Project xCloud: PC-Entwicklungsumgebung mit Low-Latency 60 fps Servern gestartet

Microsoft hilft mit Project xCloud Spieleentwicklern in Verbindung zu bleiben und weiterzuarbeiten.

Da viele Spielentwickler sich aufgrund der Coronavirus-Krise selbst isolieren und von zu Hause aus arbeiten, ist eine Verbindung Der Spielentwickler wichtiger denn je. So hat Microsoft eine neue PC-Umgebung für Project xCloud gestartet, die es Spielemachern ermöglicht ihre Games über die Cloud zu testen.

Während viele Studios derzeit keinen Zugriff auf die Dev-Kits haben und diese mit nach Hause zu schleppen auch keine Option ist, bietet Microsoft eine vollkommen neue Lösung an: xCloud.

Microsoft berichtet: „Wie viele andere hat sich das Xbox- und Project xCloud-Team an die neue Umgebung, in der wir uns befinden, angepasst. Wir müssen die Art und Weise ändern, wie wir miteinander kommunizieren, zusammenarbeiten und in Verbindung treten, um die integrative Umgebung aufrechtzuerhalten, für deren Aufbau wir hart gearbeitet haben.“

„Dasselbe gilt für unsere Entwicklergemeinschaft, und wir kennen die Herausforderungen, die die Arbeit von zu Hause aus mit sich bringt, aus erster Hand. Insbesondere können viele Entwickler nicht auf ihre Xbox-Entwicklungskits zugreifen. Da sie keinen Zugang zu ihren üblichen Tools haben, sind Spieleentwickler, Künstler und Designer möglicherweise nicht in der Lage, die schnellen Iterationszyklen aufrechtzuerhalten, die erforderlich sind, um neue Inhalte für Spieler zu erstellen. Viele der herkömmlichen Xbox-Tools für den Fernzugriff sind für den Einsatz in einer Büroumgebung konzipiert; Entwickler-Kits mit nach Hause zu nehmen, ist oft keine Option, und Aktivitäten wie Spieltests und Gameplay-Tuning erfordern hohe Frameraten und minimale Latenzzeiten.“

„Wir haben uns vorgenommen, diese Fernzugriffsherausforderungen zu lösen, indem wir unsere Project xCloud-Ressourcen neu zuweisen; wir gehen über den mobilen Einsatz hinaus und schaffen ein PC-Anwendungserlebnis für Entwickler, das ein Spielerlebnis mit niedriger Latenz und 60 Bildern pro Sekunde bietet, das eine kontinuierliche Spieleentwicklung ermöglicht. Indem wir Entwicklern Zugang zu unserer PC Content Test App (PC CTA) geben, können sie von ihrem PC aus eine Fernverbindung zu ihren Xbox Development Kits herstellen und so testen, spielen und iterieren, als wären sie im Büro. Es verhindert auch, dass sie tägliche Builds auf lokale Hardware zu Hause herunterladen müssen, was oft Stunden dauern kann.“

Zu den Studios, die derzeit schon Project xCloud für die Spielentwicklung nutzen, zählen beispielsweise Eidos-Montréal, Infinity Ward, Ninja Theory, Playground Games, Rare, Turn 10 Studios und Undead Labs​. Sämtliche Spielschmieden zeigen sich von der Technik sehr angetan und sind für diese Lösung sehr dankbar.

10 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. OzeanSunny 80015 XP Untouchable Star 1 | 09.07.2020 - 06:34 Uhr

    Das ist schon alles sehr spannend geworden. Die Technik schreitet echt rasant voran. Und Microsoft ist echt Vorreiter darin. Einfach nur klasse

    2
  2. dancingdragon75 70235 XP Tastenakrobat Level 1 | 09.07.2020 - 06:36 Uhr

    das ist ja wie mit niedlichen Hundebildchen…
    Aaaawwww 🥰😍
    Aber ernst..wirklich toll 👍

    1
  3. Commandant Che 77040 XP Tastenakrobat Level 3 | 09.07.2020 - 06:47 Uhr

    Verdammt Klasse!
    Wenn man bedenkt, dass man mit solchen Projekten den Hunger auf der Welt beseitigt, den Kriegen ein Ende bereitet, gibt es eigentlich nichts wichtigeres, als solche Projekte.
    Und mit Hilfe der WHO, die ja indirekt irgendwo in der Hand von Mr. Gates ist, bereitet man auch noch allen Krankheiten ein Ende.
    Wenn doch nur noch mehr Unternehmen so selbstlos wären und ohne Gewinnabsichten und -bestreben ihr Knowhow und ihr Engagement in diesen Bereichen, die für die Welt mit Abstand die größte Bedeutung haben, investieren würden.
    Ups, falsches Forum.

    Natürlich ist das Klasse.
    😉

    0
    • Brokenhead 54260 XP Nachwuchsadmin 6+ | 09.07.2020 - 08:39 Uhr

      Inwiefern ist es verwerflich das bill gates sich für gute zwecke bei der spenden beteiligt? Nur so als die who wird zu 75% aus spenden finanziert wovon Bill gates gerade mal ein kleinen teil ausmacht. Bill gates hat sich als aufgabe gesetzt sein geld zum wohle der menschheit ausgegeben und sorgt dafür das arme länder medizin, sauberes wasser, Bildung und co.
      Ich gebe dir mal dieses video auf den weg und hoffe es wird auch nicht gelöscht vom team hier.
      Achte dadrauf was er sagt, wir brauchen mehr solcher menschen auf er welt. Problem ist bloss Lobbyisten möchten ihn gerne zum schweigen bringen. Den wenn es der welt gleich gut geht und alle zugriff auf gleiche bildung, gesundheit und geld haben, wem soll die industrie den noch ausbeuten? Es dreht sich alles um geld. Bill gates hat genug davon er ist bei MS im fast komplett im ruhe stand, er nutzt sein geld für gute zwecke.

      https://youtu.be/6qZWMNW7GmE

      1
  4. Phonic 72895 XP Tastenakrobat Level 2 | 09.07.2020 - 07:10 Uhr

    Ja kann man so machen, inwieweit das ganze hilft wird sich zeigen. Aktuell wird/wurde ja jedes Game dieses Jahr verschoben, was kein Beinbruch ist

    0
  5. Crusader onE 60665 XP Stomper | 09.07.2020 - 07:14 Uhr

    Klingt sehr gut. Ich glaub viele haben gar nicht auf dem Schirm, wie ms möglicherweise die series x durch die xcloud noch pushen kann. So wie es 2013 zur one geplant war. Ich bin echt extrem gespannt, ich hab echt das Gefühl selbst wir xbox Fans unterschätzen die series x noch 😅

    2
    • ORO ERICIUS 88390 XP Untouchable Star 4 | 09.07.2020 - 07:20 Uhr

      Bin ich auch komplett deiner Meinung. Wir wurden enttäuscht was alles an uns heran getragen und nicht eingehalten wurde in der jetzigen Gen… das sitzt noch tief. Aber dieses mal bin ich guter Dinge, dass sie alles einhalten „können“ was sie uns erzählen. Schließlich gab es ja schon einen Vorgeschmack von der Xcloud usw. Wird schon alles gut.

      1
      • Adrianok1982 1600 XP Beginner Level 1 | 09.07.2020 - 15:44 Uhr

        Man muss ja auch beachten, das die verantwortlichen Köpfe der aktuellen Gen ersetzt wurden. Ich hätte mir für die 100€ Aufpreis zur PS4 auch eher gewünscht, das sie die X direkt rausgebracht hatten und dafür die Kinect eingestampft hätten. Da wären sogar 150€ mehr noch Mega gewesen.

        0
  6. DPadDFiler 4340 XP Beginner Level 2 | 09.07.2020 - 09:09 Uhr

    Eidos passt da nicht rein 🤔
    Die haben Eidos gekauft 🤯
    Hoffentlich bringt das auch was, nicht nur zeitlich. Klingt so als ob man nur begrenzt auf Ressourcen zurück greift und das mehr Spielraum für Bugs und Fehler bietet.

    0
  7. Karamuto 10305 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 09.07.2020 - 20:10 Uhr

    Super die Entwickler so bei der Arbeit zu unterstützen 👏

    0

Hinterlasse eine Antwort