Stellaris: Console Edition: Federations-DLC offiziell angekündigt

Der vierte Erweiterungspass von Stellaris: Console Edition startet am 17. Juni mit dem Federations-DLC durch.

Paradox Interactive gab heute bekannt, dass das vierte Erweiterungspack für Stellaris: Console Edition ab dem 17. Juni erhältlich sein wird. Den Anfang macht Federations, eine Erweiterung, die sich auf die galaktische Gemeinschaft und ihre interne Politik konzentriert.

Federations bietet den Spielern erweiterte diplomatische Fähigkeiten und etabliert auch einen mächtigen galaktischen Senat. Aufstrebende Volksvertreter haben nun die Chance, ihr politisches Geschick auf astronomischer Ebene unter Beweis zu stellen.

Die Features von Federations im Überblick:

  • Erweiterte Föderationen: Mit erweiterten Diplomatiefähigkeiten können Spieler den internen Zusammenhalt ihrer Föderationen stärken und mächtige Belohnungen für alle Mitglieder freischalten. Ob sie einem Handelsbund, einer Kriegsallianz oder einer Hegemonie beitreten, jede Mitgliedschaft kann extrem vorteilhaft sein.
  • Galaktische Gemeinschaft: Weltraumimperien versammeln sich in einem galaktischen Senat, der über eine breite Palette von Resolutionen abstimmen kann, um legislative Agenden voranzutreiben. Zum Beispiel können Spieler eine Resolution verabschieden, um die Verpflichtungen zur kollektiven Verteidigung zu erweitern oder Gewinne in Richtung reicher Eliten zu verteilen. Die Mitglieder können auch diejenigen sanktionieren, die sich der Gemeinschaft widersetzen, und einen einzelnen galaktischen Fokus erlassen. Spieler beeinflussen den Senat, um sich als Anführer zu positionieren, tauschen Gefälligkeiten aus und tun, was immer nötig ist, um Einfluss unter den Intriganten zu gewinnen.
  • Herkunft: Jedes Imperium hat eine Geschichte, die seinen Weg prägt. Spieler geben ihrer Zivilisation nun tiefere Wurzeln mit dem neuen Origins-System. Durch die Wahl eines Ursprungs können die Spieler den Hintergrund ihres Reiches ausbauen und seine Startbedingungen verändern. Ob es sich um Leerraumbewohner handelt, die ihre Heimatwelt verlassen haben, um im ewigen Orbit zu leben, oder um eine Gesellschaft, die einen mächtigen Lebensbaum anbetet und beschützt – Spieler sollten den Grundstein für die Saat ihres Imperiums mit Bedacht legen.
  • Neue Konstruktionen: Spieler konstruieren glorreiche neue Projekte für ihr Imperium, wie den Juggernaut, eine massive mobile Sternenbasis, die selbst in feindlichem Territorium eine bewegliche Reparaturbasis bietet, oder die Mega-Schiffswerft, eine neue Megastruktur, die Flotten mit unglaublicher Geschwindigkeit ausstoßen kann. Sie bieten sowohl taktische Vorteile als auch eine gute Dosis Schock und/oder Ehrfurcht und sind mit Sicherheit ein Gewinn für jedes Weltraumimperium.

Der Erweiterungspass wird im Laufe des Jahres auch die folgenden Ergänzungen enthalten:

  • Ancient Relics Story Pack: Spieler entdecken die Ruinen längst untergegangener Zivilisationen in Relic Worlds, um die Geschichte ihres Aufstiegs und Untergangs zu erzählen. Spieler graben verfallenen Städte und Schiffe aus, um die Wahrheit ans Licht zu bringen, entdecken mächtige Relikte und machen sie für die Ambitionen ihres eigenen Reiches nutzbar.
  • Necroids Species Pack: Eine brandneue Auswahl an Porträts, Zivilisten, Schiffssets und anderen Kosmetika für Spieler, die sich nicht vor dem Jenseits oder der dunklen Seite der Galaxie fürchten. Nekroiden sind eine intelligente Spezies, die daran glaubt, dass der Tod nicht das Ende, sondern vielmehr der Anfang ihrer Reise ist.

Dieser Erweiterungspass kommt zu einem bedeutenden Zeitpunkt für die Stellaris-Franchise: Ihrem fünften Jahrestag!

1 Kommentar Added

Mitdiskutieren
  1. Siredwart 23200 XP Nasenbohrer Level 2 | 24.05.2021 - 23:04 Uhr

    Nachdem ich die Steuerung von Stellaris auf der Xbox verstanden habe, ist es echt top.
    Aber Diplomatie ist echt etwas dünn aufgestellt und Föderationen waren bisher nur bessere „Kriegsbüdnisse“.
    Freue mich auf DLCs

    0

Hinterlasse eine Antwort