Remedy: Bereitet Sony den Kauf des Studios vor?

Aktuelle Gerüchte behaupten, dass Sony den Kauf von Remedy Entertainment vorbereitet.

Im Mai 2019 besuchte Shuhei Yoshida, Präsident der Sony Interactive Worldwide Studios, das Entwicklerteam bei Remedy Entertainment. Dieser Besuch könnte einen wichtigen Grund haben, wenn man den aktuellen Gerüchten Glauben schenken darf. Eine Quelle der Webseite PushSquare will erfahren haben, dass Sony sich darauf vorbereitet Remedy zu kaufen und ihrem großen Portfolio an First-Party Studios hinzuzufügen. Zu Sony gehören mittlerweile hochwertige Spieleschmieden wie etwa Naughty Dog, Guerrilla Games, Sucker Punch und seit neustem auch Insomniac Games. Insomniac hat für Sony in den letzten Jahrzehnten sehr viele große Titel entwickelt und ist einer der wichtigsten Entwickler für das japanische Unternehmen.

Nun soll sich angeblich auch Remedy anschließen und in Zukunft exklusiv für die PlayStation entwickeln. Falls das stimmen sollte bedeutet dies, dass ein zukünftiges Alan Wake oder ein Nachfolger von Control, exklusiv für die nächste PlayStation erscheinen könnte. Das Studio hat sich die Namensrechte von Alan Wake von Microsoft zurückgekauft und dürfte daher zukünftige Teile der Reihe auch auf der PlayStation veröffentlichen.

PushQuare schreibt:

„Eine Reihe von Quellen teilte uns mit, dass Sony ein Angebot unterbreitet, obwohl die jüngste Übernahme der Marke Alan Wake durch das Unternehmen Zweifel an dieser Spekulation aufkommen lässt.“

Speziell der letzte Teil ist für die Beurteilung der Situation sehr wichtig. Die Entwickler haben sich über die Jahre bemüht ihre Unabhängigkeit zu sichern, eigene Spielemarken zu veröffentlichen und die Rechte an ihren Werken zu behalten. Ob man diese Freiheit nun aufgeben will, bleibt zumindest fraglich und hängt wohl auch maßgeblich mit den eigenen Zielen und Visionen des Studios zusammen. Am Ende entscheidet Remedy Entertainment immer noch selbst.

Der Besuch von Shushei Yoshida lässt das Gerücht allerdings plausibel wirken. Ein Kauf ist also durchaus möglich, aber bisher weder bestätigt noch dementiert. Sollte man sich dazu entschließen einen weiteren Entwickler zu akquirieren, so wird man dazu sicherlich ein offizielles Statement abgeben.

46 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. snickstick 213885 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 30.08.2019 - 13:59 Uhr

    Meinen Sege haben Sie. Es kommt der Tag wo MS und Sony zusammen tun um gegen Stadia zu bestehen. Denn wenn einer Kohle hat um Studios zu kaufen dann Google, und die werden das tun.

    1
    • Lord Maternus 91600 XP Posting Machine Level 1 | 30.08.2019 - 14:25 Uhr

      Man muss nicht nur Kohle haben, um Studios zu kaufen. Studios müssen sich auch kaufen lassen. Würde Google heute mehr Geld auf den Tisch legen als Microsoft oder Sony, müsste ein Studio immer noch entscheiden, ob es einmal mehr Geld möchte oder zu einem Konzern gehören möchte, der unter anderem jahrelange Erfahrung im Videospielbereich hat, eine entsprechende Fan (sprich „Kunden“-)base vorweisen kann und mit dem man eventuell schon zusammengearbeitet hat.

      Ich sehe da in Google in nächster Zeit zumindest keine große Gefahr. Erstmal muss Stadia kommen und sich etablieren. Und dann sind eh nur noch die Studios übrig, die sonst keiner will xD Und die, die sich ihre Unabhängigkeit weiterhin erlauben können.

      6
      • snickstick 213885 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 30.08.2019 - 14:54 Uhr

        In Google keine Gefahr zu sehen ist der Fehler den jeder macht bevor Google seinen Markt schuckt.
        Bei 99,9% der Studios macht nur das Geld es aus, mal abgesehn davon wissen wir alle das Google nen richtig geiler Arbeitgeber sein kann.
        Ich denke Konkurenz belebt das Geschäft und dann muss man nicht mehr nur Sony hassen, wird ja auf dauer auch öde 😉

        3
  2. Syler03 28640 XP Nasenbohrer Level 4 | 30.08.2019 - 14:16 Uhr

    Wenn es stimmt das Interesse am Verkauf gibt, sollte Microsoft auch Angebot abgegeben!

    Remedy ist nicht schlecht. Das Problem was ich immer bei den seh ist, das die zuviel Zeit in die eigene Grafik Engine stecken. Zudem wirkt die Engine bisschen veraltet.

    Ich würde gerne ein zweites Quantum Break Exklusive von Microsoft sehen, genauso wie Alan Wake 2!

    7
    • influencer 0 XP Neuling | 02.09.2019 - 09:46 Uhr

      Ich glaube Remedy und MS haben sich aus irgendeinem unbekannten Grund überworfen.
      Vielleicht weil A.Wake im Verkauf eher enttäuschend war und MS keinen Nachfolger wollte, obwohl Remedy schon viel Lore für nen Nachfolger erarbeitet hatte.
      Oder das Quantum Break trotz hoher Entwicklungskosten auch nicht wirklich der Kassenschlager war.
      So ewig lange wie Remedy immer für die Spiele braucht (ausser die Engine steht schon (siehe Control) und der technische Anspruch den sie dabei haben, werden sie es kaum lange independent aushalten.

      1
  3. DrDrDevil 82565 XP Untouchable Star 2 | 30.08.2019 - 14:21 Uhr

    Könnte ich mir vorstellen, bin aber kein Fan vom studio also ist es mir egal

    2
  4. lurchie 6105 XP Beginner Level 3 | 30.08.2019 - 14:22 Uhr

    Ich fände das nicht OK. Remedy wollte damals als MS angefragt hat sich nicht kaufen lassen. Sie würden es lieben frei zu entscheiden und Multiplattform an zu bieten. Wenn sie jetzt bei Sony ja sagen wäre das ganz schön heuchlerisch.

    5
    • Lord Maternus 91600 XP Posting Machine Level 1 | 30.08.2019 - 14:27 Uhr

      Wann genau war denn dieses „damals“? Bzw. wie lange muss man denn warten, eine geschäftliche Meinung zu ändern, damit es nicht mehr heuchlerisch ist?

      1
        • Ranzeweih 56985 XP Nachwuchsadmin 7+ | 30.08.2019 - 17:25 Uhr

          Made my day! 😂🤣

          0
      • lurchie 6105 XP Beginner Level 3 | 30.08.2019 - 14:36 Uhr

        Remedy betont immer das sie es lieben freie Entscheidungen zu treffen und Multiplattform entwickeln können. Zum ersten mal haben sie es nach Alan wake gesagt, das letzte mal nach QB.

        Da Ms immer als Kandidat gehandelt wurde der Remedy kauft, den sie haben nur für Ms exklusiv entwickelt, wäre es jetzt schon irgendwie heuchlerisch genau das Gegenteil zu tun, zur Konkurrenz zu laufen und eigentlich dem guten Partner den Rücken zu zukehren.

        Ja, Remedy hat auch Spiele vor Alan wake Entwickelt, ich liebe Max Payne, aber richtig groß geworden sind sie mehr oder weniger nur durch MS. Ist eigentlich die gleiche leidende Geschichte wie mit Bungie.

        3
        • Lord Maternus 91600 XP Posting Machine Level 1 | 30.08.2019 - 14:43 Uhr

          Wenn man es so sieht, könnte man fragen „Was wäre Remedy ohne Microsoft?“, wobei ich sagen würde, Alan Wake hat sie nur nochmal ins Gespräch gebracht, Max Payne genügte, um „groß“ zu werden.

          Man sollte sich aber auch fragen: „Was wäre Microsoft ohne Remedy?“ Und wenn die Antwort darauf sich nicht wahnsinnig stark von dem unterscheidet, was sie heute eben sind, ist der Bedarf an dem Studio einfach nicht so groß.
          So würde ich das zumindest sehen.

          Letzten Endes würde ich dem Studio nicht nachtrauern. Ein Kauf durch MS würde kein Alan Wake 2 garantieren und selbst ein Alan Wake 2 würde kein gutes Spiel garantieren.

          2
        • kingofsomething 1350 XP Beginner Level 1 | 30.08.2019 - 16:56 Uhr

          Würde Remedy definitiv viel mehr nachtrauern als der Hälfte der jetzigen MS Studios.
          Bringen immer top Storys und Atmosphäre und das ist etwas das bei den meisten MS Studios fehlt.

          1
        • -SIC- 70780 XP Tastenakrobat Level 1 | 30.08.2019 - 22:02 Uhr

          Zweckgemeinschaft, genau das haben Remedy und Microsoft schon einmal recht deutlich gesagt, wenn auch das Wort selbst nicht fiel.

          Sie brauchten sich gegenseitig, eine typische Geschäftsbeziehung.

          Ich frage mich ob das Fehlen eines Partners zu den Problemen bei Control führte. Remedy ist nunmal kein AAA Studio (Remedys eigene Aussage).

          So gesehen könnte Sony ein starker Partner sein, wenn genug Freiheiten bleiben und die Kreativität nicht gestört wird.

          0
  5. Conker1970 44020 XP Hooligan Schubser | 30.08.2019 - 17:15 Uhr

    Ich verstehe warum Microsoft nichts machte mit Alan Wake. Jetzt sind die Rechte bei Remedy wieder und mit diesen deal evtl. bei Sony. Ich glaube Microsoft hat schlicht kein Intresse an Remedy anders kann ich es nicht erklären!

    Anders Remedy hätte wenig mit Sony am Hut so sehen wir was kommt!

    0
  6. JahJah192 45275 XP Hooligan Treter | 30.08.2019 - 18:53 Uhr

    ein Alan Wake 2 als PS Exclusiv wäre echt böse. Die Rechte von einer legendären Marke von R* zurückholen und das PS Exclusiv wäre richtiger Payne in the ass.
    Na bin mal gespannt.

    0
  7. Schnitter 30015 XP Bobby Car Bewunderer | 30.08.2019 - 21:30 Uhr

    also remedy ist aus meiner Sicht nicht auf dem selben Level wie die hier gelisteten Sony Studios.
    Hoffe das Control für die Jungs und Mädels nen Erfolg wird, nicht nur in den guten Kritiken.

    1
  8. Crusader onE 68625 XP Romper Domper Stomper | 30.08.2019 - 21:57 Uhr

    Also ich liebe die Max Payne spiele. Alan wake hab ich nur jetzt die Jahre über Gold gezockt und fands gut. Aber Quantum break fand ich handwerklich schon relativ schlecht programmiert. Und wer es 2019 nicht mal hinbekommt eine stabile Bilddaten auf Xbox one x und ps4 pro (was noch zu verkraften wäre) geschweige denn HDR Support zu realisieren, den braucht man auch nicht als exklusives Studio. Die könnte höchstens jetzt noch die Chance ergreifen und zu MS gehen, um auf den gesamten know how pool zugreifen zu können. Aber im Prinzip ist es mir egal 😀 werde Control z.B. auch nicht kaufen.

    2
  9. VV79 3400 XP Beginner Level 2 | 31.08.2019 - 17:43 Uhr

    Sollen sie doch. Max Payne war gut, Max Payne 2 dagegen richtig schlecht. Alan Wake war atmosphärisch Top und wegweisend. QB war okay, aber die Grafik völlig daneben. Control habe ich noch nicht gespielt, scheint aber auch wieder schlecht zu laufen.

    Das Team hat sicherlich Talent, aber bekommt es einfach nicht im Code ordentlich umgesetzt. Hier könnte der Sony interne Austausch dafür sorgen, endlich einmal wieder ein Toptitel abzuliefern. Die Chance wäre bei MS sicher weniger gegeben.

    0
  10. influencer 0 XP Neuling | 02.09.2019 - 09:51 Uhr

    Warum nicht. Sony kann ja auch gut mit R* und kauft sich gerne exklusive Inhalte.
    Step1: Remedy übernehmen
    Step2: R*/Take2 mit Scheinen überhäufen, Max Payne Lizenz zurück holen
    Step3: „One thing you can count on: You push a man too far, and sooner or later he’ll start pushing back. „

    0

Hinterlasse eine Antwort