Star Wars: Squadrons: Entwickler-Studio arbeitet an mehreren neuen Projekten

Star Wars: Squadrons‘ Entwicklerstudio Motive arbeitet an mehreren neuen Projekten, hat ein neues Leitbild und ein neues Ziel für seine zukünftigen Spiele.

Motive Studios, geben bekannt, dass der Entwickler von Star Wars: Squadrons ein neues Leitbild und damit ein unangekündigtes Videospielprojekt hat. Laut Geschäftsführer Patrick Klaus soll es mehrere nicht publizierte Projekte geben.

Im Interview mit IGN stellte Klaus das neue Leitbild vor:

„Spieler in die Lage zu versetzen, ihre einzigartigen Geschichten zu kreieren, zu experimentieren, zu leben und zu teilen. In unserer Diskussion kam die Idee auf, Spiele zu entwickeln, die auf die Spieler fokussiert sind.“

„Wir haben mehrere Projekte in Arbeit. Leider werden sie nicht bekannt gegeben, so dass ich im Moment nur sehr wenig davon mitteilen kann“, sagt Klaus. „Was ich Ihnen sagen kann, ist, dass der frühe Erfolg von Star Wars: Squadrons im Studio sehr ehrgeizig ist und dass es viel Appetit auf Innovationen gibt.“

Auf die Frage, ob es sich bei diesen neuen Projekten um Original-IP oder um Franchise-Projekte wie Star Wars handelt, verriet Klaus, dass diese eine Mischung aus beidem sind.

„Was ich sagen würde, ist, dass es eine Mischung aus Innovation und von Fans bevorzugten Marken ist. Vieles von dem, was wir versuchen, ist die Ausgewogenheit unserer Produktpalette. Darüber hinaus möchte ich sagen, dass eine der wichtigsten Voraussetzungen für uns darin besteht, einige Erfahrungen zu schaffen, die den Spielern durch das Gameplay die Möglichkeit zum Experimentieren geben.“

Motive wurde 2015 unter Jade Raymond gegründet, die inzwischen bei Google arbeitet. Klaus übernahm 2018 nach Raymonds Weggang das Unternehmen und sagt, dass es sich bei den neuen Projekten größtenteils um neuere Ideen handelt, die nicht von einem früheren Management geerbt wurden.

„Ich würde sagen, es ist auf der neuen Seite“, sagt Klaus, und dass EA „all-in“ bei Motive ist, um sich und seine Ideen einen Namen zu machen.

Und die Zukunft von Motive steht im Mittelpunkt von Klaus‘ neuem Blog, in dem die Zukunft des Studios nach der Veröffentlichung von Star Wars: Squadrons diskutiert wird.

„Ich bin so stolz und möchte dem Team dazu gratulieren, dass es sein erstes vollständiges Einzelspiel veröffentlicht hat, besonders in Zeiten wie diesen. Es war ein Projekt aus Leidenschaft und nicht einfach, aber es war eine Ehre zu sehen, wie wir an einem Strang gezogen haben und ein Spiel ablieferten, das Fans und Kritikern Spaß macht.“

„Es war hart, ich werde nicht lügen“, verriet Klaus gegenüber IGN, als er gefragt wurde, wie sich die COVID-19-Pandemie auf die Entwicklung von Star Wars: Squadrons ausgewirkt hat.

„Diese Pandemie hat uns alle sehr hart getroffen und wir mussten uns anpassen. Seit Mitte März haben wir von zu Hause aus gearbeitet. Das gesamte Entwicklungsteam hat von zu Hause aus gearbeitet – es arbeitet immer noch von zu Hause aus.“

Klaus teilte mit, dass EA die Sicherheit an erste Stelle gesetzt hat und dass das Entwicklerteam weiterhin von zu Hause aus arbeitet.

„Wir haben uns sehr darum bemüht, dass die grundlegenden Bedürfnisse unserer Teams erfüllt werden. Also Hardware, Entwicklungs-Kits, Software, alles, was für unsere Teams nötig war, damit sie weiterhin fast „business as usual“ arbeiten können, auch wenn es nicht „business as usual“ ist.“

7 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. David Wooderson 2795 XP Beginner Level 2 | 11.10.2020 - 11:49 Uhr

    ok.. kann also alles werden, von interaktiven Film bis Baukastenspiel oder doch nur ein Actiongame 😎

    0
  2. fr0ntXile 9560 XP Beginner Level 4 | 11.10.2020 - 11:55 Uhr

    Der Hammer ist, das man Star Wars Squadrons doch in EA Play mit 10h dogfighten kann!!!
    😀😀😀
    Oh November, komm doch endlich zu mir…
    bring mich mit der XSX zum nächsten Tier…
    Und lässt Du noch so viele Blätter fallen,
    wirst erfreuen so viele Gamer-Hallen!!!

    0

Hinterlasse eine Antwort