Rainbow Six Extraction: Quitter werden mit Operator-Verlust bestraft

In Rainbow Six Extraction werden Spieler, die absichtlich eine Mission verlassen, mit dem Verlust ihres Operators bestraft.

Sollten Spieler in Rainbow Six Extraction die Mission oder das Match absichtlich verlassen, gilt ihr Operator automatisch als MIA, was bedeutet, dass der Charakter nicht mehr gespielt werden kann, bis die restlichen Mitspieler ihn gerettet haben. Normalerweise passiert das, wenn euer Operator während einer Mission „down geht“ oder am Ende nicht extrahiert wird.

„Was Spieler angeht, die sich entscheiden, eine Mission/ein Match abzubrechen, so wird das Match verwirkt und der Operator ist automatisch MIA“, so Rainbow Six Extraction Creative Director Patrik Méthé. „Der gesamte Spielfortschritt geht ebenfalls verloren. Spieler können auch temporäre Matchmaking-Sperren erhalten, wenn sie häufig Matches abbrechen.“

Aber keine Sorge, solltet ihr aufgrund einer technischen Störung die Verbindung zum Match verloren haben, könnt ihr einfach wieder in die Mission einsteigen ohne eine Bestrafung befürchten zu müssen:

„Wenn ein Spieler die Verbindung zu seinem Spiel verliert, kann er die laufende Mission mit seinen Freunden einfach wieder aufnehmen, ohne dass er dafür bestraft wird“, so Méthé.

Rainbow Six Extraction erscheint voraussichtlich am 16. September 2021 für Xbox Series X|S, Xbox One, PlayStation 5, PlayStation 4 und PC.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

9 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. PJ 10400 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 30.06.2021 - 17:04 Uhr

    Wenn das wirklich so funktioniert dann wunderbar. Kann ja mal passieren das man wegen schlechter Verbindung raus fliegt aber wenn man einfach wieder joinen kann dann perfekt.

    0
    • Snake566977 22825 XP Nasenbohrer Level 2 | 02.07.2021 - 17:15 Uhr

      Wenn man differenzieren kann schon. Kein Bock, nur weil ich ein Paket oder so bekomme gleich komplett gesperrt werde. Wenn ich das Match dann abwarten muss, ok is halt so.

      Oder sollen eine Art „pause“ Modus einführen.

      Gibt halt Leute mit einem echten Leben, aber gibt auch Leute die 20mal pro 5min Quitten.

      0
      • XBoXXeR89 54885 XP Nachwuchsadmin 6+ | 02.07.2021 - 21:23 Uhr

        Ich hatte hier mal mit einem eine Diskussion, wegen ähnlichem Thema. Er meinte auch das er in der Stunde auch mindestens 2 Disconnects hat wenn er online Spielt und es nicht einsieht wieso er dann eine Strafe bekommt!

        Ja sorry aber wenn ich weiß das ich gleich rausfliege, versau ich doch anderen nicht das Spiel.
        Und so hart es klingt, auch wenn du einmal wegen Internet Störungen raus fliegst und dein Operator verlierst ist es halb so wild, dann spiel ich ihn mir einmalig wieder frei und gut ist! Es müssen einfach in allen Onlinespielen, bei dem man ein Team hat härtere Strafen ran. Damit dieses quitten aufhört. Wer dann 1x im halben Jahr wegen was auch immer raus fliegt braucht in der Regel auch keine Harte Strafe erwarten.

        0
        • Snake566977 22825 XP Nasenbohrer Level 2 | 03.07.2021 - 14:03 Uhr

          Das ja genau mein Punkt. Differenzieren. Bei super harten Strafen bin ich voll bei dir. Die Quitter gehen mir auch auf den Keks. Teilweise liegt es auch am Spiel. zB. MW, man kann die nächste Karte nicht beeinflussen. Klar das man ggf. dann alleine im Spiel ist.

          Aber dein Typ, weiß ja nicht wann er genau raus fliegt. Und der hat sich bestimmt schon beim ISP so richtig aufgeregt. Und weil wir in DE von den ISP abgezockt werden, soll der Typ drunter leiden?

          Sorry das ist Olaf Scholz Politik. Weil ich es mir leisten kann, und erhaben genug bin, interessiert mich niemand anders. Das ist auch nicht besser als diese Quitter.

          heißt Rejoin innerhalb des Spiels möglich, und keine Strafen. Dann sind einige Safe. Und dann muss es noch eine Möglichkeit geben, eine „Pause“ zu machen. Wenn der Postbote klingelt oder was auch immer. Von mir aus auch die Kiddies wo die Mama zum essen ruft.

          Und alle anderen Quitter (die man auch deutlich erkannt, alleine schon wie oft gequittet wird – eine Mama ruft nicht 15x am Tag zum essen, und der Postbote kommt auch max. 2x und das DHL, DPD, UPS und Hermes alle einzeln kommen, an einem Tag …) richtig hart bestrafen.

          0
  2. Ghostyrix 100000 XP Profi User | 30.06.2021 - 18:05 Uhr

    Irgendwie ist dieser Ansatz zwar interessant aber ich frage mich auch, ob das nicht auch Mitspieler ausnutzen könnten. Besonders das Internet ist dafür bekannt, dass toxisches verhalten (Mobbing / Hate Speech usw) immer wieder vorkommt und wenn dadurch dann unschuldige aus einem Spiel gedrängt werden und auch noch bestraft werden, dann wäre das schon bitter.

    Hoffentlich wird dann nicht der kollateralschaden einfach so hingenommen und es wird überwacht, ob das System mehr nutzen als schaden anrichtet.

    0
    • LeroyWasHere 6620 XP Beginner Level 3 | 01.07.2021 - 07:03 Uhr

      Manchmal wünsche ich mir das „Rep“ System der 360 zurück wo man das Verhalten anderer Spieler mit 5 Sternen bewerten konnte. Wenn man sich unnötig wie ein A-loch benahm konnte das jeder Anhand der Sterne im Profil erkennen. Ich fand das System eigentlich ziemlich cool.

      1

Hinterlasse eine Antwort