Sumo Digital: Entwickler übernimmt PixelAnt Games

Der britische Entwickler Sumo Digital hat das polnische Entwicklerstudio PixelAnt Games übernommen.

Sumo Digital hat die Übernahme des polnischen Entwicklerstudios PixelAnt Games bekannt gegeben.

PixelAnt Games wurde erst im Juli 2020 gegründet und stellt das nunmehr zehnte Studio dar, das unter dem Banner von Sumo Digital Studios agieren wird. Es ist zudem das erste Studio auf dem europäischen Festland.

Pawel Rohleder, Studio Director, PixelAnt, sagte: „Wir sind unglaublich begeistert von den Möglichkeiten, die die Zugehörigkeit zur Sumo-Familie für PixelAnt bietet. Sumo hat bewiesen, dass es sich für jedes seiner Studios einsetzt, um ihnen das zu geben, was sie brauchen, um unglaubliche Spiele zu machen und die besten Leute einzustellen. Wir haben sehr ehrgeizige Pläne, und wir wissen, dass Sumo uns bei jedem Schritt auf dem Weg unterstützen wird.“

Gary Dunn, MD, Sumo Digital sagte dazu: „Wir fügen unserer Studio-Familie mit Pawel, Adam und ihrem Team nicht nur äußerst talentierte Leute hinzu, sondern haben nun auch unseren ersten Standort auf dem europäischen Festland, der es uns ermöglicht, den phänomenalen Talent-Pool Polens anzuzapfen. Als Full-Service-Studio wird PixelAnt Spieleentwicklungsdienste für Kunden auf der ganzen Welt sowie eigene IP-Möglichkeiten anbieten und weiterhin an Sumo-Projekten arbeiten. Ein großes Willkommen an das Team in Wroclaw!“

15 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. greenkohl23 50245 XP Nachwuchsadmin 5+ | 04.02.2021 - 00:29 Uhr

    Hmm, das kann nicht besonders teuer gewesen sein, das Studio gibt es ja noch nicht so lange. Mal gucken, ob wir von den ips noch einiges hören werden.

    0
  2. pheahr 7200 XP Beginner Level 3 | 04.02.2021 - 00:36 Uhr

    Fast täglich hört man von Übernahmen, was ist denn da los?

    0
  3. Linkie 27860 XP Nasenbohrer Level 4 | 04.02.2021 - 06:36 Uhr

    der Ausverkauf geht weiter… Hoffe einfach es wird auch was gescheites daraus gemacht.

    0
  4. MiklNite 26240 XP Nasenbohrer Level 3 | 04.02.2021 - 18:31 Uhr

    Hm, diese Nachricht nehme ich eher gefühlskalt wahr. Schauen wir mal, was draus wird.

    0

Hinterlasse eine Antwort