State of Decay 2

Keine Mikrotransaktionen im Zombiespiel

State of Decay 2 wird trotz des Einführungspreises von 29,99 Euro komplett ohne Mikrotransaktionen auskommen.

State of Decay 2 erscheint überraschenderweise zum Preis von 29,99 Euro. Die Ultimate Version kostet nur 49,99 Euro und die Vorbestellung ist schon möglich. Viele Fans haben befürchtet, dass sich die Entwickler mit etlichen Mikrotransaktionen das eingesparte Geld wiederholen werden. Aber dem ist nicht so, denn Undead Labs gab in einem Live-Stream (weiter unten) bekannt, dass State of Decay 2 komplett ohne Mikrotransaktionen auskommen wird. Des Weiteren ist das Spiel ab dem 22.05.2018 im Xbox Game Pass enthalten.

Undead Labs plant eventuell DLC-Erweiterungen zu veröffentlichen, die es auch schon im ersten Teil der Serie gab. Mehr wurde aber nicht verraten. Microsoft begründet den kleinen Einführungspreis damit, dass man die State of Decay-Marke etablieren will und mit dem niedrigen Preis mehr Spieler dazu bewegen möchte, sich in die Zombie-Apokalypse zu wagen.

 

= Partnerlinks

11 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Premiumpils 33510 XP Bobby Car Geisterfahrer | 10.03.2018 - 19:23 Uhr

    Das Spiel kommt ja in den Game Pass… wär es zu teuer, würden alle den Game Pass nehmen und keiner mehr das Spiel kaufen.




    2
    • Cedup 550 XP Neuling | 11.03.2018 - 12:47 Uhr

      Nach der Prämisse würde ab jetzt jedes neue Microsoft game nur noch 29€ kosten, da alle in den Gamepass kommen.
      Unwahrscheinlich.




      0
  2. Vularz 26115 XP Nasenbohrer Level 3 | 11.03.2018 - 11:36 Uhr

    Lohnt es sich eigentlich den ersten Teil zu Spielen oder läuft der wirklich so schlecht? Story zusammenhänge gibt es ja nicht oder?




    0
    • Commandant Che 20980 XP Nasenbohrer Level 1 | 11.03.2018 - 23:47 Uhr

      Das Spiel läuft einwandfrei und macht sogar richtig viel Spaß!

      Es darf für dich aber kein Problem sein, dass du deinen Charakter gänzlich verlierst, wenn dieser stirbt.
      In diesem Falle spielst du einfach mit einem anderen Charakter weiter, die sich in den von dir gesicherten Unterkünften befinden.

      Damit kann ich, obwohl es absolut nicht mein Ding ist, doch irgendwie leben.
      Zumal es doch auch sehr zur Spannung beiträgt.
      Der Grund aber, weshalb ich das Spiel nie zu Ende gespielt habe, ist der, dass die Unterkünfte, oder Basen, oder wie auch immer man sie genannt hat, ständig von Zombiehorden angegriffen werden.
      Das fand ich weder spaßig noch herausfordernd oder so, sondern einfach nur extrem nervig.

      Du musst dem Spiel einfach eine Chance geben. Vielleicht findest du ja die Punkte, die mich und vielleicht viele andere gestört haben, sehr gut.




      1

Hinterlasse eine Antwort