Star Wars: Knights of the Old Republic III: Geplante Handlung offenbart schreckliche Sith-Lords

Ein Interview mit Chris Avellone offenbart schreckliche Sith-Lords, die für Star Wars: Knights of the Old Republic III geplant waren.

Zwei Teile der Star Wars: Knights of the Old Republic Rollenspielreihe waren Fans vergönnt. Einen dritten Teil hat es bekanntlich nie gegeben. Dabei war es nicht so, als hätte es Entwickler Obsidian Entertainment nicht versucht.

In einem neuen Interview spricht jetzt der ehemalige Obsidian Chef Chris Avellone über die Pläne für ein Star Wars: Knights of the Old Republic III. So habe man die Reihe immer als Trilogie angesehen und schon in den Vorgängern gewusst, worauf es in der Story hinauslaufen wird.

„Als wir das zweite beendet hatten, versuchten wir alle, unser Leben wieder in Ordnung zu bringen. Wir haben mit der Arbeit am dritten Spiel begonnen, weil wir uns die Trilogie immer vorgestellt haben. Selbst bei der Arbeit am zweiten Spiel haben wir versucht, vorwegzunehmen, was Darth Revan im zweiten Spiel tat, und er hat nicht immer nur rücksichtslos und gedankenlos alles in die Luft gejagt. Er hatte tatsächlich einen größeren Plan, weil es eine größere Manipulation und Bedrohung gab.“

Avellone geht sogar ins Detail und beschreibt, was Spieler in Star Wars: Knights of the Old Republic III erwartet hätte.

„Im dritten Spiel folgt ihr als Spielercharakter dem Weg von Revan und hättet dann den Kampf zu den wirklich alten Sith-Lords, die viel schrecklicher sind als die Darths, die auftauchen, gebracht. Diese Typen wären nur Monster. Diese hätten ein beträchtliches Machtniveau, aber gleichzeitig könnten sie mehr in ihre Psychologie und ihre Persönlichkeiten eindringen, in ihre Geschichte und sogar, wie sie mit dem Spieler umgegangen sind, wie sie mit dem Spieler sprechen, die verschiedenen Kräfte, die sie kultivierten und entwickelten, und für einige von ihnen mögen – sie sind die Ältesten, also regieren sie nicht nur ein Sonnensystem, sondern Schwaden der Galaxie.

„Die Orte, an die du reist, würden also sehen, wie sie diese Welt, dieses Sonnensystem oder irgendeine Sammlung von Monden geprägt haben. Du würdest sehen, wie schrecklich das war. Ein Teil dieser Umgebung würde eine Geschichte darüber erzählen. Das wäre ein großartiger, epischer Weg, um die Trilogie zu beenden. Die Alte Republik ist da draußen. Wir hatten einfach keine Chance, es zu tun.“

16 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. de Maja 75770 XP Tastenakrobat Level 3 | 16.04.2019 - 12:25 Uhr

    Kann verstehen warum das nichts wurde, einfach nur auf der Suche nach den Sith Lords zu sein ist jetzt nichts besonderes, war man ja eigentlich schon auf Korriban in den Pyramiden. Da fand ich die Geschichte zwischen Revan und Malak interessanter. Da wäre im Gegensatz dazu vielleicht die Geschichte von Bane und die Entstehung der Regel der Zwei ein besserer Hintergrund gewesen.

    0

Hinterlasse eine Antwort