Resident Evil 2 Remake: Post-Launch DLC wird derzeit bei Capcom diskutiert

Die Resident Evil 2 Remake Produzenten haben enthüllt, das nach dem Start neuer DLC durchaus möglich ist.

Resident Evil 2 Remake könnte nach der Veröffentlichung am 25. Januar 2019 mit neuen DLCs versorgt werden. Dies haben die Entwickler in einem Interview bekannt gegeben.

In einem Interview mit SaudiGamer von einer kürzlich in Dubai stattgefundenen Presseveranstaltung, erklärten Game Director Kazunori Kadoi und Produzent Yoshiaki Hirabayashi, dass nach der Markteinführung die Möglichkeit neuen DLC anbieten zu können derzeit bei Capcom diskutiert wird.

Schließlich bestätigten die Entwickler die Existenz von Eastereggs aus früheren Resident Evil-Spielen, einige sogar aus Resident Evil 7.

23 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. xootoo 3150 XP Beginner Level 2 | 21.01.2019 - 12:12 Uhr

    Wenn ich sehe mit wie viel Herzblut die das Remake gemacht haben, dann ist mit ein guter Story DLC ein paar zusätzliche Euro wert sollte er kommen. Aber für Kleinkrams gebe ich kein Geld aus.

    3
    • Colton 84525 XP Untouchable Star 2 | 21.01.2019 - 12:31 Uhr

      Ich finde, man sollte nicht vergessen, dass es eigentlich n Remake ist und das dis vollständig ausgeliefert werden sollte.

      1
      • xootoo 3150 XP Beginner Level 2 | 21.01.2019 - 12:36 Uhr

        Verstehe es so das die überlegen ob sie noch was produzieren. Hier wird nix weggelassen zum Release.

        0
        • Colton 84525 XP Untouchable Star 2 | 21.01.2019 - 13:05 Uhr

          Nein, das behaupte ich auch gar nicht. Trotzdem bin ich der Meinung, dass man Remakes nicht noch mit DLC füttern sollte. Entweder man liefert es komplett oder man lässt es …

          0
    • Colton 84525 XP Untouchable Star 2 | 21.01.2019 - 14:01 Uhr

      Prinzipiell hast du Recht, denn da steckt mehr Arbeit drin als in 90% aller Remakes … Trotzdem ist es irgendwo bequemer als komplett neue Geschichten zu erzählen. Und ich denke mal die Fans werden das Remake auch zu Genüge belohnen, in dem sie es kaufen … könnte mir vorstellen, dass es sich ähnlich gut verkauft wie resi 7… vllt sogar besser

      0
  2. o HARDSTYLER o 3970 XP Beginner Level 2 | 21.01.2019 - 14:44 Uhr

    @Colton

    Deine Antwort geht am Thema vorbei.^^

    Wie du ja selbst zu wissen scheinst, steckt in RE2 viel Arbeit und es wird neue Schauplätze, neue Figuren und auch neue Geschichten geben.

    Was genau spricht nun dagegen, wenn Capcom auf Grundlage guter Verkaufszahlen und den sich neu bietenden Möglichkeiten (Neue Chars, Neue Orte etc.), die weiteren Hintergründe mittels eines oder mehreren Story-DLCs erzählt?

    Versteh mich nicht falsch. Ich bin auch gegen halbfertige Spiele die man sich dann mittels DLC komplettiert. Aber davon ist RE2 meilenweit entfernt, da das Spiel mehr als genug Inhalt bietet und keineswegs etwas fehlt.

    Und es ist auch ganz normal, dass man in so einem Fall erstmal die Verkaufszahlen und Reviews zum Hauptspiel abwartet, bevor man weiterhin viel Arbeit/Zeit und Geld in einen DLC steckt.

    1
  3. o HARDSTYLER o 3970 XP Beginner Level 2 | 21.01.2019 - 14:50 Uhr

    NACHTRAG: Dass Capcom diesbezüglich erstmal vorsichtig ist, und den wirtschaftlichen Erfolg erstmal sehen will, ist nach den vielen Flops (RE5, RE6, Revelation 1 etc.) verständlich.

    1
    • Homunculus 69265 XP Romper Domper Stomper | 21.01.2019 - 15:17 Uhr

      @o-hardstyler-o Vielen Flops und dann zählst du Resident Evil 5 und 6 auf? Die Teile haben sich am besten verkauft. Von Resident Evil 5 wurden über 10 Millionen Kopien verkauft und es ist somit das erfolgreichste Resident Evil überhaupt. Bis MHW war es sogar das am meist verkaufte Capcom Spiel. Revelations hingegen war wirklich ein Flop mit gerade mal 1 Millionen Kopien, aber auch Resident Evil 7 wurde nicht so oft verkauft, nämlich 5 Millionen Kopien – so viele Einheiten wurden auch von RE6 abgesetzt.

      Sie sind nur vorsichtig, der RE Kunde ist nicht der einfachste. RE5 war so ein schlechtes Spiel (mMn), aber die Leute haben es gekauft. RE7 sollte so viel klassischer und den Wünschen der Fans gerecht werden, aber wurde nicht öfter abgesetzt als RE6.

      0
  4. NXG 0neShot 36370 XP Bobby Car Raser | 21.01.2019 - 14:57 Uhr

    Nur her mit DLCs. Aber bitte keine, ich brauche Munition, Heilspray, Kräuter kacke. Sondern echte DLCs, dann wird alles gekauft. Sorry, aber das haben sie verdient. Habe noch kein Remaster gesehen, dass so aufwendig hochgezogen wurde. Ich werde sie für die Arbeit belohnen! Aber das bleibt natürlich jedem selbst überlassen, wie er damit umgeht 🙂 hoffe jetzt noch auf Zusage für den 3. Nemesis. Auch wenn er in meinen Augen nicht so stark war, würde ich es nochmal spielen. Und noch geiler wären die Outbreak-Teile…

    1
  5. o HARDSTYLER o 3970 XP Beginner Level 2 | 21.01.2019 - 15:03 Uhr

    @NXG

    100% agree!

    Nur eins muss noch gesagt sein -> Nach Nemesis ist erstmal noch Code Veronica dran. Das hat ein Remake mehr als nur verdient und ist schon zig mal älter, als die Outbreak-Teile. 😉

    1
  6. o HARDSTYLER o 3970 XP Beginner Level 2 | 21.01.2019 - 15:31 Uhr

    @Homunculus

    Ich weiss nicht, wo du die Zahlen her hast, aber sie sind falsch.

    RE5 -> knapp 5 Mio. mittlerweile
    RE6 -> etwas über 4,5 Millionen

    Quelle: Wikipedia und Newsseiten aus dem Netz

    Ferner geht es hier nicht nur um VZs, sondern auch darum, dass die Serie mit Teil 5 und 6 in eine ganz falsche Richtung ging, die letztendlich in einer Sackgasse landete. Denn für die meisten wirklichen Fans, die Teil 1/2/3 geliebt haben, ist RE mit Teil 5 und 6 gestorben, da es mit dem RE-Prinzip NULL zu tun hatte.

    Und wie gesagt, es geht nicht nur um VZs, wie dieses Zitat von Capcom aus dem Jahre 2018 zeigt: „Zwar haben wir auch Investoren, die wir zufrieden stellen müssen, aber es geht nicht nur um kommerzielle Erfolge. Es gibt auch einen künstlerischen Aspekt, der uns zeigt, dass wir auf den richtigen Weg sind.“

    1
    • Homunculus 69265 XP Romper Domper Stomper | 21.01.2019 - 15:43 Uhr

      Dann hast du aber falsch geschaut, laut einigen Quellen im Internet (einschließlich dem englischen Wikipedia zu RE5) hat sich das Spiel 10,9 Millionen mal verkauft (stand 2018).

      Falsche Richtung würde ich zudem nicht sagen, eine andere Richtung. Und für ein Unternehmen zählen nun mal Verkaufszahlen.
      RE7 war wieder klassischer und hat sich trotzdem schlechter verkauft als die Ballerbude RE5.

      0

Hinterlasse eine Antwort