Starfield: Sony wollte laut Gerücht exklusiven Deal bevor Microsoft zuschlug

Sony wollte Gerüchten nach einen exklusiven Deal für Starfield, bevor Microsoft zuschlug und die Marke kaufte.

Mit der Übernahme von ZeniMax Media ließ Microsoft gestern Nachmittag die ultimative Bombe platzen.

Zur Xbox-Familie gehören jetzt die beliebten Franchise um The Elder Scrolls und Fallout.

Auch das sich in der Entwicklung befindliche Sci-Fi-Rollenspiel Starfield zählt jetzt zu den Titeln, die Xbox-Spieler mit dem Xbox Game Pass am Launchtag ohne weitere Kosten direkt spielen können.

Doch es hätte auch anders laufen können. Denn wie Imran Kahn von Game Informer behauptet, soll sich Sony vor einigen Monaten um eine Exklusivität für Starfield bemüht haben.

Offenbar wurde daraus nichts, denn die Marke liegt nun in den Händen von Microsoft. Hätte Sony erfolgreich verhandelt, hätte man es Spieler bereits wissen lassen.

73 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. WechselSpieler 4740 XP Beginner Level 2 | 22.09.2020 - 19:01 Uhr

    Finde ich gut das es nicht geklappt hat, denn was Sony macht mit Ihren exklusiven Deals macht die blaue Seite immer unsympathischer. Vorhin mal auf eine News von GamePro geklickt und die Kommentare gelesen, die Sony Fans sind sehr darüber verärgert. Kritisieren MS für den Kauf, finden es aber gut wenn Sony MS mittlerweile versucht jedes Third Party Spiel zeitexklusiv vor der Nase wegzuschnappen. Schon eine widerliche Art und Weise die hier scheinbar praktiziert und auch noch toleriert wird.

    0

Hinterlasse eine Antwort