Starlink: Battle for Atlas: Spielzeug-Produktion eingestellt weil Verkäufe unter den Erwartungen lagen

Die Verkäufe von Starlink: Battle for Atlas lagen unter den Erwartungen von Ubisoft, weshalb es keine weiteren Spielzeuge mehr geben wird.

Für Starlink: Battle for Atlas wird keine es weiteren physischen Spielzeuge mehr geben. Wie der Entwickler und Publisher mitteilte, lagen die Verkäufe unter den Erwartungen, sodass man diese Entscheidung getroffen habe.

Ubisoft hat die Community von Starlink: Battle for Atlas in einem Brief entsprechend informiert:

„Leider blieben die Verkaufszahlen von Starlink: Battle for Atlas trotz gewaltiger und anhaltender Unterstützung unserer Spieler hinter den Erwartungen zurück. Deswegen haben wir die Entscheidung getroffen, keine weiteren physischen Spielzeuge mit dem Update im Frühling oder zu einem anderen Zeitpunkt in der Zukunft zu veröffentlichen.“

Doch das ist nicht das Ende. Ubisoft arbeitet aktuell an einem größeren Update für das Spiel. So könnt ihr euch in Zukunft auf weitere Schiffe, Waffen, Missionen und mehr freuen.

„Wir bemühen uns immer, unserer leidenschaftlichen und treuen Community gerecht zu werden. Derzeit arbeiten wir hart an unserem bisher größten Update für das Spiel und wir freuen uns, euch mitzuteilen, dass es neue digitale Schiffe, Piloten und Waffen geben wird.

Darüber hinaus wird es zahlreiche neue Inhalte geben, mit denen ihr euer Spiel erweitern könnt – darunter zusätzliche Missionen, Herausforderungen und neue Aktivitäten in ganz Atlas. Einige dieser Inhalte, wie die Outlaw-Rennen, wurden von Vorschlägen aus der Community inspiriert.“

24 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Weenschen 21325 XP Nasenbohrer Level 1 | 04.04.2019 - 18:08 Uhr

    Das Spiel selbst soll aber gar nicht so übel sein. Zumindest hab ich das mal irgendwo gehört.

    0
    • AR605 945 XP Neuling | 04.04.2019 - 18:11 Uhr

      Es ist halt eine repetitive Open-World: die erste Welt macht noch Spass, weil alles neu ist. Bei der zweiten fragt man sich dann aber bereits: Moment, das kenne ich doch schon irgendwoher.

      Ich verteufele nicht generell eine repetitive Open-World (Ghost Recon Wildlands 100%), man muss halt Lust drauf haben…

      1
  2. Eminenz 28720 XP Nasenbohrer Level 4 | 04.04.2019 - 18:17 Uhr

    Überrascht mich jetzt nicht wirklich.
    Vielleicht sollten wird’s ja dann bald verramscht, ähnlich Disney Infinity und Skylanders.

    0
    • MeK 187 58675 XP Nachwuchsadmin 8+ | 05.04.2019 - 06:31 Uhr

      Dafür ist es einfach nicht cool genug das es wirklich an wert gewinnen könnte.

      0
  3. Porakete 149980 XP Master-at-Arms Onyx | 04.04.2019 - 18:32 Uhr

    Hab mir schon, als das Spiel angekündigt wurde gedacht, dass der Markt schon zu Skylanders-Zeiten übersättigt war mit dem Toys-to-Life-Prinzip.
    Jetzt haben sie es selber herausgefunden.

    0
  4. OEhnsky81 33800 XP Bobby Car Geisterfahrer | 04.04.2019 - 18:39 Uhr

    Das ging schnell… aber der Markt Spielzeug meets videogame ist einfach übersättigt bzw veraltet. Ähnlich erging es vor einem Jahrzehnt Guitar Hero… Mega Hype, dann komplett in der Versenkung verschwunden

    0
  5. Ash2X 112085 XP Scorpio King Rang 1 | 04.04.2019 - 18:53 Uhr

    Das Preis/Leistungsverhältnis der Spielzeuge war aber auch mehr als dreist.Mehr bezahlen und überdeutliche spielerische Nachteile zur digitalen Version…und ein Startpreis von 80€ für beide Versionen ohne den Eindruck zu hinterlassen das es das Geld wert ist.

    0
  6. Dr Gnifzenroe 54270 XP Nachwuchsadmin 6+ | 04.04.2019 - 18:54 Uhr

    Da war Ubisoft schlicht und ergreifend zu spät. Da nützt dann auch ein gutes Spiel nicht so viel.

    0
  7. Rikibu 13220 XP Sandkastenhüpfer Level 2 | 04.04.2019 - 19:04 Uhr

    Wenn man merkt, dass man ein totes Pferd reitet, sollte man absteigen 🙂
    Hier beweist sich mal wieder, dass Marktforscher, Analysten und Marketing innerhalb Ubisofts Expertenriege den größten Bock geschossen haben, den man beim Jagen finden konnte.

    Toys 2 Life war bereits weit vor Ankündigung von Starlink tot. Wie konnte man ernsthaft glauben, mit einer neuen Marke einen Hype auf das Aufsteckgeraffel auszulösen, bei der unüberschaubaren und intransparent kommunizierten Produktausrichtung? Immerhin war das Gameplay strikt darauf aus, dass man sich nen ganzen Sack voller Sondermüll dazukauft zu exorbitant hohen Preisen.

    Ein Glück, dass die Kunden das gecheckt haben… und mal wieder ein Garant dafür, wie unfähig Publisher sind, wo doch bereits Skylanders, lego dimensions und disney infinity die Segel gestrichen haben…

    2
  8. Homunculus 69265 XP Romper Domper Stomper | 04.04.2019 - 19:32 Uhr

    Wenig überraschend. Ich habe mir heute das Switch Starterset bei MM für 29,99 geholt – hauptsächlich wegen dem Arwing Modell^^

    Stand aber übelst lange davor und habe mir jede Verpackung und auch die anderen Zubehörteile angeschaut. Für den Preis sehen besonders die Figuren echt schiete und billig aus.

    0
  9. scoobydoobydo 900 XP Neuling | 04.04.2019 - 20:06 Uhr

    Habe mir das Spiel als Download zugelegt, für 30€ konnte ich nicht widerstehen.
    Spaß hatte ich. Als alter Rollenspieler natürlich gelevelt und hochgestuft bis der Arzt kommt. Irgendwann dann den Boss besiegt. Keine 3 Minuten Arbeit mit dem guten Kerl gehabt. Das war mächtig enttäuschend. Man kann zwar weiter spielen, alles Übel aus der Welt jagen, aber im Grunde war nach dem Boss die Luft raus. Denke nach 10 Stunden Spielzeit ist der Drops gelutscht. Bin gespannt, ob es spaßig weiter geht.
    Zum Thema: Das Spielzeug ist nutzlos. Schlicht nicht zu gebrauchen. Sieht nichtmal toll aus. OK, Fox hätte ich mir vermutlich doch noch gekauft. 🤣

    0

Hinterlasse eine Antwort