Resident Evil 3: Nemesis Remake: Bugfix veröffentlicht, keine DLCs geplant

Für Resident Evil 3: Nemesis Remake wurde ein Bugfix-Update veröffentlicht. DLCs sind nicht geplant.

Capcom gibt bekannt, dass für Resident Evil 3: Nemesis Remake ein Update veröffentlicht wurde, um einige Fehler aus dem Spiel zu entfernen. Der Bugfix ist bereits verfügbar. Welche Änderungen das Update vornimmt, wurde von Capcom bisher nicht verraten.

Dazu sprach der Produzent Peter Fabiano mit Siliconera. Als er nach DLCs gefragt wurde, sagte er, dass das Spiel ein „fertiges Produkt“ sei. Somit sind DLCs zur Kampagne anscheinend ausgeschlossen.

8 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Dickschwein 29440 XP Nasenbohrer Level 4 | 04.06.2020 - 07:31 Uhr

    Ich habe garnicht mitbekommen das es schon veröffentlicht wurde… Wie konnte das passieren?

    0
  2. xXCickXx 8060 XP Beginner Level 4 | 04.06.2020 - 08:51 Uhr

    Ab 25 Euro hol ich es nach, dann hab ich alle Hauptteile bis auf 6 und 0 gezockt

    1
  3. Robilein 262525 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 04.06.2020 - 11:50 Uhr

    Ein weiteres Spiel ohne DLC. Mal eine angenehme Ausnahme, auch wenn ich generell nichts gegen DLC’s habe, wenn sie gut sind.

    Hier wird die Geschichte zu Ende erzählt. Ein DLC macht da wenig Sinn.

    0
    • JAG THE GEMINI 49240 XP Hooligan Bezwinger | 04.06.2020 - 12:46 Uhr

      Stimmt aber in diesem Fall haben sich viele nen DLC, vor allem nen Mercenary Mode gewünscht

      0
  4. Commandant Che 76900 XP Tastenakrobat Level 3 | 04.06.2020 - 23:28 Uhr

    Erstmal ist es eine Gute News.

    Aber was bedeutet es eigentlich genau, wenn ein Entwickler fehlende bzw. nicht folgende DLC damit begründet, dass es ein „fertiges“ Spiel sei?
    Doch nicht etwa, dass alle anderen Spiele, die später DLC erhalten, unfertig auf den Markt kamen?

    Und wenn ich mir das Bild oben genauer ansehe, bestätigt es nur meine Vorbehalte gegen die meisten japanischen Spiele.
    Was möchte uns die Tante auf dem Bild eigentlich genau sagen?
    Wie glaubwürdig kann solch eine Erscheinung überhaupt sein?
    Sie schaut so unschuldig und verträumt, ihr nehme ich es doch niemals ab, dass sie sich bis aufs Messer mit bösen Kreaturen herumschlägt.

    Kann mal bitte jemand die Entwickler zu den Machern von The last of us schicken?
    Die sollten sich mal die Bilder der dortigen Protagonistin genauer ansehen.
    Auf diesen sieht sie nämlich wirklich mitgenommen und entsprechend geschunden und verletzt aus.
    Das ist glaubwürdig!

    0

Hinterlasse eine Antwort