Slightly Mad Studios: CEO verlässt das Unternehmen

Der CEO und Gründer der Slightly Mad Studios, Ian Bell, gibt bekannt, dass er das Unternehmen verlassen wird.

Ian Bell, Gründer und CEO der Slightly Mad Studios, hat via Twitter angekündigt, dass er das Unternehmen, das er 2009 gegründet hat, verlässt. Das Studio, verantwortlich für die Project CARS-Franchise wurde im November 2019 von Entwickler und Publisher Codemasters aufgekauft.

„SMS begann Ende der 90er Jahre als verrückter Traum eines Haufens ambitionierter Rennsportfans in einem Schlafzimmer. Da die Zukunft des Studios jetzt gesichert ist, ist die Zeit für mich reif, beiseite zu treten. Es war eine Fahrt und ein Privileg, unsere Träume mit Ihnen zu teilen. Dankeschön!“

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

9 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Passagier 4340 XP Beginner Level 2 | 01.11.2021 - 08:24 Uhr

    Ok, er hat ehrlich gesagt oft Müll erzählt, trotzdem fand ich ihn ganz sympathisch und witzig. Ich mag alle drei Project Cars.

    0
  2. Skillicious 5900 XP Beginner Level 3 | 01.11.2021 - 08:51 Uhr

    Codemaster kauft SMS – EA kauft Codemaster- EA will CEO von Codemaster- Ian Bel bekommt riesen Abfertigung, alle sind glücklich.l

    0
    • Moon666 2990 XP Beginner Level 2 | 01.11.2021 - 10:09 Uhr

      Ian Bell ist garantiert alles andere als Glücklich das EA nun SMS besitzt, hat er doch lange dagegen gehalten um genau das zu verhindern…
      Was EA damals mit SMS abgezogen hat (NFS SHift) war einfach ne Frechheit.

      1
      • Skillicious 5900 XP Beginner Level 3 | 01.11.2021 - 10:49 Uhr

        War nur ein Gedankengang. Ich glaub sogar das er keine Wahl hatte. Vielleicht ist er ja „gegangen“ worden.

        2
    • Skillicious 5900 XP Beginner Level 3 | 01.11.2021 - 09:50 Uhr

      Seit der Übernahme in die Schublade gesteckt worden. Rechtstreit gab es auch noch wegen den Namen, soweit ich weiss

      0

Hinterlasse eine Antwort