SONY: Kauf von EA als Reaktion auf Microsofts Deal mit Activision?

Analysten sprechen über die mögliche Übernahme von Electronic Arts durch Sony und andere Akquisitionen in der Branche.

Mit Activision Blizzard angelte sich Microsoft jüngst einen richtig dicken Fisch, um sich im Gaming für die Zukunft noch besser und breiter aufzustellen. Und auch Take-Two will sein Portfolio mit der Übernahme von Zynga noch erweitern.

Analysten glauben daher, dass noch weitere große Übernahmen stattfinden könnten.

Der wahrscheinlichste Favorit für eine Übernahme durch Sony soll einem Analysten des Forschungsunternehmens Enders zufolge Electronic Arts sein. Die Marktkapitalisierung von EA liege bei 37 Milliarden Dollar, weshalb Sony sogar noch weitaus günstiger Ubisoft oder Take-Two übernehmen könnte, heißt es laut The Hollywood Reporter.

Aber auch Disney könnte laut einem weiteren Analysten Electronic Arts aufkaufen. Das Marktforschungsunternehmen Handler sagte zum möglichen Kauf von EA, es sei „eine großartige Möglichkeit für Disney, seine digitale Zukunft auszubauen und für [CEO] Bob Chapek, aus dem Schatten von Bob Iger herauszutreten…“

Disney müsse sich allerdings die Frage stellen, was man sein möchte: ein altes oder ein neues Medium. Denn, Disney selbst entwickelt nicht mehr selbst Spiele, sondern vergibt Lizenzen an Entwicklerstudios. Wie etwa die drei neuen Star Wars-Spiele von Respawn Entertainment oder dem Spiel von Ubisoft.

Das allgemeine Wachstum in der Branche mache Videospielunternehmen laut Clay Griffin von MoffettNathanson in diesen Tagen zu attraktiven Kandidaten, mit denen man sein Metaverse verwirklichen könne.

„Es ist nicht unvernünftig zu behaupten, dass Spiele-Publisher attraktive M&A-Kandidaten für große Technologieunternehmen sind, die über die finanziellen Mittel verfügen, um das Metaverse zu verwirklichen, aber vielleicht nicht über fertiges geistiges Eigentum oder Kernkompetenzen bei der Produktion von Spielinhalten verfügen, die für die Akzeptanz auf dem Massenmarkt erforderlich sind.“

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

310 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. The Hills have Shice 24400 XP Nasenbohrer Level 2 | 27.01.2022 - 13:20 Uhr

    Kann ich mir nicht vorstellen. Sony als Konzern ist kaum in der Lage einen wirklich dicken Fisch im Gaming zu schlucken, zumal die Zeiten als Sony jahrelang tief in den roten Zahlen steckte, so lange auch noch nicht her sind. Die erholen sich im Grunde noch immer davon. Schön zumindest, dass mittlerweile überhaupt wieder Gewinne erwirtschaftet werden. Aber von Sony kann man sich so eine Kurzschluss Reaktion als Antwort absolut nicht vorstellen. Die müssen sehr mit Bedacht mit ihren Mitteln umgehen. Bei einem größeren Fehler stünde womöglich die gesamte Existenz auf dem Spiel.

    4
    • Terio 10060 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 27.01.2022 - 16:01 Uhr

      Wieso sollte Sony nicht in der Lage sein einen großen Fisch im Gaming-Bereich zu schlucken? So was wie Ubisoft bezahlen die tatsächlich auch aus der Porto-Kasse.

      1
    • Final18 0 XP Neuling | 27.01.2022 - 19:46 Uhr

      Ich denk mir auch immer das Sony nicht genügend Geld hat.
      Nur woher hatte den take2 seine 12 Milliarden 🤔

      1
      • Der falsche Diego 193645 XP Grub Killer Elite | 27.01.2022 - 19:49 Uhr

        Gab ja mal das Gerücht über 30-35 Milliarden die Sony für die Gamingsparte locker macht. Sollte das stimmen dann wäre es trotzdem zu wenig. Soweit ich weiß ist Gaming bei Sony mit am lukrativsten und stabilsten im Gegensatz zu den anderen Märkten. Deswegen kann ich mir schon vorstellen dass es stimmt.

        0
        • Final18 0 XP Neuling | 27.01.2022 - 19:51 Uhr

          35 Millionen wären bestimmt zu wenig 😉 blupoint games waren schon 80 Millionen.

          0
          • Der falsche Diego 193645 XP Grub Killer Elite | 27.01.2022 - 19:52 Uhr

            Danke jetzt konnte ich es rechtzeitig ausbessern, jetzt ist dein Text falsch. 😆 Ich warte bis du es ausgebessert hast, dann lösche ich diesen Text. 😉

            0
        • Final18 0 XP Neuling | 27.01.2022 - 19:55 Uhr

          Jetzt habe ich schnell meinen Text gelöscht 😂 und deiner ist auch weg.

          0
        • Final18 0 XP Neuling | 27.01.2022 - 20:50 Uhr

          Wirklich? “ Also take 2 hatte im Jahr 2020 netto Gewinn von 430 Millionen US Dollar.
          Sony im Jahr 2021einen Gewinn von 11 Milliarden US Dollar.
          Take 2 hat 12 Milliarden übrig um auf shopping Tour zu gehen und Sony kann keinen dicken Fisch aufkaufen.?

          2
          • The Hills have Shice 24400 XP Nasenbohrer Level 2 | 27.01.2022 - 21:20 Uhr

            Einen wirklich dicken Fisch kann und wird Sony nicht kaufen. Die haben viele Jahre auch Mrd Verluste gefahren und mussten sich erstmal komplett neu Strukturieren. Nun stehen sie wieder einigermaßen fest im sattel, aber ob das reicht? Klar ist aber auch, Sony muss irgendwie reagieren, wenn sie Mittel bis langfristig nicht irrelevant in der Branche werden wollen.

            0
  2. Ich-bin-ich 64440 XP Romper Stomper | 27.01.2022 - 13:22 Uhr

    Es wäre Mist wenn Sony das macht, genauso wie der Kauf von Microsoft letzte Woche, aber hier halte ich es sowieso für Quatsch, weil ea zu schlecht aufgestellt und zu teuer ist, 50% von ea besteht ja aus ea Sports, da sind die Lizenzen jedes Jahr schon mal sehr sehr teuer, andere ea Serien ins ein Schatten ihrer selbst, davon abgesehen ist das Risiko in dieser Höhe für Sony dann schon zu riskant im Vergleich zum eigenen wert… bei ubisoft wäredas Risiko genau so hoch…

    1
  3. Tomba 0 XP Neuling | 27.01.2022 - 13:25 Uhr

    EA hat meine Lieblingsspiele ja alle begraben (Fight Night, Dungeon Keeper, Jade Empire & The Saboteur), von denen halte ich sowieso nix mehr. Eine Ausnahme war in der Vergangenheit nur A Way Out & Lost in Random was ich ganz geil fand, das It Takes Two gefiel mir leider nicht wirklich, aber trotzdem kein schlechtes Game.

    1
    • Ich-bin-ich 64440 XP Romper Stomper | 27.01.2022 - 13:33 Uhr

      Bei A way out (ebenso bei it takes two) haben sie aber nicht entwickelt sondern nur den Vertrieb übernommen, machen die ja um kleine Studios zu fördern öfters.

      1
      • Tomba 0 XP Neuling | 29.01.2022 - 06:08 Uhr

        Das ist mir bewusst, aber ich bin da immer ein bisschen „Mundfaul“ und schieb das alles gleich in die EA Ecke. Jade Empire zbsp kam auf dem PC ja auch von Bioware/EA, wo es an der Xbox Konsole von Bioware/Microsoft kam, 2K Games auch irgendwie noch mit drin hängt und trotzdem ist ja EA der Lizenz-Inhaber und letztendlich irgendwie mit verantwortlich. A Way Out etc waren ja nur fixe Beispiele dafür dass aus dieser Ecke auch was besseres kommt, egal ob selbst entwickelt oder nur als Publisher.

        0
  4. MeteorFlynn 34180 XP Bobby Car Geisterfahrer | 27.01.2022 - 13:28 Uhr

    Nichts für ungut aber das kann Sony sich nicht leisten.

    Ich denke schon, dass Sony einkaufen gehen wird aber eher so Studios die keine 30 Milliarde kosten. Square Enix käme da noch am ehesten in Frage. Ich glaub deren Preis wäre nicht ansatzweise so hoch.

    3
  5. dirk diggler 0 XP Neuling | 27.01.2022 - 13:31 Uhr

    Hat Sony überhaupt soviel Knete? Kann ich mir nicht vorstellen. Nicht das sie sich übernehmen und noch in finanzielle Schwierigkeiten kommen. Oh weh.
    Slogan könnte mit Fifa etc ja lauten:
    „This is for the Sportler“ oder „We believe in Soccer“.

    1
  6. Tyson91 2900 XP Beginner Level 2 | 27.01.2022 - 13:33 Uhr

    Ich verstehe diese Analysen immer nicht natürlich hat Sony mit der PS4 ein riesen ding gehabt und Xbox hat eben viel verloren weil sie eben nicht PRO Gaming committed waren, was sich ja jetzt siehe A/B geändert hat und die Vision mit dem Gamepass ist auch der richtige Weg und Sony kann alleine aus Finanziellen Möglichkeiten nicht mit Microsoft konkurrieren das ist einfach ein Fakt. Alles andere ist einfach Wunschdenken von diversen leuten die Realität ist aber ganz einfach ein Microsoft „KÖNNTE“ allein durch die gewinne von 2 Jahren ein SONY einfach komplett kaufen

    0
  7. Drakeline6 42000 XP Hooligan Krauler | 27.01.2022 - 13:36 Uhr

    Schon heftig was hier einige Schreiben, dass die Publisher ja alle Müll sind, sich aber bei activision dann wieder gefreut haben.
    Wenn morgen die Meldung kommt, dass MS plötzlich EA kauft sind alle wieder begeistert.
    Verrückt.

    7
    • Kronos 24742 XP Nasenbohrer Level 2 | 27.01.2022 - 16:09 Uhr

      Läuft doch immer so ab. Jetzt Müll und morgen wieder alles geil. Ich bin ja prinzipiell gegen diese exclusivität und den anderen was „wegnehmen“. Kann es aus der Sicht von den Unternehmen verstehen aber nicht von den Gamern.
      Da unterscheiden sich die 2 Lager, was ein doofes Wort, leider kein Stück.

      1
  8. Phex83 73110 XP Tastenakrobat Level 2 | 27.01.2022 - 13:36 Uhr

    Warum sollte Sony das machen? EA lebt zu großen Teilen von seinen Sportspielen. Und genau bei denen würde eine Exklusivität keinen Sinn machen, weil ich meine zu wissen, dass Sportspiele immer Multi sein müssen (irgendwo gelesen).
    Sony legt wert bzw. definiert sich über die Exklusivität und daher meine ich, dass EA der falsche Schritt wäre. Dann eher Capcom, Konami, SquareEnix etc.

    3
    • Terio 10060 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 27.01.2022 - 16:03 Uhr

      Genaus das. Vol allen (großen) Publishern passt EA wirklich am wenigsten zu Sony.

      0
  9. TooRealForYou1 19260 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 27.01.2022 - 13:42 Uhr

    Vor ein paar Tagen noch gelacht, dass Microsoft auf Shopping Tour geht.

    Doch sollte Fifa zukünftig exklusiv auf der PS spielbar sein, dann kotze ich aber gewaltig.

    0
    • David Wooderson 147076 XP Master-at-Arms Gold | 27.01.2022 - 13:47 Uhr

      Entspannt bleiben siehe MLB (Major League Baseball) welches Sony ja auch für Xbox rausbringen musste. Bei Sportgames ist es wegen den Lizenzen so das die auf allen Systemen rauskommen müssen.

      1

Hinterlasse eine Antwort