Square Enix: Luminous Productions Fusion bekannt gegeben

Übersicht
Image: Depositphotos

Entwicklerstudio Luminous Productions wird im Mai mit Square Enix Co., LTD fusionieren.

Die Square Enix Holding hat bekannt gegeben, dass Square Enix Corporation und „Forspoken“ Entwickler Luminous Productions am 1. Mai dieses Jahres fusionieren werden.

Beide Firmen sind 100-prozentige Tochterunternehmen der Square Enix Holding. Durch den Zusammenschluss soll die Fähigkeit von Square Enix in der Produktion von HD-Spielen gestärkt werden.

Während Square Enix bereits zahlreiche AAA-Spiele entwickelte und ein großes Portfolio von geistigem Eigentum (IPs) und Inhalten zu bieten hat, wartet Luminous Productions neben der Fähigkeiten zur AAA-Spielentwicklung zusätzlich mit technischer Expertise in Bereichen wie der Entwicklung von Spiel-Engines auf.

Luminous Productions hat die Nachricht in einem Tweet bestätigt. Demnach wird sich das Studio bis zur Fusion auf Forspoken konzentrieren. Aktuell arbeitet das Team am Patch zur Behebung von Performance-Problemen und am DLC „In Tanta We Trust“, der für  Sommer eingeplant ist.

Die Geschäftszahlen von Square Enix im aktuellen Geschäftsjahr zeigten sich rückläufig. Zuvor berichteten wir über die Erkenntnis, dass der japanische Markt für Gewinne nicht mehr ausreicht. Angesichts dessen hegt das Unternehmen Bestrebungen, sich auf allen Märkten weiter auszudehnen.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


20 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. MaDDoG1207 6030 XP Beginner Level 3 | 01.03.2023 - 14:25 Uhr

    Der Grund in meinen Augen ist schlicht und einfach die mangelnde Qualität der Spiele, welche LP insgesamt releast hat. FF XV war zu Release lediglich gut aber mit viiiiielen Ecken und Kanten und Forspoken (wo LP vermutlich mehr auf sich selbst gestellt war als bei FF XV) war schlicht schlecht. Der Trend ist klar. Von tadellosen Releases aus Squaresoftzeiten oder auch SEs FFVII Remake keine Spur.

    Das Studio soll durch die Fusion über lang auf das angepeilte Niveau gebracht werden und natürlich auch SEs Hauptstudio unterstützen.

    Ich sehe keinen Zusammenhang zu Sonys Nähe, das ist historisch sowieso klar, aber hat nichts mit LPs schlechter Performance zu tun. Ganz im Gegenteil, hätte Sony bei Forspoken mitzureden gehabt, dann hätten sie den Release einer solchen Exklusiv-Gurke nie befürwortet.

    0
  2. ozeanmartin 93860 XP Posting Machine Level 2 | 02.03.2023 - 11:59 Uhr

    tja hätten nur ff14,ff7 remake,ff 16 für alle konsolen verfügbar machen sollen,wer weiss,wer weiss!!!

    0

Hinterlasse eine Antwort