Red Dead Redemption: Gerücht: Remake zum zehnten Geburtstag in Arbeit

Ein Remake zu Red Dead Redemption soll angeblich zum zehnten Geburtstag erscheinen.

Zum Open World Westernspiel Red Dead Redemption soll angeblich ein Remake in Arbeit sein. Dabei soll es sich nicht einfach nur um ein Remaster handeln, das Remake soll über eine größere Karte und neue Features verfügen, die an die Spielerfahrung von Red Dead Redemption 2 heranreichen soll.

Rockstar Games übernimmt dabei selbst die Arbeiten am Remake und auch Rob Wiethoff, der dem Protagonisten John Marston seine Stimme lieh, soll angeblich für Aufnahmen von neuen Dialogen im Studio sein.

Die Veröffentlichung des Red Dead Redemption Remakes soll im Jahr 2020, zum zehnten Geburtstag des Originalspiels stattfinden.

Bitte denkt daran, dass es sich hierbei nur um ein Gerücht handelt, welches von einem User bei Reddit stammt, der angeblich mit einem Künstler bei Rockstar Games befreundet ist. Er behauptet zudem, dass ein DLC zu Red Dead Redemption 2 im ersten Quartal 2020 erscheint und ein Alien-Thema haben soll.

41 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. BountyGamerX 46195 XP Hooligan Treter | 22.07.2019 - 14:20 Uhr

    Würde ich begrüßen.
    Das Feeling beim ersten war schon sehr intensiv. Hoffe die Erweiterung wird auch mit inbegriffen sein.

    0
  2. de Maja 88385 XP Untouchable Star 4 | 22.07.2019 - 14:29 Uhr

    Keine Ahnung ob es nochmal so reißen würde wie damals. Klar die Story war damals überragend und auch weitaus besser als der jetzige Teil aber iwie hat mir Red Dead Redemption 2 das Setting madig gemacht. Eher würde ich vielleicht noch ein Remake von Red Dead Revolver begrüßen.

    1
    • Ash2X 128620 XP Man-at-Arms Onyx | 22.07.2019 - 15:33 Uhr

      …wobei Red Dead Revolver wirklich kein besonders gutes Spiel war.Es ist nicht ohne Grund nur noch durch RDR bekannt und ich glaube auch nicht das man da mit wenigen Kniffen ein gutes Spiel draus machen würde.Dann lieber ein Max Payne 3-Port 😀

      0
      • de Maja 88385 XP Untouchable Star 4 | 22.07.2019 - 21:30 Uhr

        Och ich fand die Duelle damals geil in Revolver und dann hatte das diesen gritty Western Look. Und der Hauptcharakter war ne ähnlich coole Socke wie John Marston, hatte ja auch viel vom Clint Eastwood abbekommen und nicht so wie Arthur Morgan, zu dem ich iwie keine Beziehung gefunden habe.

        0
  3. McLustigNR 81775 XP Untouchable Star 1 | 22.07.2019 - 14:34 Uhr

    Immer her damit. Ein RDR1 mit RDR2 Spielmechanik wäre super. Ich glaub aber irgendwie nicht dran.

    0
  4. de Maja 88385 XP Untouchable Star 4 | 22.07.2019 - 14:43 Uhr

    Statt hier ständig auf die immer selben Serien rumzureiten, Red Dead, GTA und bald wohl Bully sollte Rstar vielleicht auch mal sich an was Neuem versuchen aber verstehe schon, sind alt, fett und träge geworden ^^

    1
    • Dr Gnifzenroe 63520 XP Romper Stomper | 22.07.2019 - 14:59 Uhr

      Der Mob verlangt solche Fortsetzungen, also werden diese ihm gegeben.
      Da die Games nur alle paar Jahre eine Fortsetzung erhalten, finde ich es nicht so schlimm. Ein neues Szenario wäre aber in der Tat ne feine Sache.

      1
    • Ash2X 128620 XP Man-at-Arms Onyx | 22.07.2019 - 15:39 Uhr

      Jein…ich meine,es ist nicht so als würden sie ihre bekannten Marken regelmäßig füttern.Selbst Bully 2 ist mehr Gerücht als alles andere – vom Nachfolger bis zum komplett anderen Spiel war da in Laufe der Jahre ja schon einiges bei.Ironischerweise ein Titel der mit etwas Gameplay-Upgrade (Steuerung!) und höherer Bildrate durchaus seinen Reiz hätte gerade weil das Original seine offensichtlichen Macken hatte…und wohl an den meisten vorbeiging.

      0
      • de Maja 88385 XP Untouchable Star 4 | 22.07.2019 - 21:23 Uhr

        Tischtennis 2 wäre auch ganz nett, hab das Erste geliebt und war mal was ganz anderes.

        Aber nochmal zurück zu meinem Text, klar ist Rstar da noch eher die Nobelschmiede weil sie es sich auch leisten können ihre Serien nicht aller 1-2 Jahre zu releasen, wie zB Ubisoft mit AC oder Activision mit CoD. Deswegen fällt es da auch nicht so auf das sie beim Thema Missionsdesign sich fast gar nicht verändert haben, ähnlich dem Ubisoft Baukasten.

        0
        • Ash2X 128620 XP Man-at-Arms Onyx | 22.07.2019 - 22:10 Uhr

          Das ist eigentlich auch gar nicht so wichtig – ist nicht so als könnte man Missionsdesign so richtig viel machen ohne dass das irgendwie ins negative umschlägt. RDR2 zum Beispiel hat gut inszenierte Missionen, sie sind allemal abwechslungsreich genug – nur fehlte dem Hauptcharakter jegliche Persönlichkeit und das Gameplay selbst war ziemlich… Suboptimal.
          Wenn das Gameplay stimmt und grundsätzlich funktioniert fällt auch kaum auf das fast alle Missionen gleich ablaufen – Skyrim wird es zumindest nie vorgeworfen 😀

          0
  5. Phonic 30910 XP Bobby Car Bewunderer | 22.07.2019 - 15:28 Uhr

    Wäre ne feine Sache aber ob ich es wirklich nochmal zocken würde kann ich net sagen. Allerdings war RDR2 in meinen Augen so mega inszeniert, hätte schnelle und eben auch langsame Passagen das fand ich super. Gerade gewisse Kleinigkeiten waren einfach Bombe. Arthur ist mir so ans Herz gewachsen wie kaum ein zweiter Charakter

    2
  6. Darth Monday 73460 XP Tastenakrobat Level 2 | 22.07.2019 - 15:44 Uhr

    Da ich Teil 1 nicht sooo weit gespielt habe, würde ich die Neuauflage gerne nehmen!

    Und ein Cowboy-vs-Aliens-DLC für Teil 2? Warum nicht!

    1

Hinterlasse eine Antwort