Psychonauts 2: Größeres Spiel dank Übernahme durch Microsoft

Die Übernahme von Double Fine durch Microsoft ermöglichte es den Entwicklern, Psychonauts 2 als ein größeres Spiel zu erschaffen.

Mit Psychonauts 2 wird am 25. August 2021 der Nachfolger des Klassikers aus dem Jahre 2005 veröffentlicht. Bereits 2015 startete Double Fine ein Crowdfunding für das Projekt und sammelte 3,8 Millionen US-Dollar von über 24.000 Unterstützern.

2019 übernahm Microsoft das Studio, hielt es so am Laufen und unterstützte dadurch auch die Entwicklung des Spiels.

„Um ein altes Sprichwort zu zitieren: Geld ist Zeit“, sagte Lauren Scott, Senior System Designer bei Double Fine.

Das bedeutete die Möglichkeit, die End-Bosse des Spiels zu erarbeiten, sagte Lead Environment Artist Geoff Soulis.

„Wir bekamen definitiv ein wenig Spielraum für unsere Feinde, die eher am Ende der Dinge standen und etwas mehr Liebe brauchten“, so Lauren Scott.

Psychonauts 2 ist ein humorvolles Spiel, trotzdem beschäftigen sich viele der Levels mit den Ängsten der Menschen und anderen psychischen Herausforderungen.

„Wir haben versucht, alles mit so viel Einfühlungsvermögen und Sorgfalt wie möglich anzugehen“, sagt Geoff Soulis, und betont, dass das Team mit Beratern für psychische Gesundheit zusammengearbeitet hat.

Im Spiel gibt es Szenen, die vermitteln, dass Raz dem Charakter Raum gibt, sich mit seinen Problemen auseinanderzusetzen und sich dafür entscheidet, einen Heilungsprozess zu durchlaufen.

Die Idee ist, dass „Raz ihnen irgendwie geholfen hat, dorthin zu gelangen“, sagte Designer Seth Marinello. „Das erste Spiel war ein bisschen direkter, wie: ‚Hey, diese Person hat dieses Problem und Raz wird es angehen.'“

Wer möchte, kann sich unser Hands on zum Spiel anschauen.

Psychonauts 2 erscheint am 25. August 2021 für PC, Xbox One, Xbox Series X/S und PlayStation 4. Das Spiel wird ab dem Tag der Veröffentlichung im Xbox Game Pass enthalten sein.

27 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. DrDrDevil 197645 XP Grub Killer God | 24.07.2021 - 09:59 Uhr

    Das kann ich mir vorstellen, mit ein paar MS Millionen, kann jeder etwas mehr auf die Beine stellen

    0

Hinterlasse eine Antwort