SONY: Activision-Übernahme könnte PlayStation erheblich schwächen

PlayStation könnte durch die Activision Blizzard-Übernahme erheblich geschwächt werden, meint die britische Wettbewerbs- und Marktaufsichtsbehörde.

Gestern hat die britische Wettbewerbs- und Marktaufsichtsbehörde (CMA) ihre Bedenken zum Zusammenschluss von Activision Blizzard und Microsoft bekannt gemacht.

Zu den Bedenken gehört auch, dass die Übernahme für PlayStation eine erhebliche Schwächung bedeuten könnte.

In einer aus 35 Punkten bestehenden Zusammenfassung, fasst die CMA zahlreiche Bedenken an, die in einer zweiten Phase der Untersuchung enden könnte, sollten diese nicht ausgeräumt werden können. Zur Wettbewerbsfähigkeit von Sony heißt es dazu:

„Die CMA ist besorgt, dass die vollständige Kontrolle über diesen mächtigen Katalog, insbesondere angesichts der bereits starken Position von Microsoft bei Spielkonsolen, Betriebssystemen und Cloud-Infrastrukturen, dazu führen könnte, dass Microsoft den Verbrauchern schadet, indem es die Wettbewerbsfähigkeit von Sony – Microsofts engstem Spiele-Rivalen – beeinträchtigt.“

„Die CMA ist der Ansicht, dass kurz- bis mittelfristig der Hauptkonkurrent, der von diesem Verhalten betroffen sein könnte, Sony wäre. Es gibt Hinweise darauf, dass Microsoft und Sony in Bezug auf Inhalte, Zielgruppe und Konsolentechnologie in engem Wettbewerb zueinander stehen.“

Die Behörde ist auch der Ansicht, dass sich die Übernahme beim Kauf der nächsten Konsolengeneration nachteilig für Sony auswirken könne, wenn Spieler lieber zur Xbox greifen. Die Gefahr, dass ein Wegfall von Call of Duty erhebliche Einbußen bei Einnahmen und Nutzern haben könnte, wird als Begründung aufgeführt.

„PlayStation hat derzeit einen größeren Anteil am Markt für Konsolenspiele als Xbox, aber die CMA ist der Ansicht, dass Call of Duty so wichtig ist, dass der Verlust des Zugangs zu diesem Spiel (oder der Verlust des Zugangs zu wettbewerbsfähigen Bedingungen) erhebliche Auswirkungen auf die Einnahmen und die Nutzerbasis von Sony haben könnte.“

„Diese Auswirkungen dürften vor allem bei der Markteinführung der nächsten Konsolengeneration zu spüren sein, wenn die Spieler sich neu entscheiden, welche Konsole sie kaufen wollen. Die CMA ist der Ansicht, dass der Zusammenschluss daher Microsofts engsten Konkurrenten erheblich schwächen könnte, was dem allgemeinen Wettbewerb im Bereich der Konsolenspiele abträglich wäre.“

Die CMA führt auch das Argument auf, dass Microsoft durch das Anbieten der Spiele von Activision Blizzard im Game Pass die Konkurrenz ausschließen könne.

„Da der Markt für Abonnement-Gaming-Dienste mit mehreren Spielen wächst, könnte Microsoft seine Kontrolle über die Inhalte von Activision Blizzard nutzen, um Konkurrenten auszuschließen, einschließlich neuer und zukünftiger Marktteilnehmer im Gaming-Bereich sowie etablierterer Akteure wie Sony.“

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

229 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. ydaxtery 2620 XP Beginner Level 2 | 03.09.2022 - 15:27 Uhr

    Und genau das!! Ich sag doch Sony ist knatzig das Sie den Deal mit Activison Blizzard nicht bekommen haben. Hab das von Anfang gesagt und keiner hats geglaubt. Kenn mich doch aus in der Branche.

    0
    • buimui 212000 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 03.09.2022 - 18:53 Uhr

      Ich weiß wir hatten das Thema schon, aber Sony kann sich A/B nicht leisten. A/B kostet fast 3/4 des Gesamtunternehmens.

      2
    • The Hills have Shice 36780 XP Bobby Car Raser | 03.09.2022 - 21:04 Uhr

      Sony hätte sich A/B allerdings niemals leisten können. A/B ist garnicht viel weniger wert, als der gesamte Sony Konzern.

      1
  2. Chag13 560 XP Neuling | 03.09.2022 - 20:00 Uhr

    Ganz ehrlich, Sony ist mir mittlerweile Schnuppe. Als Gamer ist die PS5 eine einzige Endtäuschung. Horizon forbiten West war geil, aber ansonsten war nicht viel los für mich. Die Kiste staubt ein. Alte PS4 Titel will ich schon garnicht darauf spielen. Für was habe ich dann die PS5 gekauft? Die ganzen Remakes nerven nur noch, dann wird noch der volle Preis verlangt. Der PS5 Controller bietet nur blink blink und hat Zeug verbaut das kein Mensch braucht, Hauptsache man kann damit werben. Dual Sense und das Touch-Feld sind so unnötiges Zeug. Dual Sense ist eigentlich toll; aber welcher Entwickler wird das in seinem Spiel implementierten? Wenn Call Of Duty wegfällt werden die Hardcore Playstation Fans dennoch der Playstation die Stange halten, ich kenne so ein paar Freaks, die auf kein Fall eine XBox wollen. Ich spiele Call of Duty schon eine Weile nicht mehr. Das ganze artete zu weit aus, finanziell. Hier ein Addon, da ein Mappack extra. Nein Danke.

    0
  3. SanVio70 140820 XP Master-at-Arms Bronze | 03.09.2022 - 20:27 Uhr

    Für mich vorgeschobene Gründe.
    War nicht vor zwei, drei Wochen erst eine Meldung über ein Klageverfahren in GB bezüglich der Marktmacht von Sony in ihrem Store? Ist in diesem Falle die Behörde eingeschaltet worden und warum ist sie dann nicht tätig geworden?

    1
  4. Zecke 88405 XP Untouchable Star 4 | 04.09.2022 - 11:23 Uhr

    Weiß nicht einmal um das Drama. Sollen die Tommys doch Bedenken haben. Die sind längst kein Empire mehr. Als wenn deren Behörden so einen Deal kippen könnten. Irgendwie naiv lustig.

    1

Hinterlasse eine Antwort