Prince Of Persia: The Sands Of Time Remake: Entwickler stellt sich der Kritik zur schlechten Grafik

Die Entwickler von Prince of Persia: The Sands of Time Remake stellen sich öffentlich der Kritik der Spieler, die sich über die schlechte Grafik des Spiels beschweren.

Die Freude bei den Fans war groß als Ubisoft nach Jahren des Forderns endlich ein neues Prince of Persia-Spiel ankündigte – auch wenn dies erstmal nur ein Remake des 2003 erschienenen Ablegers bedeutet. Leider wurde diese Ankündigung von dunklen Wolken umhüllt. Die darauf folgenden Reaktionen waren gemischter Natur.

Viele Spieler rümpfen die Nase über die angeblich schlechte visuelle Qualität und heben verschiedene technische Mängel hervor. Prince of Persia: The Sands of Time Remake wird von Ubisoft Mumbai und Ubisoft Pune gemeinsam entwickelt. Das Spiel selbst basiert auf der modernen Anvil-Engine. Das ist derselbe Grafikmotor mit dem auch die Assassin’s Creed-Reihe erstellt wird.

In einem Interview mit The Mako Reactor hat sich nun Game Director Pierre Sylvain-Gires zu Wort gemeldet und erklärt, dass die gebotene Ästhetik eine stilistische Entscheidung gewesen ist, um sich auf dem Spielemarkt abzuheben:

„Wenn man sich ein Spiel nimmt, welches vor 17 Jahren entwickelt worden ist, dann gibt es definitiv Raum für Verbesserungen. Das gilt besonders für den Bereich der Grafik. Genau deshalb wollten wir dem Spiel einen einzigartigen Look geben. Die Erzählung an sich und die 40 verschiedenen Level, die der Spieler durchschreitet, um das Spiel zu beenden sind tragend für die Immersion um sich als Prinz in dieser magischen Umgebung zu fühlen. Es sollte sich stilistisch weder an ein Assassin’s Creed orientieren noch etwas mit dem Prince of Persia-Ableger von 2008 zu tun haben. Die Magie entsteht bei diesem Projekt optisch durch die Sättigung der Farben und durch die besondere Lichtstimmung. Es war eine Herausforderung die visuelle Identität des Spiels mit diesem Remake neu zu definieren.“

Bezüglich der technischen Makel erhebt Produktionsleiter Syed Abbas das Wort und vermeldet, dass man mit 170 Entwicklern seit bereits zweieinhalb Jahren an dem Remake arbeite und es keinerlei Budgetkürzungen oder sonstige zeitlich bedingte Einschnitte gab:

„Nein, es war kein Problem des Budgets oder des Zeitplans. Für uns bei Ubisoft ist Qualität von größter Bedeutung und das haben wir von Anfang an im Auge behalten. Das Projekt befindet sich seit zweieinhalb Jahren in der Entwicklung. Wir hatten zu Spitzenzeiten bis zu 170 Mitarbeiter an dem Spiel sitzen. Des Weiteren gab es genug Investitionen in die Infrastruktur unserer Studios um ein möglichst modernes Spiel machen zu können.“

Das Remake zu Prince of Persia: The Sands of Time erscheint am 21. Januar 2021 für PC, Xbox One und Playstation 4. Es gab Gerüchte, dass das Spiel auch für Nintendo Switch veröffentlicht werden soll, aber bislang gibt es in dieser Hinsicht noch Unklarheiten seitens Ubisoft.

38 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Rikkei 3515 XP Beginner Level 2 | 13.09.2020 - 09:09 Uhr

    Schade eigentlich, anstatt das sich die Entwickler/Studios darum bemühen neue vernünftige Titel zu bringen ohne ständigen DLC Kauf Zwang veranstalten sie nun alle seit über mindestens 1-2 Jahre ständig Remakes zu bringen. Natürlich sind einige Spiele dabei wo ich selbst sage „uh geil das Game mit neuer Grafik, Hammer“ aber das gleiche Gefühl wie damals auf der alten Konsole und zu der Zeit kommt halt nicht mehr auf.

    1
  2. DeltaFour92 4470 XP Beginner Level 2 | 13.09.2020 - 11:03 Uhr

    Finde das Design jetzt auch nicht soo schlecht. Klar, ist jetzt auch keine Grafik-Bombe, aber „wie PS2“ (wie einige auf YouTube kommentiert haben) sieht es ja jetzt auch nicht aus. Aber liegt vllt auch einfach daran, dass ich nicht immer die beste Grafik brauche, wenn dafür das Spielgefühl stimmt.

    0
  3. starfoxmk 27210 XP Nasenbohrer Level 3 | 13.09.2020 - 11:31 Uhr

    Also ganz ehrlich, dass das Game auf der gleichen Grafik-Engine laufen soll wie Assassin’s Creed macht es umso peinlicher. Aber das kommt eben raus, wenn man einfach noch mal möglichst günstig Kohle machen will. Schade um die Marke Prince of Persia!

    0
  4. Don Pepe 7140 XP Beginner Level 3 | 13.09.2020 - 12:07 Uhr

    Sieht doch ok aus. Hätte mich aber mehr auf ein neuen Teil gefreut.

    0
  5. Moe Skywalker 6840 XP Beginner Level 3 | 13.09.2020 - 21:39 Uhr

    Also mir reicht das Geizeigte auch aus. Ich freue mich drauf. Aber schon krass wo Ubisoft auf der Welt seine Studios hat. Gibt es überhaupt ein Kontinent wo die nicht vertreten sind.

    0

Hinterlasse eine Antwort