Take-Two Interactive: CEO will keine neuen Spiele im Xbox Game Pass

Take-Two Interactive CEO Strauss Zelnick will keine neuen Spiele im Xbox Game Pass, weil es für Spitzentitel nicht wirklich Sinn machen würde.

Der CEO von Take-Two Interactive, Strauss Zelnick, äußert sich einmal mehr zur finanziellen Situation von Abo-Diensten wie dem Xbox Game Pass. Seine Ansichten bleiben weiterhin unverändert, und er meint, dass Abonnements sinnvoll sind für Katalogspiele, aber nicht für neue Einträge. Er hinterfragt auch, ob es überhaupt möglich ist, dass alle in dem Prozess – Entwickler, Publisher und Spieler gleichermaßen – davon profitieren.

„Unsere Ansichten bleiben unverändert. Wir sind der Meinung, dass ein Abonnementmodell für umfangreiche Katalogtitel sinnvoll sein kann. Aber es macht nicht wirklich Sinn für Titel der ersten Reihe. Damit ein Geschäftsmodell in der Unterhaltungsbranche Sinn macht, muss es sowohl für die Macher als auch für die Konsumenten der Unterhaltung funktionieren. Ich denke, ein Katalog kann für die Verlage sinnvoll sein, für die begeisterten Konsumenten, die wirklich Zugang zu vielen Produkten haben wollen. Aber wenn man sich mit Frontline-Produkten befasst, dann ist es wirtschaftlich viel schwieriger, einen Sinn zu finden“, sagte er während der Bilanzkonferenz von Take-Two Interactive.

Zelnick merkte an, dass die Konsummuster für einen Streaming-Dienst wie Netflix, der lineare Unterhaltung anbietet, anders sind als die für interaktive Unterhaltung.

„Verbraucher, die sich mit interaktiver Unterhaltung beschäftigen, haben andere Konsummuster als solche, die sich mit linearer Unterhaltung beschäftigen. Konsumenten von linearer Unterhaltung konsumieren etwa 150 Stunden Programm im Monat. Das sind wahrscheinlich weit über 100 verschiedene Titel. Im Falle der interaktiven Unterhaltung konsumieren die Verbraucher etwa 45 Stunden pro Monat, und das können ein, zwei, drei oder vier Titel sein. Aber es sind sicher nicht 100 Titel. Aus Verbrauchersicht ist also nicht klar, ob ein Abonnementmodell für den Großteil der Verbraucher wirklich Sinn macht.“

Insgesamt legt sich Strauß Zelnick jedoch nicht auf eine bestimmte Idee fest.

„Das bleibt abzuwarten. Wir sind offen für alles. Wir haben Katalogtitel für Abonnementdienste verfügbar gemacht. Gelegentlich haben wir auch Spitzentitel zur Verfügung gestellt. Aber wir sehen dies eher als Katalogangebot denn als Frontline-Angebot.“

Das bekannteste Beispiel für einen von Take-Two Interactive veröffentlichen Titel der in einen Abo-Service aufgenommen wurde, ist das von Rockstar Games entwickelte Grand Theft Auto V. Es wurde zuerst 2020 in den Xbox Game Pass aufgenommen, dann wieder entfernt, und das Gleiche passiert in diesem Jahr wieder. Das Spiel soll in Kürze wieder aus dem Dienst entfernt werden.

74 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. churocket 156380 XP God-at-Arms Gold | 04.08.2021 - 19:46 Uhr

    Für mich blödes PR gelabber,wenn ein Spiel scheisse ist Verkauft es sich auch nicht retail oder im Gamepass 👍🏻

    0
    • Blinx 3320 XP Beginner Level 2 | 04.08.2021 - 20:03 Uhr

      Schlechte Spiele werden mit Game Pass sicher öfter gezockt als wenn sie nur gekauft werden können.

      0
  2. multikulti 9000 XP Beginner Level 4 | 04.08.2021 - 20:02 Uhr

    man weiß gar nichts über die konditionen die ms anbietet. ich denke stalker 2 wird mehr geld bekommen vom gamepass, als ein the ascent. dennoch wird es wohl preislich gerecht sein, da ansonsten kein publisher den deal eingehen würde. das immer alle denken, dass es sich nicht rentiert verstehe ich nicht. würde ms so wenig geld anbieten, warum gehen sie dann den deal mit ms ein? weil es wohl lukrativ genug ist

    0
    • Blinx 3320 XP Beginner Level 2 | 04.08.2021 - 20:09 Uhr

      Indie Games bekommen sicher viel weniger. Grund warum sie es machen ist, es ist Werbung wenn es gut ist und wenn es schlecht ist, haben sie mit dem Deal schonmal etwas Geld gemacht und paar Verkäufe wirds immer geben.
      Stalker 2 hat bestimmt um einiges mehr bekommen. Ist ja auch kein kleiner Titel und ist als Klassiker sehr bekannt, auch bei den Leuten die es nicht gespielt haben.

      0
    • Izranor 10140 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 04.08.2021 - 21:47 Uhr

      Ich denke ms bietet genug Geld aber will sich natürlich auch eine Scheibe abschneiden und behält einen großzügigen Anteil. Für große Unternehmen mit Triple A Titel kann ich es verstehen dass sie den Gewinn nicht teilen möchten, kleine Entwickler allerdings profitieren sehr von den Abos.

      1
  3. Dr Gnifzenroe 151705 XP God-at-Arms Bronze | 04.08.2021 - 20:17 Uhr

    Ich erwarte jetzt auch kein GTA VI zum Release im GP, aber Teil V könnte dann doch dauerhaft in den GP, wenn es mal einen Nachfolger gibt.

    0
    • juicebrother 124140 XP Man-at-Arms Silber | 04.08.2021 - 21:28 Uhr

      Nana, immer schön langsam. GTAV ist noch mal für die dritte Gen released worden und du redest schon von GTAVI?

      Die Ungeduld der Jugend, heieiei 😜

      1
  4. NXG 0neShot 47770 XP Hooligan Bezwinger | 04.08.2021 - 20:54 Uhr

    Was ein Dummschwätzer. Wer ist t2i nochmal? Die mit GTA V und Outer World’s?! Wäre der GP nicht, hätten glaube ich kaum Leute zu Outer World’s gegriffen. GTA wird schon seit 2 Gens durchgezogen und der Rest von denen ist Murks. Habe eher das Gefühl, MS will deren Schrott garnicht im GP haben und deshalb reagiert er so 🤦‍♂️😂😂😂

    2
    • EdgarAllanFloh 41735 XP Hooligan Krauler | 04.08.2021 - 21:47 Uhr

      Bei Outer Worlds nicht vergessen, dass das ein Obsidian-Spiel ist und Take2 nur der Publisher war. Aber ja, mit Take 2 verbinde ich in letzter Zeit auch nicht viel. Eher so Erlebnisse wie Mafia 3 oder das ewige Melken von GTA V.

      1
  5. De4thsp4nk 54984 XP Nachwuchsadmin 6+ | 04.08.2021 - 20:55 Uhr

    Lohnt sich ja auch nicht wenn man alle 3 Jahre Mal eins rausbringt ausser NBA oder so

    0
  6. juicebrother 124140 XP Man-at-Arms Silber | 04.08.2021 - 21:24 Uhr

    He he, kann vielleicht auch daran liegen, dass neue Spiele nicht unbedingt deren Stärke/Verkaufsargument sind. Hier neigt man eher dazu bereits bestehende (alte) Spiele/Inhalte, möglichst lang zu strecken 😈

    0
  7. Robilein 498365 XP Xboxdynasty MVP Bronze | 04.08.2021 - 21:34 Uhr

    Naja, umsonst würden nicht aktuelle Games in den Game Pass kommen. Trotz der Implementierung sind Spielerzahlen und Verkäufe sehr stark. Microsoft macht das Geschäft schon lange. Die wissen schon was sie machen und wie sie es finanzieren. Umsonst hat der Microsoft CEO Nadella nicht vollstes Vertrauen in Phil Spencer.

    1
  8. Artigkeitsbaer 13530 XP Leetspeak | 04.08.2021 - 21:37 Uhr

    Beschwert sich die firma überzuwenig geld wenn sie borderlands etc kurz nach release shcon für 50% des normalen preises verkauft haben hahaha

    0
  9. Murky Claw 33690 XP Bobby Car Geisterfahrer | 04.08.2021 - 21:39 Uhr

    Was häufig außer Acht gelassen wird, ist dass Game Pass Titel einen Rabatt haben, sodass man es ausprobieren und bei Gefallen auch noch günstiger erwerben kann. Wenn z.B Game Pass ausläuft und man nicht verlängern will oder so kann man ein paar Euronen sparen.
    Habe den Game Pass schon seit ein paar Jahren und der läuft noch fast ein jahr, dennoch habe ich mir ein paar Games geholt, obwohl die im Game Pass waren oder sogar noch drinnen sind.

    0
    • buimui 40640 XP Hooligan Krauler | 04.08.2021 - 21:53 Uhr

      Es wird wirklich oft unterschätzt wie viele sich Spiele kaufen die sie im GP gespielt haben. Sei es um den Entwickler zu unterstützen oder für die digitale Sammlung. Die Idee das auch immer nur die Grundspiele enthalten sind und DLC’s separat gekauft werden müssen ist auch so ein Ding.

      1
    • Karamuto 131590 XP Elite-at-Arms Bronze | 05.08.2021 - 06:42 Uhr

      Seh ich ähnlich. Der GP ist ja auch so etwas wie eine „Demo“ Bibliothek. Man kann alles mal probieren und das was einem Gefällt und dauerhaft haben will kauft man einfach.

      0

Hinterlasse eine Antwort