Project xCloud

Microsofts Streaming-Service geht 2019 in öffentliche Testphase

Mit Project xCloud stellt Microsoft seinen zukunftsweisenden Streaming-Service vor, der 2019 in eine öffentliche Testphase geht.

Für Microsoft ist das Gaming der Zukunft in einer Welt, in der ihr mit Menschen die Spiele spielt, die ihr spielen wollt, wann immer ihr wollt, wo immer ihr wollt und auf jedem Gerät eurer Wahl. Ähnlich wie bei Musik und Spielen soll die Unterhaltung auf jedem Bildschirm verfügbar sein. Unter dem Projektnamen Project xCloud arbeitet Microsoft an dieser Vision.

Heutzutage werden die Spiele noch sehr stark von dem Gerät vorgegeben, auf dem sie verwendet werden. Die hochmoderne und globale Game-Streaming-Technologie von Project xCloud bietet die Freiheit, auf dem Gerät zu spielen, auf dem ihr wollt, ohne an ein bestimmtes Gerät gebunden zu sein, wodurch ihr als Spieler in die Lage versetzt werdet, im Mittelpunkt des Spielerlebnisses zu stehen.

Content und Community

Mit Project xCloud geht es letztendlich darum, Spielern, ob auf Konsole oder PC, neue bevorzugte Möglichkeiten zu bieten, wann und wo sie spielen, während mobilen Spielern Zugang zu Welten, Charakteren und immersiven Geschichten gewährt wird, die sie vorher noch nicht erleben konnten.

Um diese Vision zu verwirklichen, so weiß Microsoft, muss es Entwicklern erleichtert werden, ihre Inhalte in das Project xCloud zu bringen. Entwickler der mehr als 3.000 Spiele, die heute auf Xbox One verfügbar sind, und diejenigen die in der Zukunft noch kommen, werden in der Lage sein, den Zugang zu ihren Spielen über alle Geräte auf Project xCloud ohne zusätzliche Arbeit zu implementieren und anzupassen.

Über Project xCloud

Die Anpassung und der Aufbau von Project xCloud ist für Microsoft eine mehrjährige Reise. Sie beginnt mit öffentlichen Tests in 2019. Der Fokus liegt darauf, bestehenden Xbox-Spielern eine erstaunliche zusätzliche Erfahrung zu vermitteln und Entwickler zu befähigen, Hunderte Millionen neuer Spieler über Geräte hinweg zu erreichen. Das Ziel mit Project xCloud ist es, allen Spielern auf allen Geräten ein qualitativ hochwertiges Erlebnis zu bieten, das mit der Schnelligkeit und den High-Fidelity-Spielern auf ihren PCs und Konsolen im Einklang stehen.

Microsoft hat die Kompatibilität mit bestehenden und zukünftigen Xbox-Spielen ermöglicht, indem sie eigene Hardware für ihre Rechenzentren bauen, die ihre jahrelange Konsolen- und Plattform Erfahrung nutzt. Sie haben eine neue anpassbare Einheit (Blades) konstruiert, die die Komponenten von mehreren Xbox One-Konsolen beherbergen kann, sowie die dazugehörige Infrastruktur, die sie unterstützt. Sie werden diese benutzerdefinierten Einheiten in Datenzentren über Azure-Regionen im Laufe der Zeit skalieren.

Microsoft testet schon heute das Project xCloud. Der Test läuft auf Geräten (Handys, Tablets) gepaart mit einem Xbox-Wireless-Controller über Bluetooth, und er ist auch mit Touch-Eingaben spielbar. Die immersive Natur von Konsolen- und PC-Spielen erfordert oft Steuerungen, die auf mehrere Tasten, Knöpfe, Sticks und Trigger ausgelegt sind. Man entwickelt daher ein neues, Spiel-spezifisches Touch-Input-Overlay, das maximale Reaktion auf einen minimalen Abdruck für Spieler bietet, die ohne Controller spielen möchten.

Cloud Game-Streaming ist eine facettenreiche, komplexe Herausforderung. Im Gegensatz zu anderen Formen digitaler Unterhaltung sind Spiele interaktive Erlebnisse, die sich dynamisch auf der Grundlage von Spieler-Eingaben verändern. Um ein hochwertiges Erlebnis über eine Vielzahl von Geräten hinweg zu bieten, müssen verschiedene Hindernisse berücksichtigt werden, wie zum Beispiel Video-Streaming mit geringer Latenz, und ein großes, Multi-User-Netzwerk unterstützen. Neben der Lösung der Latenz sind weitere wichtige Überlegungen zu berücksichtigen, wie etwa die Unterstützung der Grafik, die Framerate sowie die Art der Eingabe, die ein Spieler zur Verfügung hat.

Microsoft – mit seiner fast 40-jährigen Spielerfahrung, die auf dem PC begann, sowie die umfassende Expertise von Software bis Hardware und die Erfahrung als Plattformhersteller – ist gut gerüstet, um die komplexe Herausforderung der Cloud beim Game-Streaming zu bewältigen. Mit Rechenzentren in 54 Azure-Regionen und Dienstleistungen in 140 Ländern, hat Azure die Power, um ein tolles Spielerlebnis für Spieler weltweit zu liefern, unabhängig vom Standort.

Entwickler und Forscher von Microsoft Research schaffen Wege, um Latenzzeiten durch Fortschritte in der Vernetzungs-Topologie, Videocodierung und Decodierung zu bekämpfen. Project xCloud wird in der Lage sein, Game-Streaming auf 4G-Netzen zu ermöglichen, und wird dynamisch skalieren, um die äußeren Grenzen dessen zu überschreiten, was auf 5G-Netzen möglich ist, wenn es global verfügbar wird. Derzeit läuft das Testerlebnis bei 10 Megabits pro Sekunde. Das Ziel von Microsoft ist es, qualitativ hochwertige Erfahrungen auf der geringstmöglichen Bitrate zu liefern, die über die größtmöglichen Netzwerke hinweg arbeiten und dabei die Einzigartigkeit jedes Gerätes und Netzwerks berücksichtigen.

= Partnerlinks

63 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. brotmaschine 1510 XP Beginner Level 1 | 09.10.2018 - 07:18 Uhr

    Hallo Xboxdynasty,
    könnt ihr so nen von PR-Profis aufgeblähten Inhalt mal schon in der Headline als Werbetext markieren oder die Quelle benennen?!! Dieser Text ist grauenhaft! Im Jahresbericht für Aktionäre machen sich 5 Seiten Bericht mit Superlativen sicherlich gut allerdings ärgerlich für Zocker die im 3. Absatz die gleiche Information zum 4ten mal aufbereitet lesen müssen. Zumindest geht’s mir so…
    Danke!

    5
  2. Commandant Che 23700 XP Nasenbohrer Level 2 | 09.10.2018 - 08:53 Uhr

    Brot und Spiele.
    Brot und Spiele für die Deppen und die Mächtigen lachen sich über uns kaputt.
    Wer spielt, denkt nicht nach, beschäftigt sich nicht mit den Problemen des Lebens und des Alltags.
    Ab und an zu spielen ist schön, aber immer spielen bedeutet nur Verdummung der massen.
    Ja, klar, man muss ja nicht spielen…
    Kinder müssen auch keine Süßigkeiten essen. Deshalb setzt man ihnen auch diese vor die Nase.
    Weil, sie müssen es ja nicht essen…

    Immer und überall spielen zu können, bedeutet nichts anderes, als noch mehr Verdummung der Massen, noch weniger soziale Entwicklung…
    Und die scheiß Probleme des Alltags sind spätestens dann wieder da, wenn man die Geräte ausmacht.
    Wie war das mit Drogen?
    Da ist es auch nicht so, oder so ähnlich, oder wie war das nochmal…?

    Die Dosis soll ja bekanntlich das Gift ausmachen.
    Deswegen meine Bitte: Geht öfter raus, lächelt fremde Menschen beim Vorbeigehen einfach mehr und öfter an. Unterhaltet euch in der Realität mit euren Mitmenschen.
    Wahrt euch eure Natur, als soziale Wesen.
    Die Verführungen sind allgegenwärtig.
    Doch unser Wille und unsere Kraft, sich den Vergnügungen hinzugeben, sollten mit Bedacht und Verstand abgewogen werden.

    Wenn wir nicht fähig sein sollten, uns dem zu widersetzen und sich diesen willenlos hinzugeben, werden wir zu Zombies mutieren.
    Bar jeder Empathie und Mitgefühl…
    Wahren wir uns unsere Menschlichkeit.
    Bleiben wir Mensch und lassen uns nicht von alles und jedem entmenschlichen, in dem wir uns allem maßlos hingeben.

    Wir selber entscheiden, wie Mensch wir sein wollen…

    1
    • iAmMrBoxerOneX 1945 XP Beginner Level 1 | 09.10.2018 - 09:36 Uhr

      Ich könnte so viel dazu schreiben. Aber ich stimme dir hier erstmal zu. Weniger ist eindeutig mehr. Das gilt auch für Videospiele.

      • Commandant Che 23700 XP Nasenbohrer Level 2 | 09.10.2018 - 10:41 Uhr

        Dann schreibe bitte auch deine Meinung!
        Meine Meinung muss ja nicht richtig und schon gar nicht besser sein, als die anderer.
        Aber alleine schon wenn Leute mitlesen, die selbst nicht unbedingt zu den Spielern gehören, sind alle Meinungen, egal in welcher Form und wie sehr sie sich auch voneinander unterscheiden, sehr interessant!

        Wir sind eben nicht die hirnlosen Spieler, die von Akne und Übergewicht geplagt nicht wissen, wie man „Mädels“ anspricht und hocken nicht nur vor unseren Daddelkisten, sondern nutzen auch unseren Verstand und so gern wir auch Videospiele spielen, wir konsumieren es nicht hirnlos, sondern mit Bedacht und überbewerten es nicht…

  3. Baxy 1150 XP Beginner Level 1 | 09.10.2018 - 08:59 Uhr

    Na man wird sich innerhalb seiner Gamepass App einloggen und losspielen ..das wird die Zukunft. Physische Release werden aussterben oder nur noch Collectors Edition mit DL Code sein:(. Wenn man sich Gamestop anschaut, dann sieht man ,das sie den Bereich mit dem Merchandising massive ausgebaut haben.

Hinterlasse eine Antwort