PlayStation 5: Sony will mehr exklusive Spiele für PC veröffentlichen

Sony hat offiziell bekannt gegeben, dass man derzeit prüft mehr exklusive PlayStation-Spiele auch für PC zu veröffentlichen.

Sony hat in seinem Unternehmensbericht bekannt gegeben, dass man derzeit prüft noch mehr exklusive PlayStation-Spiele in Zukunft für den PC zu veröffentlicht.

In der Erklärung hieß es: „SIE strebt ein robustes Umsatzwachstum durch die Beschleunigung des für die PlayStation-Plattform etablierten Zyklus an. Dazu gehören die Steigerung der aktiven Nutzer und der Spielzeit, die Verbesserung der Netzwerkdienste und die Stärkung der IP-Inhalte, damit die Verbraucher PlayStation als Plattform ihrer Wahl wählen. Zu den angestrebten Ergebnissen gehören ein Wachstum der aktiven Nutzer, eine stärkere Kundenbindung und ein kürzerer Geldumwandlungszyklus, von dem ein erweiterter Cashflow erwartet werden kann. Wir werden die Ausweitung unserer 1st-Party-Titel auf die PC-Plattform prüfen, um ein weiteres Wachstum unserer Rentabilität zu fördern.“

Sony bekräftigt somit unter der neuen Unternehmensführung einmal mehr sein Ziel, First-Party-Titel auch für den PC zu veröffentlichen, um die Rentabilität des Unternehmens zu steigern.

Vielen Dank an @Selleriestange für den News-Tipp.

139 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. GrayHawk48 5525 XP Beginner Level 3 | 31.08.2020 - 12:49 Uhr

    Das ist eine gute Nachricht – ich mag die PS-Controller nicht und brauche kein weiteres Konsolen-Ökosystem zuhause. Die Möglichkeit, einige der teils fantastischen Exklusivtitel auf dem PC zu zocken, finde ich daher sehr verlockend.

    Meine Hardware ist auch ausreichend potent – also los Leute.

    0
  2. lurchie 5805 XP Beginner Level 3 | 31.08.2020 - 13:47 Uhr

    Ich persönlich finde die Entscheidung auch richtig. Die Zeiten von das Spiel kostet uns in der Entwicklung 5 Millionen Euro sind vorbei. Inklusive Vermarktung und co. sind das bei richtig großen AAA Titeln heute gerne mal an die 100 Millionen oder weit darüber hinaus.

    10 Millionen verkaufte Exemplare von Spiderman hören sich zwar toll an, aber damit hat man vielleicht gerade mal die Kosten für Entwicklung und Marketing wieder drin. Ms hat das ganze bereits etwas früher für sich entdeckt und nach anfänglichen Buh Rufen scheint es ja gut angenommen zu werden. Der PC Markt ist halt doch nicht zu unterschätzen.

    Schade nur das es wieder etliche Menschen geben wird, die deshalb Entwicklern und auch Sony den tot wünschen oder sie bedrohen ( Ich versteh die Welt nicht mehr).

    Gaming kennt keine Grenzen und das ist meines Erachtens der erste von vielen wichtigen Schritten die getätigt werden müssen um allen Spielern auf der Welt dieses Hobby zugänglich zu machen, ohne Restriktionen.

    0

Hinterlasse eine Antwort