SONY: Ryan: Nur beste Spiele bleiben in Erinnerung

Laut PlayStation-CEO Jim Ryan behalten Spieler nur die besten Spiele in Erinnerung und mittelmäßige Spiele geraten schnell in Vergessenheit.

Durch die Verschiebung von God of War und Gran Turismo 7 auf nächstes Jahr sowie den weiterhin unklaren Veröffentlichungstermin von Horizon Forbidden West, sah sich SONY in näherer Vergangenheit Kritik von seinen Fans ausgesetzt.

In einem neuen Interview mit der chinesischen Tech-Publikation TMTPost erklärte nun PlayStation-Chef Jim Ryan, warum seiner Meinung Verschiebungen teilweise unumgänglich und welche Motivation hinter diesen steckt:

„Es ist besser zu warten und ein großartiges Spiel zu haben, als zu hetzen und ein Spiel zu haben, das nur okay oder ganz gut ist. Spieler erinnern sich nur an die besten Spiele und nicht an OK-Spiele. Wenn es das beste Spiel ist, wollen die Spieler vielleicht eine Fortsetzung, und sie werden auch eine Fortsetzung kaufen wollen, aber niemand kümmert sich wirklich um ein Spiel, das nur in Ordnung ist. Natürlich werden wir aus finanziellen und Produktportfolio-Überlegungen auch Druck auf die Studios ausüben, ein bestimmtes Produkt innerhalb der erwarteten Zeit zu liefern. Aber im Allgemeinen wollen wir keine Produkte, die OK sind, wir wollen das Beste.“

Ein weiteres Thema des Interviews war die Frage, ob auch kleinere, experimentellere Spiele weiterhin Teil der PlayStation-Strategie sein werden oder ob sich der Fokus des Unternehmens komplett auf AAA-Spielerlebnisse verschieben wird. Laut Ryan plane man weiterhin mit Indie-Spielen, welche allerdings von externen Partnerstudios entwickelt werden:

„Unsere internen Studios erstellen normalerweise größere Spiele, aber wir werden auch mit Partnerstudios zusammenarbeiten, um einige kleinere Spiele zu entwickeln. Wir arbeiten eng mit unabhängigen Game Studios zusammen und werden diese bei Entwicklung, Finanzierung und Vermarktung unterstützen. Diese unabhängigen Teams sind normalerweise sehr klein, etwa 10-20 Personen. Durch die Unterstützung dieser Studios entwickeln wir auch Spieleprodukte und bauen Beziehungen zu diesen Studios auf. Vielleicht werden sie die nächste Generation von AAA-Spieleentwicklern sein. Nun, vielleicht wird unsere Beziehung zu diesen unabhängigen Spielestudios in fünf oder zehn Jahren anders sein.“

89 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. SanVio70 99820 XP Posting Machine Level 4 | 19.07.2021 - 14:08 Uhr

    Diese Äußerungen von Sony sind doch Fanboy Gelaber: ‚Nur wir (Sony) hat Qualität!‘ oder als MS Bethesda gekauft hat: ‚Qualität kann man nicht kaufen!‘

    Die erste Äußerung geht für mich in genau die gleiche Richtung.
    Kann ich nicht ernstnehmen. Daher interessiert es mich auch nicht weiter.

    1

Hinterlasse eine Antwort