Star Wars: Squadrons: Spiel enthält zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten

Vom Power-Management über das HUD bis hin zum Anzeigen kosmetischer Inhalte bietet Star Wars: Squadrons jede Menge Anpassungsmöglichkeiten.

Star Wars: Squadrons positioniert sich selbst als das perfekte Spiel für all jene, die schonmal davon geträumt haben selbst im Cockpit eines TIE Fighters oder X-Wings zu sitzen. Zudem möchte das Spiel nicht dieselben Fehler machen wie andere Star Wars-Titel zuvor und verzichtet daher komplett auf Mikrotransaktionen. Trotzdem wird es in Star Wars: Squadrons kosmetische Gegenstände geben, die aber allesamt ausschließlich durch das Spielen freigeschaltet werden können.

Im Gespräch mit IGN Japan erklärte Creative Director Ian S. Frazier, dass es eine Reihe Anpassungsoptionen geben werde. Diese beinhalten unter anderem die Mechaniken für das Power-Management während des Fluges, das HUD sowie die Möglichkeit, der Sichtbarkeit oder des Verbergens der kosmetischen Anpassungen anderen Spieler an ihren Schiffen. Letzteres sei besonders für Fans attraktiv, welche sich ein im Vergleich zu den Filmen sehr detailgetreues Spielerlebnis wünschen würden:

„Einige Spieler werden nichts davon sehen wollen. Es spielt keine Rolle, wie plausibel es ist, sie wollen es so wie wir es in den Filmen gesehen haben, nicht mehr und nicht weniger, und das verstehen wir total. Und so haben wir im Spiel die Möglichkeit, die Kosmetik aller anderen zu verstecken. Wenn ihr das also einschaltet, dann werdet Ihr Eure Anpassungen, einen Rennstreifen oder was auch immer Ihr auf Eurem eigenen TIE Fighter setzen möchtet sehen, aber alle anderen werden einfach wie ein normaler handelsüblicher TIE Fighter aussehen.“

In Bezug auf das HUD erhalten Spieler die Möglichkeit, sich alle Informationen in der Benutzeroberfläche anzeigen zu lassen. Wer voll in das Geschehen eintauchen möchte, kann allerdings die Benutzeroberfläche komplett abschalten und sich einzig und allein auf die Anzeigen im Cockpit des Schiffes verlassen:

„Wenn Ihr mit der Geschichte beginnt, fragen wir Euch, ob Ihr die Standarderfahrung – von der wir ausgehen, dass die meisten Spieler sie wählen – oder einen Hardcore-Modus wünscht, welcher eine Reihe von Benutzeroberflächen beseitigt, mit denen Ihr Euch im Weltraum zurechtfinden könnt, und Euch dazu bringt Euch ausschließlich auf die Anzeigen im Cockpit zu verlassen. Für die Leute, die neu im Genre sind, würde ich erwarten, dass sie Standard spielen, und die Leute, die Tonnen Flugerfahrung haben, möchten vielleicht den Hardcore-Modus ausprobieren.“

Zu guter Letzt sprach Frazier dann noch über die fortgeschritteneren Mechaniken im Spiel. Beispielsweise gibt es das Energieverwaltungssystem, bei dem man entscheiden muss, wie Motor, Schild und Waffen des Schiffes verwendet und priorisiert werden sollen. Mit den Standardeinstellungen sei dieses System jedoch „relativ schlicht“:

„Standardmäßig halten wir das relativ einfach. Wenn ich einen Knopf drücke, maximiere ich sofort ein bestimmtes System. Unsere fortgeschritteneren Spieler könnten daraus ein fortschrittliches Energie-Management machen, und sie verwalten die Stromzufuhr individuell von einem System zum anderen. Dies ist jedoch nicht die Erfahrung, die wir einem durchschnittlichen neuen Benutzer bieten.“

Star Wars: Squadrons ist ab dem 2. Oktober für Xbox One, PlayStation 4 und PC erhältlich.

5 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Sonnendeck 12530 XP Sandkastenhüpfer Level 2 | 07.07.2020 - 09:18 Uhr

    wenn will ich das in VR Spielen. Vielleicht haben wir ja dann schon die XSX zu Hause ^^

    0
    • MARVEL 16140 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 07.07.2020 - 10:11 Uhr

      VR ist für MS offiziell doch aber gar kein Thema. :/

      0
  2. MARVEL 16140 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 07.07.2020 - 10:13 Uhr

    Wenn das sehr Sim-lastig ist, wie X-Wing und Tie-Fighter damals, hätte ich schon gern einen Flightstick für Konsole… so mit Schubkontrolle und so.

    0
    • Bonny666 52605 XP Nachwuchsadmin 6+ | 07.07.2020 - 10:19 Uhr

      Hotas One für die Xbox. Benutze ich bei Elite und bald auch für den Flug Sim.

      2

Hinterlasse eine Antwort