Resident Evil 3: Nemesis Remake: Enthält mehr Änderungen als das Remake von Resident Evil 2

Resident Evil 3: Nemesis Remake wird seinen Vorgänger in Bezug auf Veränderungen gegenüber dem Original in den Schatten stellen.

Das Remake eines Klassikers wie Resident Evil 3: Nemesis, welches ursprünglich 1999 erschien, ist eine nicht zu unterschätzende Aufgabe. Einerseits ist es wichtig Fans des Originals zufriedenzustellen, andererseits sollten auch genug moderne Elemente und Anreize enthalten sein, um eine neue Generation von Spielern anzusprechen.

Mit dem Resident Evil 2 Remake hat Capcom bereits bewiesen, dass sie dazu fähig sind diesen Balanceakt zu meistern. Obwohl es einige große Änderungen in Bezug auf Spielweise, Umgebungen etc. beinhaltete, blieb es im Großen und Ganzen eine sehr originalgetreue Neuauflage.

Wie bereits bekannt, sollen auch in Resident Evil 3: Nemesis Remake diverse Änderungen enthalten sein. Dies wurde nun nochmals von offizieller Seite bestätigt.

In einem Interview mit Famitsu beantworteten die Producer Peter Fabiano und Masao Kawada einige Fragen zum Spiel. Bei der Frage nach Veränderungen im Vergleich zum Original antwortet Kawada, dass die Geschehnisse der Story weitestgehend gleich bleiben würden, das Spiel jedoch im Gesamtpaket mehr Umgestaltungen enthalte als das Remake des Vorgängers. Diejenigen die das Original bereits gespielt haben, könnten sich fühlen als würden sie etwas Neues spielen.

Um diese These zu veranschaulichen, wies er ausdrücklich auf Carlos hin, dessen neues Design sich auch auf seine Persönlichkeit und Rolle in der Geschichte übertragen wird.

Resident Evil 3: Nemesis Remake erscheint in Deutschland ungeschnitten und unzensiert am 3. April 2020 für Xbox One, PlayStation 4 und PC.

22 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Ash2X 146040 XP Master-at-Arms Gold | 10.01.2020 - 10:05 Uhr

    Ich kann es nur wiederholen: Wenn das Original keinen nennenswerten Inhalt hatte wird es wohl kaum jemanden stören wenn es jetzt welchen bekommt.Das Original war ziemlich schwach.

    1
      • Ash2X 146040 XP Master-at-Arms Gold | 10.01.2020 - 12:07 Uhr

        Es war ein schneller Cashgrab von Capcom um noch etwas Geld aus der Reihe zu quetschen.Es war recht actionlastig und storyarm.Es war mehr Spin-Off als alles andere.Und wir haben das Muni-Bastelsystem dem Spiel zu verdanken damit es zumindest noch etwas Tiefgang bekam.
        Ich hatte damals die US-Version auf der PS1 durchgezockt,irgendwann den XPloder angehauen weil ich keinen Bock mehr drauf hatte und nie wieder zurückgeblickt.

        Damals wurde halt so einiges von den Magazinen gefeiert das unterm Strich nicht gut war wenn man ihnen dafür entsprechende Gegenleistungen bot.Driver 2 hatte ein Jahr später ja auch überall Killerwertungen eingefahren – ironischerweise hatte sich damals das Fanboy-Magazin Nr 1,das Offizielle Playstation Magazin nicht ködern lassen und das Spiel mit viel Humor zerfetzt.
        Natürlich will ich jetzt nicht das „alle Wertungen bezahlt“-Thema aufbringen,aber es gibt halt immer wieder Ausnahmefälle bei denen es auffällt.FF13 zum Beispiel bei dem die Reviews garnicht so toll waren aber trotzdem eine 90er Wertung aufwiesen,oder MGS 5 welches nur auf einem Review Event gespielt werden durfte und komischerweise dann 10/10-Wertungen in Masse hatte.

        Und damals wie heute gilt: Wird den Leuten erzählt das es gut ist,ist es auch gut.Deshalb hat das kaum spielbare Bugfest Driver 2 bis heute einen guten Ruf.
        Zum anderen ist es bei Printmagazinen problematisch gehypte Spiele mittelmäßig zu bewerten weil es die Auflage empfindlich treffen kann.

        Also nein,es war kein gutes Spiel.Nicht schlecht in Form von „schlecht spielbar“,es war einfach nur kein gutes Spiel.Capcom weiß das.Genau deshalb gab es auch von jedem anderen Teil mehr Ports.

        • BigMac960906 22215 XP Nasenbohrer Level 1 | 10.01.2020 - 13:42 Uhr

          Okay vielen Dank für diese detaillierte Beschreibung. Hoffe das 3. Remake wird gut …. jetzt hast du mich total verunsichert 😅

          • Ash2X 146040 XP Master-at-Arms Gold | 10.01.2020 - 15:07 Uhr

            Och, egal was sie damit machen, selbst mit der grausigen Hakelsteuerung vom RE2 Remaster dürfte es besser als das Original werden und Änderungen tun niemand weh – eigentlich die beste Voraussetzung. Nur die extrem kurze Entwicklungszeit ist etwas… Naja… Bedenklich 😀

  2. Alan Wake 4935 XP Beginner Level 2 | 10.01.2020 - 10:06 Uhr

    Ich habe wie auch RE2, RE3 im Original damals gespielt.
    Ich bin gespannt wie viel sie vom Original erneuert haben.

  3. Robilein 195945 XP Grub Killer Master | 10.01.2020 - 10:12 Uhr

    Das wird wieder ein Brett werden das Spiel. Steckt sehr viel Arbeit drin.

    Ich denke sie werden den Balanceakt zwischen Original und Remake gut meistern👍

    5
  4. FaMe 34860 XP Bobby Car Geisterfahrer | 10.01.2020 - 10:26 Uhr

    Wie RE2 kam ich leider nie in den Genuss von RE 3. Daher freuen ich mich diesen Titel nachholen zu können. Auch wenn es nicht mehr das gleiche Spiel ist.

  5. Micha Twohair 22895 XP Nasenbohrer Level 2 | 10.01.2020 - 11:10 Uhr

    RE ist damals komplett an mir vorbei gegangen, aber die neuen Teile RE- biohazzard
    und RE2 Remake fand ich sehr gelungen, da wird das RE3 Remake sicher auch gut werden.

  6. NXG 0neShot 37610 XP Bobby Car Rennfahrer | 10.01.2020 - 11:18 Uhr

    Das kann dem Spiel nur gut tun. Der 3.Teil war damals wirklich schwach. Dennoch muss ich zugeben, dass ich es schön gefunden hätte, wenn man die originalen mit leicht verbesserter Grafik dazu gepackt hätte. Also zum 2. und 3. Teil. Nichts desto trotz, freue ich mich riesig auf das Game!

    2
  7. PJ 3860 XP Beginner Level 2 | 10.01.2020 - 12:51 Uhr

    Ich hoffe das sie Nemesis nicht so Nervig machen wie Mister Fedora Hut Heini. Anfangs schön geile Stimmung aber dann kam die Nervensäge und es war vorbei. eigentlich schade drum

    1
  8. Amortis 50285 XP Nachwuchsadmin 5+ | 10.01.2020 - 18:47 Uhr

    Ouh und jetzt komme ich, der wo RE3 viel besser fand als RE2. Da bin ich völlig anderer Hinsicht als @Ash2X und das hat seine Gründe.

    Über RE1 und das Remake brauchen wir nicht groß drüber zu reden. Ein Klassiker der damals uns alle weggepustet hat.

    Dann kam RE2 der ja eine etwas turbulente Entwicklungsgeschichte hinter sich hat. Ich hab damals die US/NTSC Version gespielt und fabds anfangs sehr gut. Leider waren die Designentscheidungen doch arg fraglich. Story? Gabs keine. Zumindest zum ersten Teil gemessen. Umfang? Geübt in 2 Stunden durch. Man sollte das ganze Spiel 8! mal durchspielen um das richtige Ende zu sehen. Naja, man hatre damals eh nucht soviel zum zocken also hat mans notwendigerweise gemacht.

    RE3 wurde dann wiedrr ein RE (aus meiner Sicht). Bedrückende Stimmung, eingekesselt in einer Stadt ohne Ausweg. Das wird in den ersten beiden Sätzen von Jill schon ersichtlich. Und so kämpft man sich durch die Stadt, wird noch verfolgt, vergiftet… Nur um am Schluß eunen fast nicht zu besiegenden Gegner gegenüber zu stehen.

    Das Spiel was @Ash2X meint ist das unsägliche, hingerotzte Survivor.

    Deswegen werde ich mir das Remaster von Teil 3 nicht holen da man ja schon sehr von Veränderungen spricht. Mir sind die Veränderungen an Teil 2 schon sehr auf den Sack gegangen.

    • Ash2X 146040 XP Master-at-Arms Gold | 10.01.2020 - 20:23 Uhr

      Nee, ich meinte schon RE3 – halt sie Action-Variante der Vorgänger, schnell zusammengeklöppelt um Kohle zu machen.
      Es hätte damit einen anderen Rhythmus als die Vorgänger. Mehr Show, weniger Inhalt.
      Das muss nicht zwangsläufig etwas schlechtes für jeden sein. Spielerisch war es ja soweit Standard.
      Als Spin Off wäre es OK gewesen,aber so ist es das Haupt-RE gewesen das man sich hätte sparen können und es wäre niemanden aufgefallen. Es war am Ende halt nur Jill die versucht sich aus der Stadt zu ballern.

      Survivor war allerdings schon extrem frech…ja ich hab es damals auch einmal durchgezogen, aber es gilt ja nicht ohne Grund als eines der schlechtesten Spin Offs. Grausig zu spielen, selbst für damals war es außerdem noch unglaublich hässlich 😀
      Witzigerweise meine ich das es nicht einmal die schlechtesten Storyansätze für das Genre hatte aber für einen zweiten Durchgang war es einfach zu übel.

  9. Devilsgift 14210 XP Leetspeak | 10.01.2020 - 19:06 Uhr

    Ich breche auch ne Lanze für RE3 . Ich hab das Game als US Version gezockt, und war doch recht angetan. Es war halt ein weiterer klassischer RE Teil.

Hinterlasse eine Antwort