PlayStation 5: Sony fokussiert sich angeblich nur noch auf AAA-Projekte

Sony hat angeblich den Fokus auf größere AAA-Projekte verlagert und will keine kleineren Spiele mehr entwickeln.

Sony hat in den letzten zehn Jahren mit seinem First-Party-Output massive Erfolge in der Branche erzielt. Vor allem The Last of Us, Uncharted, God of War und Horizon Zero Dawn waren sowohl in der Kritik als auch kommerziell sehr erfolgreich, und es wurde deutlich, dass Sony’s First-Party-Entwickler mittlerweile eine Vorlage haben, der sie bei ihren Veröffentlichungen folgen. Ein neuer Bericht von Jason Schreier von Bloomberg bringt mehr Licht ins Dunkel. Offenbar handelt es sich dabei um viel mehr als nur eine Vorlage – es scheint ein gezielter Antrieb zu sein, der von den höheren Stellen bei PlayStation ausgeht.

Laut Schreiers Bericht hat Sony seinen Entwicklungsschwerpunkt verlagert, um Blockbuster-AAA-Veröffentlichungen von Studios wie Guerrilla Games, Naughty Dog und SIE Santa Monica Studio zu priorisieren. Diese Spiele können Dutzende von Millionen Dollar kosten, aber ihr Erfolg ist die Investition wert. Das hat jedoch seinen Preis, denn der Bericht erklärt, dass Sony kleinere, experimentellere Projekte gar nicht mehr unterstützt, sondern sich voll und ganz auf die großen Blockbuster konzentriert.

Die kürzliche Schließung von SIE Japan Studio ist ein Beispiel dafür. Das letztjährige Dreams, so Schreier, war ein Spiel mit immensem Potenzial, blieb aber aufgrund eines klaren Mangels an Marketing und Fokus seitens Sony auf der Strecke. Mehr noch, es scheint, dass sogar ein Days Gone-Sequel abgesagt wurde, weil Sony sich auf die sicheren Erfolge konzentrieren wollte.

Sony’s Fixierung auf AAA-Projekte hat angeblich auch bei vielen First-Party-Studios für Unruhe gesorgt, so auch beim SIE Bend Studio, das ursprünglich mit der Arbeit an einem neuen Uncharted-Projekt unter der Aufsicht von Naughty Dog beauftragt war. Viele im Studio, die mit dem Arrangement unglücklich waren, verließen das Studio schließlich, und wurde schließlich aus dem Projekt genommen und scheint nun an einem neuen Spiel zu arbeiten.

Im selben Bericht sprach Schreier auch über ein Remake von The Last of Us, das sich bei Naughty Dog in Entwicklung befindet, wobei Sony’s Visual Arts Service Group (VASG) in San Diego zunächst als Hauptentwickler fungierte, bevor sie zu einem Support-Studio degradiert wurde.

275 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Final18 27340 XP Nasenbohrer Level 3 | 11.04.2021 - 09:18 Uhr

    God of war Ascesion konnte sich über 3 Millionen Mal verkaufen und bestimmt kein flop😄und drive club erwähnst du gleich 2 mal nur so am Rande.

    1
  2. Dr.Strange 20440 XP Nasenbohrer Level 1 | 11.04.2021 - 09:22 Uhr

    Sony hat nach dem Release von God of War Ascension sogar überlegt die Marke aufzugeben. Macht man das wenn man mit den Verkäufen zu frieden ist? 🤔 (dazu gab es mal ein Interview).

    3 Mio Verkäufe ist sicher nicht der Anspruch, den Sony an seine wichtigsten Marken hat ☝ Die Ps4 Version hat sich +10 Mio verkauft. Horizon Zero Down ebenfalls.

    0
    • Final18 27340 XP Nasenbohrer Level 3 | 11.04.2021 - 09:26 Uhr

      God of war 3 war erfolgreicher als Nachfolger das stimmt schon. Nur wollte man die Serie nie aufgeben. Schon die erste beiden Teile waren sehr erfolgreich. Man wollte die die Serie neu ausrichten was mit god of war für die ps4 gemacht hat und das erfolgreich. Ob es einen gefällt ist natürlich Geschmackssache von gameplay hat sich sehr viel verändert.

      1
      • Dr.Strange 20440 XP Nasenbohrer Level 1 | 11.04.2021 - 09:28 Uhr

        Es gab ein Interview von Sony selbst dazu! Alter Schwede… Du hörst dich gerade an wie ein Fanboy.

        3 Mio ein Erfolg? Pfff, für dich vielleicht, aber nicht für Sony.

        0
  3. Final18 27340 XP Nasenbohrer Level 3 | 11.04.2021 - 09:37 Uhr

    3 Millionen sind bestimmt kein flop! Sie vielleicht unglaublich gut aber ein flop ist zb marvel avengers. Ja bin großer god of War fanboy und steh auch dazu. Warum sollte ich God of War nicht gerne spielen. Würde gestern auch extremer grüner fanboy beschimpft. Kann also damit leben.

    1
  4. Dr.Strange 20440 XP Nasenbohrer Level 1 | 11.04.2021 - 09:44 Uhr

    Es ist einer, weil du auch immer die Ausgaben für die Spieleentwicklung und Marketing miteinrechnen musst. Ausserdem willst du dich als Hersteller im Vergleich zu den Vorgängern immer steigern. Wer will das denn nicht? Und wenn sich die Vorgänger immer jeweils +4 Mio mal verkauft haben, wer ist dann damit zufrieden mit dem aktuellen Teil deutlich weniger abzusetzen? Teil eins lag sogar bei 4,6 Mio!

    God of War Ascension war der mit Abstand am schlechtesten verkaufte Teil der Serie und warum sollte man als Hersteller darüber glücklich sein?

    Fanboys und deren rosarote Brille…

    0
    • Final18 27340 XP Nasenbohrer Level 3 | 11.04.2021 - 09:52 Uhr

      Man kann es vielleicht mit gears of war judgment vergleichen,war auch nicht das was sich MS erhofft hat nach Teil 3. Ich würde in aber auch nicht als flop bezeichnen. Kann doch jeder selbst entscheiden was gut ist. Und flop ist natürlich so ein Wort, es kann auch für einen persönlich ein flop sein. Aber ist ja gut jetzt 😉

      2
      • Dr.Strange 20440 XP Nasenbohrer Level 1 | 11.04.2021 - 10:24 Uhr

        9https://www.google.com/amp/s/www.gamepro.de/artikel/god-of-war-sony-wollte-ps4-reboot-erst-gar-nicht-haben-entwickler-musste-ueberreden,3324408.amp

        😎 Das Problem ist halt wenn du eine Marke auf Eis legst, dann verschwindet sie über Jahre von der Bildfläche und somit steigt auch das Risiko sie irgendwann wiederzubeleben.

        Bin in dem Punkt ja schon sehr auf das Ergebnis vom Fable und Perfekt Dark Reboot gespannt. Kann man nach so langer Zeit noch an alte Erfolge und Qualitäten anknüpfen? 🤔

        1
        • Final18 27340 XP Nasenbohrer Level 3 | 11.04.2021 - 10:31 Uhr

          Und weiter? Auch Microsoft wollte sich komplett aus gaming zurück ziehen da die one nicht so erfolgreich war wie die 360. Also müsste die xbox one nach deiner Ansicht ein flop sein.

          1
          • Dr.Strange 20440 XP Nasenbohrer Level 1 | 11.04.2021 - 10:34 Uhr

            Sorry, aber deine Vergleiche/ Argumente gehen hier gar nicht. Wenn du dich mit der Geschichte von MS befasst hättest, dann wüsstest du, dass damals ganz andere Entscheidungsträger am Werk waren. Die Wichtigkeit der Xbox Sparte haben nicht alle gesehen.

            MS hat manche Dinge in der Vergangenheit leider nur halbherzig angegangen. (Windows Mobile, Zune, etc.)

            Und Gears Jugdment hat sich knapp 1 Mio mal verkauft, God of War Ascension 3 Mio. Wieder ein so toller Vergleich 🙄

            0
            • 0Nier0 1400 XP Beginner Level 1 | 12.04.2021 - 10:56 Uhr

              Naja das Leben der Xbox ist auch nur zwei Mitarbeitern zu danken, die getüftelt haben. Bill wollte die Xbox gar nicht haben, passte nicht zu Microsoft seiner Aussage nach und nur mit einem Argument könnten die zwei Jungs ihn überhaupt überzeugen. Sie können damit gegen Sony schießen und der Fall war fertig haha

              0
  5. Laufzeitfehler 4080 XP Beginner Level 2 | 11.04.2021 - 10:14 Uhr

    PSVR ist alles aber kein Flop!
    Sony hat hier maßgeblich Anteil das VR überhaupt massentauglich geworden ist.
    Einen solchen Unterschied wie sich ein Spiel anfühlt gab es für mich seit dem Umstieg Snes zu N64 nicht mehr. Ja PSVR ist technisch im Vergleich zum PC sehr schwach aber Sony baut ja weiterhin drauf und bringt eine Überarbeitete Version. Irgendwo scheint sich das also sehr wohl zu lohnen.
    Eventuell bringt ja auch Microsoft für Xbox da was raus. In der Qualität wie MS zurzeit Hardware verkauft könnte das vielleicht sogar das Highlight dieser Generation werden.

    1
  6. Muskaphe 14525 XP Leetspeak | 11.04.2021 - 10:55 Uhr

    Am Ende des Tages ist es Sony Entscheidung, nur noch auf „große“ Titel zu setzen.
    Doch ob das ganze sinnig ist, halte ich wohl wie viele hier für fragwürdig.
    Dass nicht mehr auf Indie Games gesetzt wird, heißt nicht automatisch, dass diese nicht mehr auf Sonys Konsolen erscheinen sollen.
    Dennoch ist wohl eindeutig ein Verlust darin zu sehen, dass Indie Game Entwickler einen großen Unterstützer verlieren. Die Möglichkeiten, die man zum einen für ein spezifisches Spiel aufgibt dürften schon recht groß sein. Aber auch in Investitionen in die Zukunft gibt man somit doch auf.
    Wer weiß, was ein Indie Game Entwickler nicht doch noch schaffen könnte in der Zukunft, mit der nötigen Erfahrung und Kreativität. Aber warum sollte man dann zu Sony gehen, wenn denen das schon egal ist.
    Mal ganz davon abgesehen, dass Indie Games sehr viel frischen Wind in den Gaming Alltag bringen mit Mechaniken und Bildern, die man sonst nicht sieht. Es ist einfach eine ganz andere Welt, aus der Sony mit dem Schritt – zumindest teilweise – austreten würde.

    1
  7. Wallow 13485 XP Leetspeak | 11.04.2021 - 11:13 Uhr

    Von mir aus kann Sony sich auch dem Verkaufen von Erdnüssen widmen.

    1
  8. Dr.Strange 20440 XP Nasenbohrer Level 1 | 11.04.2021 - 12:30 Uhr

    Weil heute das Thema aufkam Microsoft wollte früher mal die Xbox/ Gaming Sparte verkaufen. Das ist nur ein Gerücht, dass ein Journalist verbreitet hat in dem er ein Interview mit Bill Gates aus dem Kontext gerissen hat.

    Gesagt hat er damals folgendes:

    Gates, the founder and former CEO of Microsoft, said he’s been helping new CEO Satya Nadella transition into his new leadership role and that he would support Nadella if the new CEO proposed a spinoff of one of Microsoft’s units.

    But Gates said he didn’t foresee either Bing, the company’s search engine division, or Xbox, its gaming division, as potential stand-alone companies because they are part of Microsoft’s long-term strategy

    Ausgliedern und verkaufen sind 2 verschiedene Paar Schuhe. Er hat ihm nur seine volle Unterstützung zugesichert. Es ist schon unglaublich wie lange sich manche (falschen) Gerüchte im Internet halten.

    2
  9. Drakeline6 3960 XP Beginner Level 2 | 12.04.2021 - 08:40 Uhr

    Also die AAA Blockbuster find ich bisher nicht schlecht. Story und Gameplay technisch sind die recht gut. Mich stört nur dass jedes davon in Third Person gespielt wird. Ich mag es zwar wenn Charaktere einen Körper haben und keine Kamera in der Luft sind, aber bei jedem Spiel brauch ich das nicht. Wenn ich die letzten Berichte überfliege finde ich gilt das nur für die eigenen Studios. Sony unterstützt ja auch kleinere Studios, wie das von der einen Frau das vor kurzem gegründet wurde. Da gabs hier irgendwo auch einen Bericht darüber.

    0

Hinterlasse eine Antwort