SEGA: Recycelbare Verpackungen für gesamtes PC Portfolio

SEGA Europe führt recycelbare Verpackungen für gesamtes PC Portfolio ein.

SEGA Europe verkündet die Umstellung aller PC-Produktverpackungen auf recycelbare Materialien, beginnend mit der Veröffentlichung von Total War: ROME II – Enemy at the Gates Edition von Creative Assembly am 6. Februar.

Diese Edition beinhaltet die Total War: ROME II – Emperor Edition, sowie die DLCs Hannibal at the Gates,  Imperator Augustus und Empire Divided. Nachdem SEGA Europe bereits im November 2019 gemeinsam mit Sports Interactive den Football Manager 2020 in einer zu 100 % recycelbaren Verpackung veröffentlichten, folgen nun auch alle weiteren physischen PC Titel.

Der Weg zu einer nachhaltigeren und umweltfreundlicheren Verpackung der PC-Spiele rührt von Sports Interactives und SEGA Europes Wunsch, ihren ökologischen Fußabdruck zu verringern. Durch die Verwendung von Plastikalternativen wird die Umweltverschmutzung verringert, die von Verpackungsmüll ausgeht. Die neuen Verpackungen müssen hochwertig aussehen und im Regal stehen können, gleichzeitig aber auch robust sein und die gleiche Sicherheit wie konventionelle Hüllen bieten.

Dank der Arbeit von Natalie Cooke, SEGA Europes Head of Operations, Tim Breach, Senior Product Manager bei SEGA Europe und Miles Jacobson, Sports Interactives Studio Director, sowie dem Feedback und der Erfahrung des Handels und weiterer Kanäle, wurden bereits die Verpackungen für den Football Manager 2020 aus recycelbaren Materialien hergestellt. Dies ebnete den Weg für SEGA Europes gesamte PC-Verpackungsumstellung.

Die Verpackung besteht aus 100 Prozent Recycelmaterial und ist wiederrum voll recycelbar, ebenso wie das Handbuch. Die verwendeten Farben wurden aus natürlichen Stoffen gewonnen, außer die, die für die Disc verwendet werden, die speziell recycelt werden müssen. Die gesamte Verpackung ist in 100 Prozent recycelbarem Low-Density Polyethylen (LDPE) eingeschweißt. Zwar sind die Verpackungskosten für alternative Hüllen höher, allerdings kann dies durch ein verringertes Gewicht und folglich geringeren Transportkosten teilweise wieder ausgeglichen werden. Die Entsorgungskosten sind ebenfalls geringer.

Um Miles Jacobsons Aussage von September 2019 bezüglich des Football Managers 2020 zu wiederholen: „Es ist ein Preis, den man gerne zahlt, um einen Beitrag zur Rettung des Planeten zu leisten.“

„Diese Initiative unterstreicht SEGA Europes Engagement, Plastikmüll zu reduzieren und ein umweltfreundliches Geschäftsmodell zu implementieren“, sagt Gary Dale, Präsident/COO von SEGA Europe. „Unsere Schätzungen zum Football Manager 2020 gehen davon aus, dass wir mit diesem Titel bis zu 20 Tonnen Plastik einsparen konnten. Indem wir die Umstellung auch für den Rest unsere PC Portfolios übernehmen, steigen die Einsparungen weiterhin stark. Wir würden gerne Miles‘ Appel von September 2019 an die Unterhaltungsbranche bekräftigen, der andere Unternehmen dazu aufruft, ähnliche Modelle für ihre Produkte in Betracht zu ziehen. Wenn wir in der Film-, Spiele, und Musikbranche an einem Strang ziehen, könnten wir über die Jahre hinweg eine drastische Reduktion von Plastikverpackungen und der einhergehenden Verschmutzung erwirken.“

21 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. WWF ATTITUDE 43485 XP Hooligan Schubser | 31.01.2020 - 13:51 Uhr

    Oh man, früher gab es auch schon Digipacks aber hat doch jeder gehasst. Ausgeblichene Farben, weiße Ecken und bei Rauchern stinken die Dinger schlimmer als ein Aschenbecher. Vermisse die schöne Zeit ohne Gretas Umweltwahn, ohne Social Media & Shitstorms, ohne Political Corectness & MeToo etc.

    4
  2. Siredwart 19220 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 01.02.2020 - 08:54 Uhr

    Gabs in den 90er schon mal, dass Pappe verwendet wurde.
    Baldurs Gate zb war komplett in Pappe.
    Hab ich noch immer und sieht noch immer gut aus. Haltbarkeit also machbar.
    Plastik muss reduziert werden. Nicht nur als Wegwerfprodukt, sondern schon in der Produktion darauf verzichten.

    0
  3. ItaloMJ 4020 XP Beginner Level 2 | 06.02.2020 - 06:37 Uhr

    Warum nicht gleich auf Steelbooks setzen? Da ist der Plastikanteil erheblich reduziert und der treue Sammler hat auch was davon 😊

    0

Hinterlasse eine Antwort