Star Wars Battlefront 2: Richtiger Umgang mit dem Franchise-Erbe

Der richtige Umgang mit dem gewaltigen Franchise-Erbe von Star Wars Battlefront 2 ist für die Entwickler bei EA sehr wichtig.

Star Wars Battlefront 2 ist eines dieser Spiele, die auf eine große Vergangenheit zurückblicken können. Dessen sind sich auch die Entwickler bei DICE bewusst. Der Start lief alles andere als sauber. Die Community war über die zahlreichen Pay-to-Win Mikrotransaktionen verärgert, die den Spielspaß schnell bremsten.

Daraufhin musste man das Konzept überdenken und einige Mechaniken komplett umbauen. Auch für DICE war dies keine einfache Zeit und beim Studio vergeht laut eigenen Angaben keine Woche, in der man nicht an diesen schwierigen Anfang zurückdenkt und wie wichtig dieser auch für den Umgang mit dem Erbe dieser Franchise war.

Seit der Veröffentlichung hat sich vieles an dem Spiel geändert und im Rückblick sei man sich sicher, dass man dem Ruf der Serie gerecht wird. Design Director Dennis Brannvall sprach darüber in einem Interview mit GamesIndustry.biz.

„Wir glauben wirklich das Spiel ist ein würdiger Nachfolger von Battlefront 1 und wird dem Erbe der Battlefront-Franchise gerecht.“

Brannvall vergleicht den Verlauf der Entwicklung mit einem Spiel wie Ubisofts Rainbow Six Siege.

„Wir brauchten diesen Schritt zurück, um unser Spiel zu überarbeiten – etwas Ähnliches wie bei Rainbow Six Siege. Bei Veröffentlichung lief auch nicht alles, wie sie es sich vorgestellt hatten, aber jetzt geht es dem Spiel gut und ich denke, wir sind auf einem ähnlichen Weg.“

All diese Rückschläge hat man gebraucht, um zu verstehen, in welche Richtung man mit dem Spiel gehen soll. Dieser Prozess wäre ohne die ersten Startschwierigkeiten von Star Wars Battlefront 2 laut DICE nicht möglich gewesen.

Neue Inhalte gibt es nun als kostenlose Updates. Auf der Gamescom 2019 kündigte man dazu zwei neue Klassen für den Helden gegen Schurken-Modus an. Man plane das Spiel in der Zukunft auch weiterhin zu unterstützen und schaut sich dabei ganz genau an, was sich die Community wünscht. Ob damit weitere kostenlose Updates gemeint sind, steht allerdings noch nicht fest.

5 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Brokenhead 40015 XP Hooligan Krauler | 26.08.2019 - 07:30 Uhr

    Rainbow six siege hatte aber andere probleme und war nicht so eine pay to win Pinata wie battlefront… selbst der vorgänger wurde stark kritisiert, da aber eher wegen den mageren Contentes und dem merkwürdig gameplay Entscheidungen wie zB diese zufälligen powerups die man auf der map verteilt hatte.
    Ich habe beide games nicht gekauft und nur bei bekannten angezockt, bzw Bf2 dank ea access ausgiebig 10h im MP anspielen können…

    Ich verstehe nicht wie man solche games aus dem star wars universum 2 mal so verkorksen können… liefert erstmal ordentlich ab dann ist man auch bereit den einen oder anderen cent abzudrücken

    3
  2. PureDarkness35 32810 XP Bobby Car Schüler | 26.08.2019 - 07:58 Uhr

    EA und der richtige Umgang mit dem gewaltigen Franchise Erbe ist schon ein Witz. Ich erinnere mich mit Schrecken zurück an Ultima 8, was mit der C&C Reihe passiert ist oder das Disaster mit Dungen Keeper Mobile. Ich könnte noch ewig so weitermachen. EA hatte mal Respekt für Games und deren Erbe sowie Geschichte, doch das ist sehr sehr sehr lange her.

    3
  3. snickstick 156480 XP God-at-Arms Gold | 26.08.2019 - 08:16 Uhr

    Ich finde den Vergleich mit RB6Siege auch nicht passend da das Game immer ein gutes Gamplay hatte nur ein schlechten Netzcode abe SW2 war einfachunfertig und undurchdacht, gewesen.

    1
  4. Fenistair 16205 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 26.08.2019 - 09:00 Uhr

    Mag sein, dass sie dem Erbe der Battlefront-Reihe gerecht werden… Dem Erbe von Star Wars aber nicht. Da geht es um große Geschichten, Dramatik und interessante Charaktere. Das sehe ich bei Battlefront nicht. Für mich ist das nur ein weiterer MP-Einheitsshooter mit einer Solo-Kampagne, die lieblos dahin geschleudert wurde, weil Spieler und Presse das Fehlen selbiger im ersten Teil kritisiert hatten…
    Und die ganze Pay2Win Situation am Anfang war nicht einfach ein Fehler in der Konzeption oder so. Meiner Meinung nach hat EA das ganz bewusst so umgesetzt, um die nächste Cashcow zu installieren. Nur haben sie nicht mit dem Widerstand der Spieler gerechnet.

    5
  5. Archimedes 170360 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 1 | 26.08.2019 - 09:10 Uhr

    Ich bin ehrlich gesagt einfach nur froh dass wir dieses Jahr ein singleplayer Star Wars bekommen. Und dieses verfolgt auch nicht die normale EA Formel. Wird bestimmt ein Brett

    5

Hinterlasse eine Antwort