Resident Evil 3: Nemesis Remake: Enthält mehr Änderungen als das Remake von Resident Evil 2

Resident Evil 3: Nemesis Remake wird seinen Vorgänger in Bezug auf Veränderungen gegenüber dem Original in den Schatten stellen.

Das Remake eines Klassikers wie Resident Evil 3: Nemesis, welches ursprünglich 1999 erschien, ist eine nicht zu unterschätzende Aufgabe. Einerseits ist es wichtig Fans des Originals zufriedenzustellen, andererseits sollten auch genug moderne Elemente und Anreize enthalten sein, um eine neue Generation von Spielern anzusprechen.

Mit dem Resident Evil 2 Remake hat Capcom bereits bewiesen, dass sie dazu fähig sind diesen Balanceakt zu meistern. Obwohl es einige große Änderungen in Bezug auf Spielweise, Umgebungen etc. beinhaltete, blieb es im Großen und Ganzen eine sehr originalgetreue Neuauflage.

Wie bereits bekannt, sollen auch in Resident Evil 3: Nemesis Remake diverse Änderungen enthalten sein. Dies wurde nun nochmals von offizieller Seite bestätigt.

In einem Interview mit Famitsu beantworteten die Producer Peter Fabiano und Masao Kawada einige Fragen zum Spiel. Bei der Frage nach Veränderungen im Vergleich zum Original antwortet Kawada, dass die Geschehnisse der Story weitestgehend gleich bleiben würden, das Spiel jedoch im Gesamtpaket mehr Umgestaltungen enthalte als das Remake des Vorgängers. Diejenigen die das Original bereits gespielt haben, könnten sich fühlen als würden sie etwas Neues spielen.

Um diese These zu veranschaulichen, wies er ausdrücklich auf Carlos hin, dessen neues Design sich auch auf seine Persönlichkeit und Rolle in der Geschichte übertragen wird.

Resident Evil 3: Nemesis Remake erscheint in Deutschland ungeschnitten und unzensiert am 3. April 2020 für Xbox One, PlayStation 4 und PC.

22 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Archimedes 204980 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 10.01.2020 - 19:43 Uhr

    Ich hoffe wirklich auf eine Demo. Denn irgendwie hat mir das Remake von Teil 2 nicht so viel Spaß gemacht

    0
  2. Commandant Che 62680 XP Romper Stomper | 10.01.2020 - 19:43 Uhr

    Was habe ich mich auf den Remake des zweiten Teils gefreut und nach der ersten Begegnung mit Nemesis bis heute nicht mehr gespielt.

    Sehr viele scheinen das gut zu finden.
    Ich gehöre nicht dazu.

    Entweder kann ich einen Gegner killen oder nicht.
    Stehe nicht auf so einen Quatsch wie bis zu einem gewissen Punkt im Spiel davonlaufen und an einem bestimmten Punkt kann man den Gegner plötzlich töten…

    0
    • Homunculus 87690 XP Untouchable Star 4 | 10.01.2020 - 20:14 Uhr

      Es gibt mehr als genug Spieler, die Mr. X hassen.
      Bei den meisten gilt das sogar als Nervpart, dicht gefolgt von Adas und Sherrys Nebenmission.

      Das Original habe ich unzählige Male durchgespielt, das Remake genau einmal und bisher auch keine Lust auf einen zweiten Durchlauf gehabt. Gibt dafür einfach zu viele Stellen, die keinen Spaß machen.

      0
  3. Commandant Che 62680 XP Romper Stomper | 10.01.2020 - 19:44 Uhr

    Vergessen, bei meinem letzten Post zu ergänzen:
    Weshalb ich mir diesen Teil ganz sicher nicht kaufen werde.

    0
  4. Homunculus 87690 XP Untouchable Star 4 | 10.01.2020 - 20:16 Uhr

    Ach ich weiß noch nicht, fand RE3 damals schon doof und das Remake von RE2 hat mich auch nicht ganz überzeugt – da machte das Original einiges besser.
    Aber es ist halt ein neues RE und dazu noch mit Jill ~

    Glaube ich werde es wie bei RE2 machen, erstmal LP’s schauen und dann entscheiden und eventuell später zugreifen.

    0

Hinterlasse eine Antwort