Stacking: Tim Schafer kritisiert Selbstzensur

Double Fine Boss Tim Schafer hat die Entwicklergemeinschaft aufgefordert die Selbstzensur zu stoppen, was lustigere Videospiele als Ergebnis mit sich bringen würde. In einem Interview wurde er gefragt, warum es so wenig…

Double Fine Boss Tim Schafer hat die Entwicklergemeinschaft aufgefordert die Selbstzensur zu stoppen, was lustigere Videospiele als Ergebnis mit sich bringen würde. In einem Interview wurde er gefragt, warum es so wenig Humor in Spielen gibt. Er antwortete darauf: „Es gibt eine Menge lustiger Leute in der Spieleindustrie und sie scheinen über lustige Sachen nachzudenken, um dann doch zu sagen: „Nein, das kann ich nicht machen. Lass uns das rausschneiden, denn jemand könnte sich daran stören.“

Weiter meinte Schafer: „Ich glaube, wenn die Leute sich weniger selbst zensieren, gäbe viel mehr lustiges Zeug.“

Abschließend fügte er noch hinzu, dass Überraschungselemente lebensnotwendig sind, wenn die Studios die Leute zum Lachen bringen wollen.

Am Mittwoch erscheint mit Stacking das neue Spiel des Brütal Legend Machers auf dem Xbox LIVE Marktplatz.

15 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. tucktuck82 0 XP Neuling | 08.02.2011 - 19:53 Uhr

    Recht hat er, er sollte aber mal wieder ein Adventure machen und nicht solche Arcade-Dinger.

    0
  2. Luki9189902 | 10.02.2011 - 10:37 Uhr

    Ich finde neue Ideen immer gut. Wenn man sie aber nicht rausbringt, kann man nicht entscheiden, ob sie gut oder schlecht sind. Manchmal müssen die Entwickler sich etwas trauen.

    0

Hinterlasse eine Antwort