PlayStation 5: Sony verlangt offenbar technische Parität

Im Internet tauchen immer mehr Dokumente auf, die Verträge und Klauseln von Sony mit Spielherstellern für die PlayStation 5 aufdecken sollen.

Nachdem bereits bekannt wurde, dass Sony offensichtlich eine „Anti-Xbox-Game-Pass“-Klausel in den Marketing- und Exklusiv-Verträgen mit Partnern untergebracht hat, wurde nun womöglich ebenfalls aufgedeckt, dass Sony eine technische Parität verlangt.

Diese Gleichheit gilt vor allem im Vergleich zur direkten Konkurrenz, welche offensichtlich eine Optimierung für Xbox Series X|S verhindern soll.

In den im Internet veröffentlichten Dokumenten heißt es unter anderem, dass der Entwickler eine Inhaltliche und technische Parität gewähren muss  und das in diesem Beispiel bei Capcom und Resident Evil Village während einer Laufzeit von mindestens sieben Jahren.

1.4 Merkmal. Inhaltliche und technische Parität. Während der Laufzeit und für sieben (7) Jahre stellt der Publisher sicher, dass jede Version des Spiels, die auf PS-Plattformen verfügbar ist, inhaltlich und technisch (vorbehaltlich wesentlicher Plattformbeschränkungen) mit jeder gleichwertigen Version des Spiels auf einer anderen Wettbewerbsplattform oder PC/Mobilplattform übereinstimmt. Der Publisher wird nicht (i) für andere konkurrierenden Plattformen oder die PC/Mobile-Plattform Inhalte auf einer exklusiven Basis veröffentlichen oder (ii) zusätzliche Inhalte oder zusätzliche Funktionen oder Vorteile für Endbenutzer des Spiels auf einer Wettbewerbsplattform oder PC/Mobilplattform auf exklusiver Basis anzubieten.

Update: Eine ähnliche Beschreibung findet man auch im Netz bei Spielen für Xbox:

9.3. Feature-Updates für Softwaretitel nach der kommerziellen Freigabe. In Bezug auf alle Hardware-Feature-Updates, die an einem Softwaretitel vorgenommen werden (z. B. HDR, Spatial Audio), die am [*] Videospiel auf einer Konkurrenzplattform verfügbar sind, wird der Herausgeber (1) bei der Implementierung solcher Features die Leistung und die technischen Möglichkeiten der Xbox-Konsolenversionen gleichwertig mit dem [*] Videospiel auf der Konkurrenzplattform optimieren und (2) dieselben Hardware-Feature-Updates für den [*] entweder vor oder gleichzeitig mit dem [*] Videospiel auf der Konkurrenzplattform kommerziell verfügbar machen. Im Sinne dieses Abschnitts 9.3 bedeutet „gleichzeitig“ innerhalb von [*] nach der Verfügbarkeit eines solchen Hardware-Features auf einer Konkurrenzplattform. Ungeachtet der vorstehenden Ausführungen, [*].

Im Detail scheint es so, dass Microsoft in erster Linie verlangt, dass der Inhalt unabhängig von der Plattform gleich ist; während Sony für die PlayStation eine grafische Gleichheit fordert, unabhängig von den Fähigkeiten der Hardware.

Update 2: Der Insider Dusk Golem hat sich zu Wort gemeldet und bestätigt, dass die grafische Parität von Sony schon bei Resident Evil 7 vertraglich festgehalten wurde.

199 Kommentare Added

Mitdiskutieren
    • Strangebrick369 10700 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 22.04.2021 - 09:05 Uhr

      So gesehen hast du Recht. Aber es ist trotzdem schade, wenn man im Hinterkopf hat, dass einige Games noch besser Performer könnten, wenn Sony den Entwicklern nicht den Riegel vorschieben würde.

      4
  1. HungryVideoGameNerd 107215 XP Hardcore User | 22.04.2021 - 09:02 Uhr

    Tja that´s Business… Ist jetzt eher wenig überraschend. Ist doch seit jahren spürbar so wie der fortschritt im gaming auf der stelle steht.

    1
  2. Kamikazechris34 1580 XP Beginner Level 1 | 22.04.2021 - 09:02 Uhr

    Lächerlich was Sony macht momentan das versteht keiner warum ! Jetzt sollte MS sich erst recht Square Enix ins MSboot holen das Sony noch mehr unter Druck steht lol 🤣🤣 Ich bin zufrieden und zocke weiter auf meiner XSX weiter

    7
  3. d4nt39 3200 XP Beginner Level 2 | 22.04.2021 - 09:02 Uhr

    Mein Gott, Zeit-Exklusiv versteh ich noch, aber das nicht mehr. Vielleicht ist die PS5 schwächer, ist doch egal. Sony muss nicht immer das/der Beste sein. Am Ende zählen doch die Gamer und es geht um den Spaß. Find ich mies von Sony.

    11
  4. Kabelfritz 5755 XP Beginner Level 3 | 22.04.2021 - 09:04 Uhr

    @ZORN könntet ihr hier bitte mal für aufklärung mit einem update des artikels sorgen? hier glauben ja anscheinend tatsächlich über 90% der User, dass die xbox-technik unterdrückt wird, um sony nicht schlecht aussehen zu lassen. aber um mich mal selbst zu zitieren:

    „das ist jetzt gar nicht so schlimm wie es klingt. ich lese da nur, dass z.B. Resi VIII kein 120 fps Patch exklusiv auf XBox bekommen darf, wenn die Playstation das theoretisch auch könnte. dann darf es zwar auf xbox immer noch gemacht werden, muss aber auf ps5 auch. falls die PS5 es nicht könnte, dürfte es auf xbox trotzdem gemacht werden. entscheidend ist hier der satz „vorbehaltlich wesentlicher Plattformbeschränkungen““.

    4
    • rjb81 17580 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 22.04.2021 - 09:06 Uhr

      Du kannst die Nutzer doch in einem Kommentar selber aufklären.

      1
    • Dr.Strange 19860 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 22.04.2021 - 09:15 Uhr

      Die Bevorzugung fängt ja schon allein da an, das Sony, durch Kohle, Capcom dazu überredet die Ps5 als Hauptplattform in der Spieleentwicklung zu nehmen. Dadurch wird schon mal gewährleistet, dass es keine grossen technische Unterschiede zwischen beide Versionen geben kann.

      Weiters kann Sony die Hersteller dazu bringen, dass bei künftigen Patches zu erst die Playstation bedacht wird und dann erst die Konkurrenz.

      Solche Dinge sind in der Vergangenheit schon passiert! Damit untergräbt man bewusst den Wettbewerb und wenn man Sony dieses Verhalten auch nachweisen kann, dann wirds richtig teuer!

      7
      • Final18 27060 XP Nasenbohrer Level 3 | 22.04.2021 - 10:04 Uhr

        Das man eine Konsole als hauptplattform nutzt war zu 360 und ps3 Zeiten auch nicht anders. Es wurde fast immer die 360 verwendet da sie früher auf Markt war und leichter zu programmieren ist. Mittlerweile ist auch bekannt das Sony mit den dev kits schneller als war Microsoft, also nicht verwunderlich wenn die Ps5 in der Entwicklung als hauptplattform genutzt wird. Nur sollte es stimmen das man einer series x einen 120fpsmodus vorenthält geht das ja natürlich gar nicht.😡😡😡😡 Denke mal das sich nur sehr wenige Entwickler auf solchen Deal einlassen würden. Ich hoffe das jetzt nicht gleich jeder der Meinung ist Sony hat Geld bezahlt wenn ein game mal etwas besser aussieht. Es kann immer noch die Faulheit der Entwickler sein nicht alles aus series x rauszuholen. Kommen bestimmt noch viele Spiele wo series x ihren technischen Vorteil gegenüber der ps5 ausspielt.

        1
    • Kitomy 14010 XP Leetspeak | 22.04.2021 - 09:17 Uhr

      Es ist eine Limitierung der Xbox

      Denn wenn es möglich ist ein 120 fps patch für die XSX zu bringen aber die Playstation 5 wegen fehlender Leistung dies nicht Schaft.
      Darf die XSX diese nicht bekommen.
      Also was ist daran keine Limitierung ?!?!!!

      5
      • Daniel86 780 XP Neuling | 22.04.2021 - 09:19 Uhr

        Nein, das heißt es nicht. Deswegen die Klausel „vorbehaltlich wesentlicher Plattformbeschränkungen. Das heißt wenn die Xbox das kann, die PS5 aber nicht dürfen sie es trotzdem machen weil dann die Klausel „wesentliche Plattformbeschränkung“ greift, ganz einfach

        1
        • Karamuto 104190 XP Elite User | 22.04.2021 - 10:07 Uhr

          Nehmen wir mal das banale Beispiel „Rocket League“ hier gibt es ein 120fps Patch auf SX aber nicht auf der PS5. Begründung der Entwickler: Der Aufwand auf der PS5 ist zu groß.

          Wenn das Studio also hier den o.g. Vertrag hätte, hätten sie diesen Patch nicht bingen können oder? Denke also das vor allem alte Spiele die Patches bekommen könnten hier benachteiligt sind.

          0
      • willlee1985 17980 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 22.04.2021 - 09:23 Uhr

        Das stimmt nicht. Das ist mit den „vorbehaltlich wesentlicher Plattformbeschränkungen“ gemeint. Wenn es die PS5 technisch nicht kann, darf es auf XSX trotzdem kommen, da es ja eine wesentliche Plattformbeschränkung ist.

        4
        • d4nt39 3200 XP Beginner Level 2 | 22.04.2021 - 09:40 Uhr

          Was ist mit: die PS5 kann technisch 120 fps, macht es aber nicht, weil sonst der Lüfter durchdreht (sie kann ja bekanntlich sehr heiß und laut werden – angeblich). Dann kommt in diesem Fall 120 fps auch nicht auf die XS. Ist jetzt nur ein Beispiel. Beim PC gibts ja sowas auch nicht.

          1
      • hohenhucken 6600 XP Beginner Level 3 | 22.04.2021 - 09:25 Uhr

        Genau, er schreibt doch, der entscheidende Satz ist: „vorbehaltlich wesentlicher Plattformbeschränkungen“.

        1
    • DerLandvogt 112040 XP Scorpio King Rang 1 | 22.04.2021 - 09:44 Uhr

      Wenn sie es theoretisch auch könnte, warum sollte es dann nicht praktisch umgesetzt werden anstatt andere Plattformen davon abzuhalten????

      0
  5. Banshee3774 8525 XP Beginner Level 4 | 22.04.2021 - 09:10 Uhr

    Ok, DAS hatte ich nicht erwartet. Richtig frech, ich werde daher solche Hersteller nicht unterstützen!

    2
  6. 20Phoenix 5920 XP Beginner Level 3 | 22.04.2021 - 09:14 Uhr

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass man sich rechtlich an solche Vertragsteile halten muss.
    Wie bei nem Mietvertrag, da können auch Sachen aufgeführt sein, an die man sich rechtlich gar nicht halten muss und die somit unwirksam sind. Auch wenn man den Vertrag so unterschrieben hat, verpflichtet das nicht zum Einhalten rechtlich ungültiger Punkte.

    0
    • DerLandvogt 112040 XP Scorpio King Rang 1 | 22.04.2021 - 09:45 Uhr

      Glaub mal nicht das Sony Verträge mit Mietverträgen zu vergleichen sind.. Sony weiß genau was geht und was nicht dafür haben die hunderte Anwälte und Prokuristen

      0
      • Ich-bin-ich 16635 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 22.04.2021 - 09:53 Uhr

        Papier ist geduldig, und auch wenn 1000 Anwälte es schreiben und prüfen heißt das nicht das es trotzdem vor Gericht bestand hätte…

        0
        • DerLandvogt 112040 XP Scorpio King Rang 1 | 22.04.2021 - 10:51 Uhr

          Also bei einem solchen Unternehmen kann man zu 99% davon ausgehen das sie Bestand haben oder die andere vertragsseite nicht dagegen vorgehen wird weil es zu teuer und stressig wird

          0
          • Ich-bin-ich 16635 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 22.04.2021 - 11:53 Uhr

            Genauso wie die agb von Saturn und Media Markt als Gegenbeispiel so rechtens sind das sie wegen dem Chaos bei der Vorbestellung bei der ps5 von der Verbraucherzentrale verklagt werden (ok die sind kleiner als Sony)… oder diverse andere Firmen oft genug zurecht verklagt werden… solange keiner klagt ist immer alles gut, aber wenn einer den mum und das Geld hat mal gegen etwas vorzugehen wird dann oft verloren… das erste Beispiel mit den Mietverträgen war ganz gut, weil 99% aller Vermieter nehmen Standard Verträge, wo sie nachher gear… sind wenn eine Klausel ungültig ist…

            2
            • DerLandvogt 112040 XP Scorpio King Rang 1 | 22.04.2021 - 15:45 Uhr

              Trotzdem wird das rechtens sein weil die sich gerade bei solchen Sachen absichern… Natürlich hast du auch recht das oft genug Firmen das eben nicht machen und dann vor Gericht verlieren

              0
    • David Wooderson 59520 XP Nachwuchsadmin 8+ | 22.04.2021 - 15:54 Uhr

      Ja aber die Entwickler werden sich ja freiwillig daran halten.. sonst müssten sie ja das Geld an Sony zurückzahlen. Die wurden ja nicht zum Deal mit Sony gezwungen. Die machen das freiwillig und mit voller Absicht.

      1
      • 20Phoenix 5920 XP Beginner Level 3 | 22.04.2021 - 16:51 Uhr

        Sowas wie Berufsehre gibt es also nicht mehr? Die wollen nur noch Kohle verdienen und nicht mehr zeigen, was sie können?
        „Du kannst hier Geld verdienen, musst dich aber ab und an mal für uns bücken.“ Nichts anderes ist das.

        1
        • David Wooderson 59520 XP Nachwuchsadmin 8+ | 23.04.2021 - 11:21 Uhr

          ach sowas gibts doch nirgends mehr.. alles gewinnorientierte Unternehmen.
          Das Problem in den Chefetagen sitzen Golfer welche die Entscheidungen treffen, manche von denen haben noch nie ein Game gespielt.

          1

Hinterlasse eine Antwort