Star Ocean: The Last Hope

Star Ocean: The Last Hope im Test

Die Anzahl der Rollenspiele für die Xbox 360 ist stetig am Steigen. Mit Star Ocean: The Last Hope gesellt sich nun ein weiterer Titel in diese Sammlung. Squarc Enix präsentiert uns den ersten Star Ocean Titel auf der Xbox 360 und somit…

Die Anzahl der Rollenspiele für die Xbox 360 ist stetig am Steigen. Mit Star Ocean: The Last Hope gesellt sich nun ein weiterer Titel in diese Sammlung. Squarc Enix präsentiert uns den ersten Star Ocean Titel auf der Xbox 360 und somit den Fünften insgesamt. Waren die Vorgänger noch auf Konsolen wie dem Super Nintendo und der Playstation erhältlich, wird nun der Schritt auf die Next-Gen-Konsolen gewagt. Die Geschichte reiht sich dabei vor der des ersten Teils ein und soll auch Einsteigern ein unbeschwertes Spielvergnügen ermöglichen. Ob dies den Entwicklern gelungen ist und wie genau sich das Spiel auf der Xbox 360 anfühlt, darüber berichten wir euch in unserem Review.

= Partnerlinks

8 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. PanikBlock | 28.06.2009 - 17:59 Uhr

    tales of vesperia, wird das Game zerbersten ^^
    ich hab Star Ocean beim kollegen gesehen und ich würde dem Spiel nichtmal 60% geben

  2. VNtachi | 28.06.2009 - 18:41 Uhr

    lol?
    ich finde tov nicht so gut da die demo öde war xDD

    du hast das game ja ned gezockt 😉
    also erst spielen dann ne beurteilung abgeben xDDD

  3. SK L4xX | 28.06.2009 - 18:53 Uhr

    ich finde star ocean genial…bei tales hat mir das kampfsystem überhaupt nicht gefallen…

  4. Killkoop | 29.06.2009 - 02:05 Uhr

    @Panikblock ich lese glaube ich schon fast 3 monate tales of vesperia the best hier und da und ich muss sagen das game ist müll star ocean ist im vergleich im kampfsystem besser story geiler und grafik müssen wir wohl gar nicht reden

    3***top

    so lon

  5. Code Geass ZERO 0 XP Neuling | 29.06.2009 - 12:41 Uhr

    Tales konnte mich nach dem Demo-Zocken auch nicht überzeugen. Star Ocean hat mir aaber dafür von der ersten Minute an gefallen. Wenn da nur nicht diese nervigen Phanome wären.

Hinterlasse eine Antwort