Red Dead Redemption 2: Echte Pinkertons klagen gegen Rockstar Games

Rockstar Games wird von den echten Pinkerton Detektiven wegen der nicht genehmigten Nutzung in Red Dead Redemption 2 verklagt.

In den USA hat Pinkerton Consulting & Investigations eine Unterlassungsklage an Rockstar Games und Take-Two Interactive geschickt. Der Sicherheitsdienst bzw. die Detektei ist der Meinung, dass die Pinkerton Detective Marke ohne Erlaubnis in Red Dead Redemption 2 verwendet wurde.

Das Unternehmen gibt es bereits seit 165 Jahren. In den 1870er habe man mit den Strafverfolgungsbehörden zusammengearbeitet und im ganzen Land Verbrecher gefasst. Im Spiel werden sie ihrer Ansicht nach ganz anders dargestellt und als Bösewichte genutzt, um die Protagonisten des Spiels zu jagen.

Pinkerton Consulting & Investigations sehe seine Rechte zwar verletzt, weil man auch nie die Erlaubnis zur Nutzung gab, doch man wäre bereit über einen pauschalen Geldbetrag zu sprechen, um die Sache aus der Welt zu schaffen. Man bereite sich aber auch darauf vor, wegen der Markenrechte zu klagen.

Rockstar Games hat indes eine einstweilige Verfügung gegen Pinkerton eingereicht und gibt dabei an, dass die Verwendung im Spiel durch den ersten Zusatzartikel der Verfassung abgedeckt sei.

30 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. MeK 187 81375 XP Untouchable Star 1 | 15.01.2019 - 12:41 Uhr

    Überraschend wenig leute dieses mal die was vom Kuchen abhaben wollen. Aber das ist man bei Rockstar games ja auch gewohnt denk ich ^^

    0
  2. Darth Monday 82400 XP Untouchable Star 1 | 15.01.2019 - 12:47 Uhr

    Geld für Werbung bekommen, auch nicht schlecht. Offensichtlich ist das im Spiel gezeichnete Bild ja nicht sooo unangenehm für sie, sonst würden sie ja darauf bestehen, dass der Name geändert wird oder so. Aber gegen ein „geringes“ Entgelt würden sie auf eine Klage verzichten. Schon klar.

    1
  3. PJKeys 3640 XP Beginner Level 2 | 15.01.2019 - 12:55 Uhr

    Der erste Zusatzartikel wäre? Aber sowss fällt doch immer sehr spät auf oder sie haben es jetzt erst durchgespielt und haben gemerkt was da los war.

    0
  4. German Outlaw 22845 XP Nasenbohrer Level 2 | 15.01.2019 - 13:06 Uhr

    Naja im Prinzip ist „Pinkerton “ eben auch nur eine Firma wie Coca Cola und McDonalds, deren Namen man nicht einfach benutzen darf … von daher könnten sie wirklich Erfolg haben.

    1
  5. Eminenz 0 XP Neuling | 15.01.2019 - 13:16 Uhr

    Jetzt wollen auch ein Stück vom kuchen haben ja?
    Amis halt.

    0
  6. wildschnubbs 28495 XP Nasenbohrer Level 4 | 15.01.2019 - 13:19 Uhr

    Naja liegen sie ja nicht so falsch wenn ohne Erlaubnis der Markenname genutzt wird. Ich Frage mich wann sich Indianer oder Amerikas Ureinwohner melden und klagen, hab da nämlich auch ein Dorf von denen im Spiel gefunden ^^

    1
  7. snickstick 168435 XP First Star Onyx | 15.01.2019 - 13:19 Uhr

    Ja so pauschal 100 Mio. Und die Welt ist ok für die wa.
    Wundert mich das Lindsy Lohan sich noch nicht gemeldet hat wie sonst. Gibt doch bestimmt Prostituierte die wieder ihre Haarfarbe haben 🤣🤣

    1
    • German Outlaw 22845 XP Nasenbohrer Level 2 | 15.01.2019 - 13:48 Uhr

      Und was genau hat die Redefreiheit mit der Nutzung eines Markenamen zu tun ?? ich denke Rockstar denkt sich nicht umsonst bei GTA eigene Marken aus und nutzt nicht einfach so McDonalds in ihren Spielen.

      0
  8. MCG666 38055 XP Bobby Car Rennfahrer | 15.01.2019 - 14:00 Uhr

    So ein Blödsinn.

    1. Ne bessere Werbung bekommen die für Lau nie! Da würde ich eher Rockstar fragen ob ich nicht damit selber Werbung machen könnte.

    und

    2. Wenn das jeder macht was soll das werden ? Zum Glück heißen die nicht Smith in dem Spiel.

    0

Hinterlasse eine Antwort