Remedy: Neues Spiel könnte exklusiv für PlayStation erscheinen

Eines der vielen neuen Spiele an denen Remedy Entertainment arbeitet, könnte exklusiv für die PlayStation erscheinen.

Der finnische Entwickler Remedy macht keine halben Sachen und hat mehrere Spiele in der Pipeline.

An gleich fünf Spielen soll der Entwickler, der für Spiele wie Control und Alan Wake bekannt ist, derzeit arbeiten.

Und eines dieser Spiele könnte exklusiv für die PlayStation veröffentlicht werden.

Den vermeintlichen Hinweis auf eine mögliche Exklusivität zwischen Sony und Remedy liefert Claire Bromley. Sie ist bei PlayStation als Global External Producer tätig und hat Links zu offenen Stellen bei Remedy sowie einiger Führungspersonen des Studios über LinkedIn geteilt.

Ungewöhnlich ist das sicherlich nicht und Bromley teilt auch andere Links, die nichts mit Remedy zu tun haben.

Der Insider Shpeshal Ed meldete sich zudem auf Nachfrage bei Twitter zum Gerücht der Exklusivität eines Remedy-Spiels. Und auch wenn der Insider meistens Xbox bezogene Details liefert, sagt er in diesem Fall, dass das Gerücht seines Wissens nach wahr sei.

Die Exklusivität könnte gar dauerhaft sein. Doch da sei er sich nicht hundertprozentig sicher.

81 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Drakeline6 2720 XP Beginner Level 2 | 07.04.2021 - 09:00 Uhr

    Schade, ich halte nichts von Exklusiv Spielen. Egal ob Xbox, Sony oder Nintendo. Wirklich beschweren kann man sich allerdings auchnicht, da Remdy auch schon für die Xbox ein Spiel Exklusiv gemacht hat.

    1
    • LaGeaR 2100 XP Beginner Level 1 | 08.04.2021 - 12:20 Uhr

      Ich wiederum finde exklusiv Spiele richtig toll. Weil genau diese Spiele qualitativ hochwertig.
      Hab aber auch nicht das Problem mal ein Spiel nicht zu spielen, da ich alle drei großen Konsolen besitze. Daher bin ich nicht böse über Quantum Break, sondern eher froh gewesen. Remedy ist halt ein super Entwickler Studio von den Unabhängigen.

      0
      • Drakeline6 2720 XP Beginner Level 2 | 08.04.2021 - 12:49 Uhr

        Klar für einen Entwickler ist es einfacher die Ressourcen auf eine Platform zu verteilen. Aber mir gefällt das einfach nicht 😀

        0
  2. Alan Wake 6995 XP Beginner Level 3 | 07.04.2021 - 12:38 Uhr

    Irgentwie kommt Sony nicht voran.
    Statt neue IPs oder Ideen zu realisieren , gehen sie den einfacheren Weg und investieren Millionen in Exklusivität. Das ist langsam Antiquiert. Ich hoffe es wird keine bekannte Marke von Remedy 😞

    1
    • LaGeaR 2100 XP Beginner Level 1 | 08.04.2021 - 12:22 Uhr

      Sony macht doch recht viele Spiele und neue IPs.

      Finde eher MS macht aktuell immer noch die klassischen MS Spiele wie Forza, Halo, gears und wieder neu zum Leben erweckt Fable.
      Einzig Rare macht noch wirklich unterschiedliche Spiele.
      Finde den Schuh kann man Sony nicht anziehen.

      0
  3. Der Edu 1390 XP Beginner Level 1 | 07.04.2021 - 16:59 Uhr

    Sehr schade, ich mag eigentlich jedes Spiel von Remedy.
    Microsoft und Remedy waren für eine Zeitlang eine Art kleine Symbiose, bei Alan Wake kam seitens von Microsoft Unterstützung und Geduld… viel Geduld ^^

    Ich denke der Bruch zwischen Microsoft und Remedy kam durch Don A. Mattrick mit seinem Konzept für die Xbox One.
    Der Fokus bei Don Mattrick lag bei „TV TV TV“ und Kinect, was grandios scheiterte.
    Mit diesen Schwerpunkten hat die Xbox Sparte unter Don Mattrick, bei den eigenen und unterstützenden Entwicklerstudios, viel Sympathie eingebüßt. Sehr viel Sympathie eingebüßt.

    Remedy hat ein Serien artiges Spiel produziert, mit Storyline und Scripting im Hollywood-Stil, daraus ergab Quantum Break. Über die filmischen Abschnitte in Quantum Break hatte Remedy zudem nicht die volle kreative Kontrolle, auch weil man nicht die Manpower für ein deartiges Projekt hatte.
    Ich selber fand die Idee zwischen dem Gameplay auch Hollywood ähnliche Zwischensequenzen anzuschauen eigentlich interessant, aber die schnellen Schnitte haben häufig genervt.
    Und man merkte am Gameplay an, dass in Quantum Break etwas gewisses fehlte. Besonders das Ende, insbesondere der Endkampf, empfand ich leicht einfallslos, da musste mehr kreativtät kommen.

    Nach der Erfahrung in den Xbox One Zeiten ist es nicht verwunderlich das Remedy sich von Microsoft los sagte und die Alan Wake Lizenz später zurück kaufte.
    Im Spiel Control merkte man Besonders, wie kreativ die Köpfe hinter dem Studio Remedy doch sein können. Ich mag das Spiel und besitze es sogar zwei mal, einmal als PC-Version vom Epic Store und Ultimate Edition für die Series X.

    Und hoffe das noch weitere typische Spiele von Remedy auf der Series X erscheinen werden.

    Zu einer kritischen Außernandersetzung zu Quantum Break empfehle ich das Testvideo von SpeckObst: https://youtu.be/324rPx80eT8

    0
  4. ozeanmartin 21120 XP Nasenbohrer Level 1 | 07.04.2021 - 19:53 Uhr

    ich hoffe das es sich dabei nicht um alan wake handelt,das wäre megaübel!wäre das möglich?

    0

Hinterlasse eine Antwort