Red Dead Redemption

Einfach, normal oder schwierig?

In Rockstars neuestem Open-World-Spiel habt ihr das erste Mal in der Geschichte des Genres die Wahl zwischen verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Ihr seid nicht so geübte Cowboys, wollt lieber ein bisschen ruhiger durch den Wilden…

In Rockstars neuestem Open-World-Spiel habt ihr das erste Mal in der Geschichte des Genres die Wahl zwischen verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Ihr seid nicht so geübte Cowboys, wollt lieber ein bisschen ruhiger durch den Wilden Westen ziehen und Bösewichte mit wenig Aufwand vom Pferd schießen? Dann ist Leicht eine gute Wahl, denn das Spiel zielt auf Knopfdruck für euch. Außerdem regeniert sich eure Gesundheit schneller. Normal ist schon für etwas fortgeschrittenere Cowboys: statt total automatisiertes Zielen verwendet ihr auf dieser Stufe ein Lock On-System, wie ihr es sicherlich bereits aus Grand Theft Auto IV kennt. Ein Druck auf die entsprechende Taste, um das Ziel anzuvisieren, während das Fadenkreuz mit Hilfe des rechten Analogsticks feinjustiert wird. Beim Expertenmodus entfällt dann jegliche Zielhilfe.

= Partnerlinks

10 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. DureaL | 0 XP 17. April 2010 um 9:00 Uhr |

    Werde wohl auf grund des Aimings entscheiden, ob ich lieber mit Zielhilfe oder ohne spiele. ^^




    0
  2. Cycrustheone | 0 XP 17. April 2010 um 12:59 Uhr |

    ich mag zielhilfen im allgemeinen nicht würde da wohl zu mittel oder sogar schwer greifen..aber für einsteiger echt ne tolle sache..




    0
  3. baiRforce | 0 XP 17. April 2010 um 14:49 Uhr |

    @ Dr Gnifzenroe
    Aber GTA IV war für manche vlt. auch zu einfach.

    Mich nervt es wenn Videospiele zu leicht sind.
    Dead Space z.B war für mich sogar auf schwer wenig fordernd weshalb mir das die Atmosphäre zerstört hat da ich keine Spannung mehr empfunden habe als ich durch leere Gänge gegangen bin. Denn außer mal kurz von den Gegner angepustet zu werden konnte dir ja nicht passieren.

    Wenn das Aiming besser gemacht ist als in GTA IV werde ich wohl den schweren Modus nehmen. In GTA IV ist das Autoaiming wirklich richtig scheiße gemacht.

    Ich finde den Schwierigkeitsgrad in Spielen auf jeden Fall sehr wichtig.




    0
  4. Cepter | 0 XP 17. April 2010 um 20:21 Uhr |

    Ich habe in den ganzen Videos mit nem dicken Lächeln festgestellt, dass die Trefferzonen sehr genau sind. Heißt: in die Schulter schießen und der Gegner fliegt dementsprechend durch die Luft. Deshalb werde ich nix mit AutoAiming machen. Gezielt auf Körperteile zu schießen wird ne richtige Herausforderung, wenn man drauf Wert legt 🙂




    0
  5. NussDoerben | 0 XP 18. April 2010 um 23:49 Uhr |

    Wieso auch nicht? Wenn die Schwierigkeitsgrade auch wirklich dem entsprechen was sie sollen ist das eine gute Sache. Man kann sich auf normal eingewöhnen und – sollte das Spiel wirklich so gut sein wie es nunmal aussieht – beim zweiten Spielen auf schwer machen. Gute Sache, solange es richtig gemacht wird. Aber wir dürfen nicht vergessen dass es sich um Rockstar handelt, also braucht man sich auch deswegen keine Sorgen machen^^




    0

Hinterlasse eine Antwort