Private Division: Publisher steht vor Schließung laut Bericht

Übersicht

Der Publisher Private Division könnte laut Bericht geschlossen oder Teile davon verkauft werden.

Das Indie-Label Private Division steht womöglich vor dem Aus. Die vorherigen Berichte über die Schließung von Intercept Games (Kerbal Space Program 2) und Roll7 (OlliOlli World) durch Mutterkonzern Take-Two Interactive sind offenbar Teil eines größeren Vorhabens. Laut einem Bericht von IGN soll dies zum Verkauf oder der Schließung von Private Division führen.

Intercept Games soll am 28. Juni geschlossen werden, womit man das WARN-Gesetz des Staates Washington einhält, das eine Kündigungsfrist vorsieht, wie es inoffiziell heißt. Ähnlich soll es auch Roll7 ergehen, wobei ein kleines Team noch erhalten bleibt, um einige Dinge zu erledigen.

Take-Two habe im Februar die Mitarbeiter von Private Division über bevorstehende Entlassungen informiert. In welchem Umfang, darüber ließ man die Belegschaft im Unklaren. Wie IGN weiterhin berichtet, wurden alle Angestellten dann im April über ihre Entlassung informiert; Private Division wolle man laut Management nicht mehr unterstützen.

Übrig bleiben beim Publisher unterm Strich temporär nur Teams, damit man seinen Verpflichtungen nachkommen kann. Dazu zählt Moon Studios mit No Rest for the Wicked, welches sich im Early Access befindet.

Offenbar streckt man die Fühler auch nach neuen Käufern aus. So etwa für die Marke Kerbal Space Program. Angeblich fanden Gespräche zum Kauf mit Paradox Interactive statt, die allerdings scheiterten. Aber auch Gespräche über den gesamten Verkauf soll es schon gegeben haben. Mehr dazu findet ihr in der Quelle.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


22 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. AlecIscariot 12120 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 03.06.2024 - 22:31 Uhr

    Wirklich absolut schade.
    Wünsche den Mitarbeitern as always nur das Beste für die Zukunft.
    Wenigstens haben die schlechten Nachrichten in dieser Richtung etwas abgenommen..

    0
  2. JakeTheDog 65955 XP Romper Domper Stomper | 04.06.2024 - 11:18 Uhr

    Nicht auch noch Private Division… Bald gibts nur mehr 10 Studios und die circle-jerken sich alle die Ubiformel nach und nach raus. Eine Dystopie wahrlich

    0
  3. Elitekampfsocke 4920 XP Beginner Level 2 | 04.06.2024 - 16:44 Uhr

    Ich verstehe das.

    Ja um die Jobs die Verloren gehen ist es schade.

    Aber es gibt eine Betriebswirtschaftliche Persektive. Und aus dieser ist das Verständlich.

    Mit der Übernahme von Gearbox hat Take2 einen Publisher der quasi dasselbe macht wie Private Division nur mit einem bekannteren Namen. Daher halte ich es für nur Logisch Entweder Private Division zu schließen oder mit Gearbox zu Fusionieren.

    Hier fahrt man halt mehrgleisig. Aber ja sowas genau jetzt Zutun, wo es in der Branche Massenentlassungen und gleichzeitig Rekordgewinne gibt, ist Menschlich einfach nur Falsch.

    0

Hinterlasse eine Antwort