Resident Evil 3: Nemesis Remake: Grafik- und Performance-Analyse zum Horrorspiel

Bei der neuen Grafik- und Performance-Analyse zu Resident Evil 3: Nemesis Remake schneidet die Xbox One X nicht gut ab.

Resident Evil 3: Nemesis Remake erscheint offiziell morgen und Digital Foundry hat jetzt schon ein Video mit einer Grafik- und Performance-Analyse veröffentlicht.

Dabei schneidet die Xbox One X nicht gut ab, denn das Spiel versucht zwar die nativen 4K zu halten, schwankt dadurch aber ständig bei der Framerate. Die PlayStation 4 Pro macht das besser, löst zwar geringer auf, hält dafür aber die 60fps konstant.

Anscheinend ist Digital Foundry aber schon in Kontakt mit Capcom, wobei man mitgeteilt hat, dass man dieses Problem bald fixen wird. Es scheint also wieder zwei Anläufe zu brauchen, bis auch Resident Evil 3: Remake Nemesis auf der Xbox One X rund läuft. Etwas Vergleichbares konnte man schon zum Release von Resident Evil 2 Remake beobachten.

15 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Skycrew 540 XP Neuling | 02.04.2020 - 23:12 Uhr

    Schön wären 60 fps aber das kann Hoff ich doch immer noch dran gefixt werden. Die genannten Games zocke ich so oder so nicht da gibt’s interessantere, hoffe auch das endlich mal richtige games die auch fertig sind auf die sx kommen wie z.b vllt Hell let loose oder Arma3 oder etwas was in diese richtung mal geht meine damit kein langweiliges dayz und nicht im halben Spiel alles verloren scheint weil es noch nicht fertig ist….
    Die Xs sieht gut aus und bin auch ab der ersten xbox dabei da hat man schon die grafikqualität gespürt und werde auch dabei bleiben hatte mal eine ps4 pro is wie ein kleiner staubsauger der auf dem Schrank steht ( Lüfter gedöns) und das habe ich bis jetzt bei der xbox und one x nie ertragen müssen.

    0

Hinterlasse eine Antwort