Saints Row Reboot: Mehr Anpassungsmöglichkeiten als andere Spiele sagt Entwickler

Das Saints Row Reboot hat mehr Anpassungsmöglichkeiten als andere Spiele auf dem Markt, sagt der Entwickler.

Kenzie Lindgren und Damien Allen von Volition sprachen über das Saints Row Reboot und verrieten ein paar neue Details zu den Anpassungen im Open-World-Actionspiel.

Zunächst erzählte Lindgren von dem Gefühl, wenn er das Spiel zockt. Egal, ob er Missionen spielt, den Winsguit auf den Rücken schnallt oder eine der vielen Anpassungsmöglichkeiten nutzt. Für ihn fühlt es sich wie ein Saints Row an.

„Ich habe das Gefühl, dass es sich jedes Mal, wenn ich in das Spiel einsteige, wie Saints Row anfühlt, sei es bei der Anpassung (denn die Anpassung ist ein großer Teil des Spiels), sei es beim Reisen durch die Stadt, sei es beim Anziehen des Wingsuits und beim Erledigen der Missionen. Und ich denke, dass es sich lohnt, das Spiel auszuprobieren, wenn man ein älterer Spieler ist, aber auch für einen neueren Spieler, um dieses Gefühl zum ersten Mal zu entdecken.“

Gerade die Anpassung und Individualisierung war im Interview ein großes Thema. Lindgreen etwa glaubt, dass im Saints Row Reboot definitiv mehr Möglichkeiten zur Anpassung stecken als in vielen anderen Spielen, die es aktuell auf dem Markt gibt. Das Erlebnis würde sich daher auch von Spieler zu Spieler, trotz gleicher Zwischensequenzen, unterscheiden.

„Wir haben definitiv viel mehr Anpassungsmöglichkeiten als jedes andere Spiel auf dem Markt.“

„Mit dem Maß an Individualisierung und dem Maß an Optionen und Werkzeugen, die wir Ihnen zur Verfügung stellen, werden zwei verschiedene Spieler das Spiel völlig unterschiedlich spielen. Und ich denke, das ist etwas, das besonders an Saints Row wirklich cool ist.“

Des Weiteren habe man sich dazu entschlossen, die spielbare Figur, die als „Boss“ bezeichnet wird, im Reboot mit geschlechtsneutralen Pronomen anzusprechen. Alles andere wäre bei acht Stimmen, die es zu synchronisieren gab, einfach eine zu große Herausforderung gewesen, sagte Allen.

„Der Versuch, all das mit acht verschiedenen Stimmen zusammenzubringen und mehrere verschiedene Optionen darin zu haben, und dann auch noch so, dass es sich natürlich anfühlt. Das allein wäre schon eine Herausforderung, die wir im Moment nicht in Betracht ziehen.“

Für die Zugänglichkeit im Spiel sagte Lindgren, dass es im Spiel dafür mehrere Bereiche gebe, darunter für visuelle und motorische Zugänglichkeit sowie für Kamerabewegungen. Man habe darauf geachtet, für jede Kategorie etwas anzubieten.

Saint Row wird am 23. August 2022 für Xbox Series X|S, Xbox One, PlayStation 4|5 und PC erscheinen.

Saints Row für Xbox vorbestellen

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

30 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. LiquidSnake 14339 XP Leetspeak | 20.05.2022 - 14:56 Uhr

    Sehe es wohl anders als alle anderen hier, mich stört es überhaupt das in spielen auf die Sprache geachtet wird oder ob was politisch vorkommt oder transsexuelle oder so.

    Z.b The Last of US 2 ist für mich ein Meisterwerk und das hatte auch paar Sachen drin wo sich viele für mich persönlich unnötig aufregt haben und das ging leider auch in hate über.

    Die Welt Entwickelt sich weiter, ist halt nicht mehr nur schwarz und weiß.

    0
    • Hey Iceman 433610 XP Xboxdynasty Veteran Onyx | 20.05.2022 - 17:36 Uhr

      Das nicht aber wenn man merkt das es nur gewollt ist weil der Publisher denkt,
      1. Aufsehen zu bekommen
      2.Mehr Geld dazu machen.
      Bei manchen Disneyfilmen merkt man es, als wenn ne checkliste abgegangen wird ob man alles verschiedene drin ist was auf 2 Beinen laufen kann 😀

      2
        • Hey Iceman 433610 XP Xboxdynasty Veteran Onyx | 20.05.2022 - 18:05 Uhr

          Aber es ist halt nicht die wirklicheit wenn alles dabei ist, so weit vertreten sind die Gruppen nun auch wieder nicht und deswegen wirkt es fast immer gestellt.Und das ist der krux an der sache mit denn randgruppen, jede schreit Lauthals aber es sind nur kleine Lichter auf der Welt 🤷‍♂️ ( was ja nichts schlechtes sein muss )

          0
  2. TheMarslMcFly 122340 XP Man-at-Arms Bronze | 21.05.2022 - 22:39 Uhr

    Oh Gott, da werden sich die ganzen Konservativen Affen ja wieder freuen wenn nicht spezifisch zwischen „Herr“ und „Frau“ Boss entschieden wird 😂

    0

Hinterlasse eine Antwort