainstream an. 😂
      zu klobig, zu abgeschottet, zu unbequemen, zu teuer, zu wenig gute Games

      0
  5. Duranir 23110 XP Nasenbohrer Level 2 | 24.01.2022 - 05:37 Uhr

    Meine PSVR hab ich die ersten Tage wirklich gerne genutzt. Musste dafür aber jedesmal extra meine Wohnlandschaft einfahren, meinen Bürostuhl rüber rollen, statt meiner Heimkinoanlage das PS Platinum Headset nutzen, dafür sorgen, dass alles im Umfeld verschwindet, damit ich nicht die Controller, meine Hände oder eben das Umfeld selbst schrotte. Dann musste ich noch meinen Hund aus dem Zimmer sperren, da die Kleine durch das rumgefuchtel auf die Controller losging und ich sie nicht damit schlagen wollte. Dann konnte es auch endlich los gehen. Die einzigen richtigen Spiele wie Resident Evil 7, Until Dawn (das mit der Achterbahn), Eve Valkyre, das eine andere Horrorspiel (Ka wie es hieß) und Farpoint waren tatsächlich lustig. Wobei nur RE die beste Lösung gegen motion sickness hatte. Zzm Glück hatte ich aber generell nie Probleme damit. Bis auf ein paar Ausnahmen bei echt schlechten Spielen.
    Die ewige Vorbereitung ging mir nur irgendwann gewaltig auf den Zeiger. Von der Arbeit heim kommen und dann erst mal rum räumen und danach wieder alles aufräumen. Wie damals als Kind, wenn man sein Spielzeug raus kramt. Und meinem mich liebenden Hund auch noch indirekt damit mitteilen: „ne sorry ich ignoriere dich“ empfand ich auch ziemlich bescheiden. Tierisch darauf gefreut, aber musste schnell feststellen, dass es absolut unpraktisch ist und den größten Vorteil des Spielens an einer Konsole total zunichte macht: gemütlich auf die Couch/Wohnlandschaft setzen (fast liegend xD), TV und Konsole einschalten und los geht’s. Dennoch alles mitbekommen, was um einen herum geschieht. Alleine das Spielen bei vielen Games mit den Move Controllern macht den Komfort zunichte. Dann gibt’s noch manche, bei denen man (ja auch auf der Playstation) besser stehen sollte, wenn man sich nicht vorn übern Stuhl lehnen oder die Controller an den Knien anhauen möchte.

    Für Leute die keine Haustiere, keine Einrichtung, keine echten Freunde, keine/n Frau/Mann, keine Kinder und keine gemütliche Couch haben ist VR wirklich was feines. Dann kann man so richtig entfliehen. Für Leute ohne Arbeit ist VR sicher auch noch fein. Für hyperaktive Spieler ist VR sogar perfekt. Dennoch bleibt es eine Spielerei. Anfangs super toll, aber das verfliegt ganz schnell wieder. Da gab ich lieber tausende von Euro für nen ordentlichen Fernseher und ner Heimkinoanlage aus und bereue es nach wie vor mir die Rift, HTC Vive und die PSVR geholt zu haben. Wobei ich die ersten beiden wenigstens wieder verkaufen konnte und die PSVR nur unnötigen Platz im Schrank einnimmt. Die PS4 Pro kann ich wenigstens als Untersetzer für meine Series X nutzen.
    Und bevor wieder wer mit so anderen Spielen wie Astro Bots und so kommt. Ich hab mir jedes PSVR Game gekauft. Und jedes gespielt. Aber der Mammutanteil der „Spiele“ sind echt nur kurze Spielchen und den Aufwand keineswegs wert. Und selbst wenn die PSVR2 noch so gut werden sollte, ersetzt es keines Wegs das richtige Gaming. Außer man steht eh nur auf casual Spiele. Und wenn die Steuerung nicht per Gedanken funktioniert, hab ich dennoch diesen Schmarrn wie bei VR üblich. Da juckt es mich auch nicht, dass Sony seit der PS5 auf nem Vibratortrip ist. Sollen se in die Pornoindustrie einsteigen. Da sind Vibratoren und auch VR überaus beliebt. Auch wieder gut für Alleinstehende. 🙄

    8
    • Karamuto 174310 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 2 | 24.01.2022 - 06:35 Uhr

      Danke für deine detaillierte Beschreibung von deinem Erlebnis mit PSVR. Ich hab es persönlich nur einmal bei einem bekannten ausprobiert und empfand es da auch eher als unpraktisch. War da auch dann eher ein „Partygag“, was auch passt da er ein absoluter Casualgamer ist ( spielt fast nie ). Meine Frau konnte es gar nicht nutzen, ihr wurde nach wenigen Sekunden so schlecht das sie fast umgekippt wäre ( Übelkeit hielt noch mehrere Stunden an ) von daher ist das gesamte auch einfach noch nicht Massentauglich.

      3
    • Ritter Runkel 8740 XP Beginner Level 4 | 24.01.2022 - 08:04 Uhr

      „Für Leute die keine Haustiere, keine Einrichtung, keine echten Freunde, keinen Frau/Mann, keine Kinder und keine gemütliche Couch haben ist VR wirklich was feines. Dann kann man so richtig entfliehen. Für Leute ohne Arbeit ist VR sicher auch noch fein.“

      Junge, Junge. Meinst du nicht, dass du vielleicht ’nen Gang zurück schalten solltest?

      3
      • Duranir 23110 XP Nasenbohrer Level 2 | 24.01.2022 - 08:51 Uhr

        Für das nennen der optimalen Zielgruppe? Nein.
        Habe sogar noch paar Dinge vergessen, die auf mich persönlich noch zutreffend waren und somit mein Verteidigungsargument FÜR die PSVR war ^^
        – Menschen mit körperlicher Behinderung. Mein Argument war, dass ich somit wenigstens noch was erleben kann, wenn ich es in echt schon nicht mehr kann :/
        – Menschen mit sozialphobie. Betrifft mich zwar nicht persönlich, aber kenne zwei, die darunter leiden.

        Ich erhoffte mir zb auch eine Simulation, mit der man Orte der Welt besuchen kann. Kann ich ja RL nicht mehr wirklich. Die Vorstellung die Orte mit einer Taucherbrille zu besuchen, war dann aber doch nicht so berauschend. :/
        Kein genanntes Beispiel ist was verwerfliches. Immer mehr Menschen wollen der Realität entfliehen. Wie viele Vermieter lassen noch Haustiere zu? Arbeitslose gibt es ne Menge. Dank Erwerbsminderungsrente merke ich erst, wie langweilig es werden kann. Ne volle Bude ist hinderlich beim VR Gaming.
        Kinder gibt es laut Statistik immer weniger. Heiraten tun heutzutage auch immer weniger.
        Womit nen Gang runter schrauben? Mit Tatsachen?
        Dass diese Punkte eher hinderlich sind fürs VR Gaming? Im Endeffekt stehen die meisten Punkte in bürokratischer Form so in der Anleitung drin xD
        Wem es aber so wichtig ist, wird sogar nach der Arbeit Ehepartner, Kinder und Haustiere ausblenden, das Wohnzimmer zurecht rücken und in seine Welt versinken. Wünsche ich zwar den Betroffenen nicht, aber auch das solls geben.

        3
        • Ritter Runkel 8740 XP Beginner Level 4 | 24.01.2022 - 09:13 Uhr

          Die meisten deiner „Punkte“ lassen sich aber auch direkt aufs Gaming an sich anwenden. Sind Spieler denn generell arbeitslose Singles ohne Freunde, die in vollgemüllen Einzimmer-Buden wohnen? Wohl eher nicht.

          1
          • Duranir 23110 XP Nasenbohrer Level 2 | 24.01.2022 - 09:23 Uhr

            Also möchtest du behaupten, dass jeder Gamer mit seinem Controller Samba spielt und sein Umfeld vollkommen ausblendet wie bei der Nutzung eines VR Helms?
            Das ist das „schöne“ beim Schreiben. Es gibt immer jemanden, der sich angegriffen fühlt, sobald ein Text einen persönlich trifft. Noch ein bisschen mehr rein interpretieren und schon hat man das, was man lesen will. Beispiel enthalten.
            Aber hey. Gut zurecht gebogen.

            1
          • Duranir 23110 XP Nasenbohrer Level 2 | 24.01.2022 - 13:30 Uhr

            Mir tat sie ja selbst weh. Hab ja geschrieben, dass ich mich da mit einbezogen habe 🤣

            1
  6. Phonic 176465 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 3 | 24.01.2022 - 06:29 Uhr

    Solange etwas seine Zielgruppe hat ist doch alles gut und muss einen nicht stören.
    Denke eher das Metaverse wird kritisch da viele darin hängen bleiben werden und überhaupt kein richtiges Leben mehr haben, gibt’s jetzt schon wird aber dadurch noch heftiger

    1
  7. LeroyWasHere 10100 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 24.01.2022 - 07:34 Uhr

    Also zum zocken ist VR bestimmt ziemlich genial, Flugspiele oder Racing Games machen bestimmt ne menge Spaß. Aber ich traue dem Androiden und seinem Metaverse nicht, ich muss nicht in einer virtuellen Welt arbeiten , meine Freunde treffen oder mir eine Vortuelle Wohnung und virtuelle Kleidung kaufen. Mark Zuckerbot ist ein Soziophat sehr bedenklich das so jemand in naher Zukunft der Herr über das virtuelle Leben von Millionen von Menschen sein wird.

    1
    • Duranir 23110 XP Nasenbohrer Level 2 | 24.01.2022 - 07:56 Uhr

      Jaja der Suckerborg. Er hat bereits der Menschlichkeit enormen Schaden zugefügt. Sein Todesstoß kommt noch früh genug.

      3
  8. Rittmeister 9085 XP Beginner Level 4 | 24.01.2022 - 09:28 Uhr

    Fuer mich überhaupt nix. Er hat recht. Das Ding auf dem Kopf, Kabelsalat usw.. Aber manchen gefällt es. Aber kein Ersatz fuer normales Gaming mit Controller.

    0
  9. nec3008 6940 XP Beginner Level 3 | 24.01.2022 - 09:46 Uhr

    Ist seine persönliche Meinung. Da er nix mehr mit Sony zu tun hat, kann einem die Meinung auch ziemlich egal sein. Ich könnte auch sagen, das ich es nicht gut finde, das seine Firma Roboter usw. für die Industrie herstellt und damit theoretisch Menschen Jobs weg nimmt. 😉

    VR ist auf jeden Fall für Spiele eine wirklich coole Sache und gerade die PSVR ist mit eine der bequemsten Brillen. Außerdem hat jede Technik mal klobig angefangen und wird immer weiter verbessert und verkleinert. Irgendwann wird es wirklich nur noch, wie eine einfache Brille sein. Die AR-Brillen sind ja schon fast soweit.

    Wo ich ihm aber zustimmen muss, ist das angepeilte Ziel vom Metaverse. Ein virtuelles „Leben“ sollte man nicht versuchen hin zu bekommen. Gibt schon genug Medien, die sich damit befassen und auch gut zeigen, was passieren könnte.

    Achja, wenn man VR nur nutzen sollte wenn man keine Familie, Freunde, Haustiere usw. hat, sollte man das Hobby Gaming gleich ganz sein lassen. Schließlich ignoriert man die auch, wenn man an einem Fernseher spielt oder versucht es zumindest und ist dann vielleicht genervt, weil man nicht in Ruhe zocken kann. Außerdem kann man auch ganz einfach vorher klären, das man trotz Verpflichtungen denen gegenüber auch seine Hobbys nicht vernachlässigen will/möchte. Das sollte akzeptiert sein. Und wenn man nicht gerade komplett abschirmende Kopfhörer nutzt, bekommt man auch immer noch was mit von der Umgebung.

    2
    • Duranir 23110 XP Nasenbohrer Level 2 | 24.01.2022 - 10:19 Uhr

      Ich schrieb nie, dass man es nur dann nutzen „sollte“. Es sind nur die besten Voraussetzungen, wenn man voll und ganz auf VR setzen möchte. Seit ich verheiratet bin nutz ich VR gar nicht mehr. Finde es ja schon respektlos, wenn man wo zu Besuch ist und dann andauernd am Handy gehangen wird. Und meine persönlichen Erfahrungen sollten das auch klar stellen. Liegt vielleicht auch inzwischen am Alter, dass ich nicht mehr so drauf abfahre ^^
      Als ich jedoch krank geschrieben und noch alleine war, hatte ich meinen anfänglichen Spaß mit der PSVR ^^
      Und ich ignoriere niemanden im Umfeld, wenn ich zocke. Da sind meine Prioritäten etwas anders gesteckt 🙂
      Was vor ca 15 Jahren noch anders war, geb ich zu. Da war aber auch WoW schuld 😒

      2
      • Don Lui 17020 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 24.01.2022 - 10:27 Uhr

        Ken Kutaragi der Papa der Playsie findet VR nervig 😳😱🤣😂

        1
      • Huhu82 1740 XP Beginner Level 1 | 24.01.2022 - 13:32 Uhr

        Diablo, StarCraft, Warcraft und WoW sind wirklich an allem Schuld.

        Meine Güte haben die meine Zeit verschlungen 😁

        0
        • Duranir 23110 XP Nasenbohrer Level 2 | 24.01.2022 - 13:36 Uhr

          Schlimm oder? Wenn man da so zurück denkt. Ich war wegen WoW echt süchtig. Diablo 2, Warcraft 2/3 und Starcraft sind auch so Kandidaten dafür xD
          Ich hab mit WoW in der Bundeswehr angefangen. Bis um 3 oder 4 in der Früh per UMTS Karte am Laptop gezockt. Und um 5 wieder aufstehen xD das hat abgehärtet xD
          Da war ich noch jung, da ging das XD

          1
          • Huhu82 1740 XP Beginner Level 1 | 24.01.2022 - 14:10 Uhr

            Für Diablo 2 habe ich extra drei Wochen Urlaub genommen.

            Diese drei Wochen waren die härtesten in mein Leben glaube ich. Bei einem Kumpel mit 4 PCs verkabelt, und so lange gezockt bis man auf den Stuhl eingepennt ist.

            Nach diesem Urlaub brauchte ich definitiv Urlaub vom Urlaub.

            0
            • Duranir 23110 XP Nasenbohrer Level 2 | 24.01.2022 - 17:15 Uhr

              Ich hab bei Diablo 2 grade mal 3 Tage am Stück bei ner Lanparty bei mir Zuhause durchgestanden. Schlief dann aber beim wiederholten Male im zweiten Akt ein. Mein Barbar lief brüllend gegen die Wand. Die Musik in der Wüste ist einfach sooooo einschläfernd. Gut, aber viel zu beruhigend xD
              Jetzt pack ich nicht mal mehr nen halben Tag 🤣

              0

Hinterlasse eine Antwort