Project xCloud: Game-Streaming zum Smartphone ist kostenlos

Project xCloud erlaubt es euch eure Spiele auf euer Smartphone zu streamen und das völlig kostenlos!

Auf der E3 2019 präsentiert Microsoft allen Besuchern am Stand eine frühe Version von Project xCloud und während viele Journalisten und Gamer eher skeptisch zur Präsentation gehen, scheinen fast alle überaus begeistert den Stand wieder zu verlassen.

In einem Interview von Bloomberg.com mit Matt Booty wurde bekannt gegeben, dass Project xCloud das Game-Streaming auf Smartphones kostenlos unterstützen wird:

„Es geht um die Spiele, die man liebt, die Spiele, die man bereits hat, mit den Freunden, die man bereits hat auch unterwegs dabei zu haben, wo immer man sein will, immer auf dem Gerät, das man gerade hat“, sagte Matt Booty, Vice President der Xbox Game Studios in einem Interview von der E3-Konferenz in Los Angeles.

Booty lehnte es ab, die Preise für xCloud offen zu legen, sagte aber, dass es mit den Angeboten von Google, dessen Stadia-Game-Streaming-Service für $10 pro Monat angeboten wird und Ubisoft, die einen monatlichen Service von $15 für PC enthüllten, konkurrenzfähig sein wird.

Zuvor wurde bekannt gegeben, dass jede Xbox One als Game-Streaming-Server eingerichtet werden kann, damit ihr xCloud kostenlos für eure Spiele nutzen könnt. Noch ist nicht bekannt, welche Xbox One-Modelle dieses Feature unterstützen. Weitere Details erfahrt ihr hier.

35 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. II KinGSpawN II 33665 XP Bobby Car Geisterfahrer | 12.06.2019 - 12:55 Uhr

    Ich freu mich riesig drauf!! Einfach dann Abends schön gemütlich auf dem Handy zocken und im Bett gammeln.

    6
  2. SecFischDD 33425 XP Bobby Car Geisterfahrer | 12.06.2019 - 13:19 Uhr

    Also wenn man dafür zahlen muss, ist es nix für mich. Warum sollte ich zahlen um meine Spiele spielen zu können.

    2
    • Me81 27045 XP Nasenbohrer Level 3 | 12.06.2019 - 14:03 Uhr

      weil du dir dadurch dann das Geld für eine teure Hardware/Konsole sparen könntest

      1
  3. fabnapp 600 XP Neuling | 12.06.2019 - 18:22 Uhr

    Ich finde nur noch Statements von MSFT die in Richtung xCloud auf dem Smartphone gehen. Das ist ja grundsätzlich ganz nett aber halt kaum mehr als Playstation Now bzw. die kostenlose 1080p Variante von Stadia. Ich erwarte fast dass dies beim Gamepass Ultimate dabei ist.
    Spannender wäre remote Streaming auf größere Screens also z.B. Windows Laptops ohne Gaming GPU (heute ja bereits machbar im selben Netz) oder gar iPads. Hat irgendwer ein aktuelles Statement in die Richtung gesehen?

    0
  4. realJay 34155 XP Bobby Car Geisterfahrer | 12.06.2019 - 19:08 Uhr

    Und wenn man dann noch auf der Box Netflix laufen lassen kann u gleichzeitig Games auf s Handy streamen ist es perfekt 👌🏼

    0
  5. Temdox 12340 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 13.06.2019 - 04:04 Uhr

    Es ist ja eine Beta, das darf man nicht vergessen. Mir fallen da schon Situationen wo es praktisch sein kann.

    Zufällig beim Kollegen zu Besuch und man möchte gemeinsam zocken (Die meisten Spiele haben ja keinen Splitscreen mehr). Einen Controller schnappen und sein Smartphone zum Monitor umwandeln. Praktisch und erfüllt seinen Zweck.

    Jedoch sehe ich da andere Probleme die es sehr beschränken. Ich habe nicht immer ein Controller dabei und ich habe nicht immer konstantes Internet wenn ich unterwegs bin (Zug,Auto oder in der Stadt). In Deutschland ist es ja so eine Geschichte mit dem Netzausbau. Zudem würde mich interessieren wie hoch die Transfer Rate ist, bei unseren stark eingeschränkten Datenvolumen in Deutschland wird das wohl auch nicht der Knüller. Wie ich das sehe setzt es wohl eine solide W-LAN Verbindung Vorraus.

    Also sehr eingeschränkt nutzbar, zumindest bei uns im Steinzeitalter Deutschland.

    Wenn dafür auch noch kosten erhoben werden wird der Service sich auf Dauer nicht durchsetzen

    0
  6. Scott190489 1530 XP Beginner Level 1 | 13.06.2019 - 12:55 Uhr

    Auf Dienstreise würde ich das mal nutzen, sonst nicht. Aber da spielt wieder das Hotel Wlan nicht mit.

    0

Hinterlasse eine Antwort