Psychonauts 2: Herausgeschnittene Inhalte durch Microsoft-Übernahme zurück im Spiel

Durch die Übernahme von Microsoft ist es Double Fine Productions nun möglich zuvor herausgeschnittene Inhalte doch in Psychonauts 2 zu integrieren.

Jüngst erklärte Phil Spencer, dass man bei Microsoft mit der Übernahme von Entwicklerstudios noch lange nicht am Ende angekommen sei und auch weiterhin nach unabhängigen Entwicklerstudios Ausschau halte, um diese möglicherweise in die Xbox-Familie zu integrieren.

Ein Studio, das diesen Schritt bereits hinter sich hat, ist Double Fine Productions. Die Psychonaut 2-Entwickler sind bereits seit 2019 ein Xbox Game Studio. Laut Tim Schafer, dem Gründer von Double Fine hatte die Übernahme durch Microsoft sehr positive Auswirkungen auf Psychonauts 2.

Im Interview mit GI.biz erklärt Schafer, das durch die Übernahme und der damit einhergehenden Unterstützung von Microsoft Inhalte integriert werden konnten, die ansonsten aufgrund von finanziellen Engpässen nicht realisierbar gewesen wären:

„Bei Psychonauts 2 konnten wir das Ende unseres Budgets auf uns zukommen sehen, und deswegen hatten wir eine Menge Sachen gekürzt. Wir hatten unsere Bosskämpfe rausgeschnitten. Jetzt können wir diese wieder hinzufügen und sagen: ‚Wir glauben, die Leute hätten es bemerkt, wenn wir diese Bosskämpfe nicht gehabt hätten.‘ In der Lage zu sein, das Spiel auf die Art und Weise, wie es sein sollte zu vervollständigen, war sehr wichtig.“

Ursprünglich wurde Psychonauts 2 über die Crowdfunding-Plattform Fig.co finanziert und sammelte dort über 3,8 Millionen US-Dollar. Da sich Double Fine nun im Besitz von Microsoft befindet, ist es Schafer zufolge möglich sich ausschließlich darauf zu konzentrieren „das Richtige für das Spiel zu tun“ ohne ständig Zeit- oder Budgetprobleme im Hinterkopf zu haben:

„Ich freue mich darauf, Dinge aus den richtigen Gründen zu tun. Wenn man nur eine bestimmte Menge an Zeit und Geld hat, beschäftigt man sich eventuell mit Teilen des Spiels, für die man noch gar nicht bereit ist, oder man arbeitet an den künstlerischen Details, bevor das Design überhaupt fertig ist. Aber jetzt freue ich mich auf die Zeit, in der wir alles aus dem Grund tun, weil es das richtige für das Spiel ist.“

Im weiteren Verlauf des Interviews sprach Schafer auch über die Entscheidung Double Fine an Microsoft zu verkaufen. So sei man anfangs nicht an einem Verkauf interessiert gewesen. Nach einem Gespräch mit Matt Booty, dem Chef der Xbox Game Studios, der ihn über das Verfahren der „Limitierten Integration“ bezüglich der aufgekauften Entwicklerstudios sowie seine Vision für den Xbox Game Pass aufgeklärt habe, sei Schafer jedoch überzeugt davon gewesen, das ein Verkauf der richtige Schritt ist.

13 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. TheMedium 6780 XP Beginner Level 3 | 11.07.2020 - 23:33 Uhr

    Ich finde es ja geil, dass der Entwickler so zufrieden ist, hoffendlich entstehen daraus auch viele exklusive Spiele.

    Eine Spielesammlung mit Brutal Legends, Psychonauts 1, Day of The Tentacle, Grim Fantango und The Cave wäre schon mal geil 😀

    Und danach bitte gleich Brutal Legends 2 anteasern 🥰

    1
  2. MacCoin 8920 XP Beginner Level 4 | 11.07.2020 - 23:46 Uhr

    Oh man, ich habe tatsächlich den ersten Teil noch ungespielt hier liegen 🙈 immer alles haben wollen…..

    0
    • TheMedium 6780 XP Beginner Level 3 | 12.07.2020 - 01:20 Uhr

      Denk dir nichts, ich hab noch Shenmue 2 neu/ovp für die Xbox 1 daheim liegen 😅😅😅

      0

Hinterlasse eine Antwort