Starfield: Wenn nicht jetzt, wann dann?

Todd Howard spricht über die Gründe, warum Starfield entwickelt wurde und The Elder Scrolls mit einer Fortsetzung warten muss.

Im Interview mit IGN Unfiltered, in dem es um das 10-jährige Jubiläum von Skyrim, dessen Fortsetzung und Starfield ging, sprach Todd Howard über die Projekte, die The Elder Scrolls 6   zurückdrängten.

„Würden Sie eine solche Lücke wie die zwischen Skyrim und dem Nachfolger einplanen? Ich kann nicht sagen, dass das eine gute Sache ist“, sagt Howard. „Würde ich mir wünschen, dass ich einen Zauberstab schwingen könnte und das Spiel, das wir machen wollten, […] einfach herauskäme? Auf jeden Fall.“

Ein vorrangiges Projekte war unter anderem Fallout 76. Und wenn Bethesda The Elder Scrolls 6 den Vorrang gegeben hätte, wäre unklar, ob sie etwas wirklich Neues machen.

„Wir hatten das Gefühl, dass wir etwas wie Starfield machen wollten… wir wollten schon lange etwas anderes machen und in einem neuen Universum spielen, also wenn nicht jetzt – ich gehe in der Zeit zurück, wir haben direkt nach Fallout 4 angefangen, also 2015 – wenn nicht jetzt, wann dann? Ich hatte das Gefühl, wenn wir es nicht jetzt machen, könnte das ‚wann‘ auch ’nie‘ sein“, so Howard.

Bethesda Game Studios entschied sich schließlich, Starfield voranzutreiben und The Elder Scrolls 6 auf die Zukunft zu verschieben. Beide Spiele wurden auf der E3 2018 angekündigt, und Starfield ist für Ende nächsten Jahres geplant. The Elder Scrolls 6 dagegen befindet sich noch in der Vorproduktion. Und das könnte durchaus bedeuten, dass Elder-Scrolls-Fans noch einige Jahre warten müssen, bevor sie endlich wieder Tamriel  besuchen können.

The Elder Scrolls 6 ist noch Jahre entfernt

Wenige Informationen über Elder Scrolls 6 sind bekannt geworden, und Todd Howard bezeichnete das Spiel im Juni noch als in der „Designphase“ befindlich. The Elder Scrolls 6 und Starfield verwenden eine aktualisierte Version der Creation Engine, was einen „riesigen Sprung“ gegenüber Skyrim darstellen wird.

Bei der Beschreibung dessen, was er an Skyrim ändern würde, gab Howard einen Hinweis auf die zukünftige Richtung der Serie:

„Es gibt eine Reihe von Stellen in [Skyrim], an denen wir nicht tief genug gehen, an denen das Spiel in Bezug auf seine Interaktivität nur eine Fassade ist. […] Wenn wir über Spiele nachdenken und darüber, was wir in Zukunft machen wollen, dann ist es okay… was auch immer das System ist… wie tief können wir es machen? Die andere Sache ist, wie KI und NPCs mit einem interagieren. Das ist etwas, von dem ich denke, dass wir noch einen langen Weg vor uns haben.“

Letztlich gab der Erfolg von The Elder Scrolls Online Bethesda das Vertrauen, sich auf Starfield zu konzentrieren, so Howard:

„Alles dauert länger, als wir es gerne hätten, aber wir wollen sicherstellen, dass wir es richtig machen. Hoffentlich ist Elder Scrolls 6 – man will nicht sagen, dass es diese Art von Wartezeit wert ist – aber es wird der Serie, so wie sie war, in einer wirklich großen, einflussreichen Weise gerecht, wenn es herauskommt.“

Starfield soll am 11. November 2022 für Xbox Series X|S und PC erscheinen, während Skyrim 10th Anniversary Edition morgen veröffentlicht wird.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

21 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. DarrekN7 85860 XP Untouchable Star 3 | 10.11.2021 - 17:08 Uhr

    Rein vom Setting her ist mir Starfield sogar wichtiger als TES6. Gibt Fantasy-Rollenspiele wie Sand am Meer, aber nur ganz selten mal Science-Fiction-RPG wie Star Wars oder Mass Effect.

    3
  2. LordofZinder007 860 XP Neuling | 10.11.2021 - 19:02 Uhr

    Spiele es dann Day One im Game Pass, danke Microsoft. Fallout 4 habe ich mir damals sogar doppelt geholt (PS4+Xbox one) – also gleicht sich das doch wieder aus… ach F76 ganz vergessen

    0
  3. Karamuto 147160 XP Master-at-Arms Gold | 10.11.2021 - 20:26 Uhr

    Man sollte immer erst neue IPs den alten vorziehen wenn man es sich finanziell erkaufen kann. Bringt einfach mehr Pfiff und der nächste Teil wird Abbild des alten.

    1
  4. DrDrDevil 216365 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 11.11.2021 - 10:12 Uhr

    Manchmal muss man Risiken eingehen.. das ist genau dasselbe in jungen Jahren.. man muss so viel wie möglich mit nehmen, da man es im Alter sehr wahrscheinlich nicht mehr machen will/kann..

    0

Hinterlasse eine Antwort